Ein schwerer Gegner kommt auf den TEV Miesbach und Trainer Peter Kathan zu.
+
Ein schwerer Gegner kommt auf den TEV Miesb ach und Trainer Peter Kathan zu.

Auswärts beim EHF Passau

TEV Miesbach will Deutschem Meister das Debüt vermiesen

  • vonMarkus Eham
    schließen

Für den TEV Miesbach geht es am Sonntag zum EHF Passau. Der hat sich diese Woche mit dem zweifachen Deutschen Meister Christoph Gawlik verstärkt.

Miesbach – Den EHF Passau werden seit geraumer Zeit Aufstiegsambitionen nachgesagt. Diese hat die Mannschaft nach den ersten beiden Wochenenden der Eishockey-Verzahnungsrunde auch eindrucksvoll unterstrichen. Vor dem fünften Spieltag am Freitag (bei Redaktionsschluss noch nicht beendet) behielten die Niederbayern mit vier Siegen aus den bisherigen vier Partien eine weiße Weste. „Ich wusste schon, dass die da oben mitspielen können“, sagt TEV Miesbachs Trainer Peter Kathan. Seine Mannschaft muss dort nun am Sonntag antreten.

Christoph Gawlik wechselte diese Woche zum EHF Passau

Noch dazu haben die Black Hawks während der Woche kräftig auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Mit Angreifer Christoph Gawlik kommt nicht irgendein Spieler hinzu. 502 Mal ging der 32-Jährige in der DEL aufs Eis, zwei Mal gewann der gebürtige Deggendorfer die Deutsche Meisterschaft (mit Eisbären Berlin und ERC Ingolstadt). Nun soll Gawlik den Passauern – nach seinem überraschenden Blitzwechsel vom Deggendorfer SC aus der Oberliga Süd – zu einem furiosen Saisonfinish verhelfen. „Das ist ein ganz starker Spieler“, sagt Kathan. „Er macht mit Sicherheit ein wenig den Unterschied aus.“ Zwar liegen die ganz großen Jahre von Gawlik bereits ein paar Jahre zurück, doch sei er gerade für die Passauer in der jetzigen Phase „eine Top-Verstärkung“, meint Kathan, der aber hinzufügt, „dass sich unsere Spielvorbereitung dadurch nicht ändert“.

TEV Miesbach gewann zuletzt gegen EHF Passau

Zumal die Erinnerungen an die EHF Passau für den TEV nicht die schlechtesten sind. Schließlich sind die Miesbacher das einzige Team, das beim Dritten der Eishockey-Bayernliga nach 60 Minuten gewinnen konnte. Am 15. November siegten die TEV-Cracks mit 6:3. „Sie haben auch sonst sehr gute Spieler in ihrem Kader“, betont Kathan. „Zudem nutzen sie gegnerische Fehler eiskalt aus.“ Einfache Fehler müssen die Miesbacher also vermeiden, um das Gastspiel in der Drei-Flüsse-Stadt erfolgreich zu gestalten. „Ich denke, dass es vom Niveau her fast ein Oberliga-Spiel ist“, sagt Kathan. Seine Mannschaft und er wollen in jedem Fall alles daran setzen, um Christoph Gawlik das Heimdebüt in Passau kräftig zu vermiesen.

meh

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Eishockey: Spiele mit Zuschauern gefordert
Steht der Eishockey-Sport ohne Zuschauer vor dem Aus? Diese Frage beschäftigt jetzt sogar die bayerische Politik.
Eishockey: Spiele mit Zuschauern gefordert

Kommentare