1. Startseite
  2. Sport
  3. Eishockey
  4. TEV Miesbach

Gegentreffer in letzter Sekunde: SG 1c verliert zweimal

Erstellt:

Kommentare

Die Bank der SG Miesbach 1c/Schliersee 1b.
Die Bank der SG Miesbach 1c/Schliersee 1b. © THOMAS PLETTENBERG

Die SG Miesbach 1c/Schliersee 1b hat am Wochenende sowohl das Spiel gegen Bad Aibling als auch das gegen Aich verloren.

Miesbach/Schliersee – Zwei Duelle auf Augenhöhe lieferte sich die SG Miesbach 1c/Schliersee 1b am Wochenende in der Bezirksliga 3. Am Freitag war man zum Kellerduell beim EHC Bad Aibling 1b zu Gast und wollte sich mit einem Sieg vom Tabellenende absetzen. Daraus wurde aber nichts, die Landkreis-Cracks mussten sich durch einen Gegentreffer 37 Sekunden vor der Schlusssirene mit 4:5 geschlagen geben.

„Am Ende hat die cleverere und glücklichere Mannschaft gewonnen, das Spiel hätte auch andersrum ausgehen können. Die Leistung des Teams war ordentlich, es war ein gutes und schnelles Spiel. Man hat nicht gemerkt, dass der Letzte gegen den Drittletzten spielt“, berichtete SG-Trainer Markus Böttinger. „Bei Bad Aibling waren vier Spieler dabei, die eine Woche zuvor noch in der Landesliga gespielt hatten, sie waren deutlich stärker als beim Hinspiel.“

Die Hausherren erwischten den besseren Start und führten nach einem torlosen ersten Drittel im zweiten Abschnitt mit 2:0, ehe die Gäste herankamen. Mit 3:1 für die Hausherren ging es in die zweite Pause. Im letzten Drittel egalisierten die Miesbacher und Schlierseer den Rückstand zum 3:3 und trafen nach dem Aiblinger 4:3 auch zum 4:4. Nach dem 4:5 in der letzten Minute reichte die Zeit nicht mehr, die Partie noch einmal zu drehen.

EHC Bad Aibling 1b – Miesbach 1c/ Schliersee 1b 5:4 (0:0/3:1/2:3)

SG 1c: Mühldorfer (Halmbacher) - Merl, Heitkamp, Waizmann - A. Wölk, Schäffler, Deimhard, Peschl, Nachtmann, S. Wölk, Witt, Kuhn, Schlickenrieder, Höck, Fleischmann.

Torfolge: 1:0 (30.) Obergschwendtner 4-5 SH, 2:0 (35.) Obergschwendtner (Meyer), 2:1 (35.) Witt (Schäffler), 3:1 (38.) Lindermeir (Obergschwendtner), 3:2 (45.) Höck (Merl, Schäffler), 3:3 (46.) Schäffler (Höck), 4:3 (46.) Bauer (Karafiol, Seidl) 5-4 PP, 4:4 (57.) Höck (A. Wölk, Schäffler), 5:4 (60.) Obergschwendtner (Seidl).

Strafen: EHC 16 - SG 10.

Zuschauer: 15.

Tags darauf wollte die SG 1c gegen den EV Aich im heimischen „Mia helfn zam“-Stadion Wiedergutmachung betreiben. Der Kader war mit 18 Spielern üppig besetzt, man ging mit vier Sturmreihen in die Partie, Aich war nur mit elf Feldspielern angereist. Später stellte die SG um auf drei und am Ende sogar auf zwei Reihen. „Bei uns waren die Ambitionen groß und scheinbar haben einige gemeint, dass es mit dem großen Kader von allein geht“, sagte Böttinger.

Erneut fielen in den ersten 20 Minuten keine Treffer, dann zogen die Gäste auf 3:0 davon, ehe Sebastian Höck mit dem 1:3 für Hoffnung bei der SG sorgte. Die Hausherren rannten im letzten Drittel an, fanden aber ein ums andere Mal im starken Gästekeeper ihre Meister. Mit einem Empty Net Goal machte Aich alles klar.

„Die Mannschaft konnte nicht umsetzen, was sie sich vorgenommen hatte. Aich hat einfach intelligenter gespielt und verdient gewonnen“, resümierte Böttinger.

Miesbach 1c/Schliersee 1b – EV Aich 1:4 (0:0/1:3/0:1)

SG 1c: Halmbacher (Mühldorfer) - A. Kuhn, Heitkamp, Waizmann, B. Pfeiffer, Merl - Witt, Schlickenrieder, Fleischmann, S. Kuhn, A. Wölk, Schäffler, Nachtmann, Höck, Deimhard, L. Pfeiffer, Haltmair, Peschl, Wiedermann.

Torfolge: 0:1 (21.) Urzinger, 0:2 (26.) Assig (Schweink), 0:3 (37.) Koller, 1:3 (38.) Höck (A. Wölk, Deimhard), 1:4 (60.) Korn.

Strafen: SG 12 - EV 21.

Zuschauer: 25.

Auch interessant

Kommentare