+
Viel Verteidigungsarbeit leisteten die Miesbacher (in Weiß) gegen den Höchstadter EC. 

Zu viele Strafzeiten kassiert

TEV-Niederlage: Höchstadt ist eine andere Liga

  • schließen

Der Höchstadter EC ist seiner Favoritenrolle gerecht geworden. Beim Oberligisten gab es für den TEV Miesbach nichts zu holen.

Höchstadt – Nein, unglücklich ist Peter Kathan nicht. Nach dem umkämpften Heimsieg am Freitag kam am Sonntag beim Höchstadter EC kein weiterer Punkt dazu. „Trotzdem kann man mit der Ausbeute recht zufrieden sein“, meint TEV Miesbachs Coach nach der 3:5-Pleite. „Höchstadt ist eine Oberliga-Mannschaft. Da muss für uns viel zusammenkommen, dass wir sie schlagen können.“

Höchstadter EC führt schnell mit zwei Toren

Dabei zeigte sich vor allem im ersten Abschnitt, wo der Unterschied zwischen Oberliga und Bayernliga liegen könnte: Die Mittelfranken legten furios los und führten nach Toren von Jari Neugebauer und Juris Upitis Mitte des ersten Drittels bereits mit 2:0. Sehr zum Ärger von Coach Kathan: „Wir sind eigentlich gut reingekommen, aber kriegen praktisch mit dem ersten Schuss auf unseren Kasten das Gegentor.“ Höchstadts Anton Seewald hatte von der Seite die Scheibe einfach mal in Richtung TEV-Torhüter Timon Ewert abgefeuert, Neugebauer stand vor dem Miesbacher Tor goldrichtig und netzte zur frühen Führung ein. „Danach haben sie ein wenig Oberwasser bekommen“, meint Kathan.

Aber je länger die Partie jedoch dauerte, desto mehr fanden die TEV-Cracks ins Spiel. „Wir hatten im ersten Drittel noch ein wenig Busbeine“, räumt Kathan ein. Die rund 260 Kilometer lange Anfahrt nach Höchstadt steckte seiner Mannschaft offensichtlich noch in den Knochen. „Trotzdem müssen wir froh sein, dass wir nach dem ersten Drittel nicht höher zurückgelegen sind.“

TEV Miesbach gleicht im zweiten Drittel aus

Die Worte, die Kathan in der ersten Pause an seine Schützlinge richtete, zeigten Wirkung. Keine drei Minuten nach dem zweiten Eröffnungsbully legte Bohumil Slavicek mustergültig auf Johannes Bacher. Der Verteidiger hatte wenig Mühe, die Scheibe zum 1:2 ins Tor zu bugsieren. 100 Sekunden später war Slavicek dann selbst erfolgreich. Nach wunderbarem Zuspiel von Thomas Schenkel markierte der tschechische Angreifer den 2:2-Ausgleich. Die Kreisstädter blieben am Drücker und hätten noch im Mittelabschnitt in Führung gehen können. Daraus wurde allerdings nichts.

TEV Miesbach nimmt zu viele Strafzeiten

Denn das dritte Drittel begann damit, dass Miesbachs Angreifer Michael Grabmaier auf der Strafbank Platz nehmen musste. Die Quittung folgte prompt: Höchstadts Vitalij Aab traf im Powerplay zum 3:2. „Die Schiedsrichter waren in dieser Phase nicht gut“, meint Kathan. „Ich finde, dass sie zu viel ins Spiel eingegriffen haben.“ Zwei Minuten nach der Höchstadter Führung legte Neugebauer mit seinem zweiten Tor nach und bescherte seinem Team mit dem 4:2 einen Zwei-Tore-Vorsprung. Zwar verwertete Athanassios Fissekis kurz darauf einen Konter zum 3:4, doch Höchstadts Thilo Grau sorgte rund zehn Minuten vor dem Ende mit dem 5:3 für die Vorentscheidung – erneut in Überzahl.

„Wir haben zum Schluss einfach zu viele Strafzeiten genommen“, moniert Kathan. „Unsere Leistung war am Ende nicht ausreichend.“ Und trotzdem ist er mit der Drei-Punkte-Ausbeute am Wochenende nicht unzufrieden.

meh

Höchstadter EC – TEV Miesbach 5:3 (2:0/0:2/3:1)

TEV Miesbach: Ewert (Geratsdorfer) – Bacher, Frank, Deml, Mechel, Gottwald, Stiebinger, Nowak – Czaika, Grabmaier, Höck, Felix Feuerreiter, Frosch, Schenkel, Kokoska, Mangold, Florian Feuerreiter, Slavicek, Fissekis.

Tore: 1:0 (02:29) Neugebauer (Seewald), 2:0 (09:56) Upitis (Seewald, Neugebauer) 6-5, 2:1 (23:01) Bacher (Slavicek), 2:2 (24:41) Slavicek (Schenkel), 3:2 (43:10) Aab (Grau, Nemirovsky) 5-4PP, 4:2 (45:37) Neugebauer (Seewald, Vojcak), 4:3 (46:40) Fissekis (Kokoska), 5:3 (50:05) Grau (Cejka, Mikesz).

Strafen: HEC 18 – TEV 22.

Zuschauer: 609.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

SG Schliersee/Miesbach 1c will endlich wieder gewinnen
Die SG Schliersee/Miesbach 1c will ihre Niederlagenserie beenden. Gelingen soll das am Samstag im Heimspiel gegen den Münchner EK.
SG Schliersee/Miesbach 1c will endlich wieder gewinnen
TEV Miesbach muss zum ERC Sonthofen
Mit dem ERC Sonthofen muss der TEV Miesbach am Freitag zum nächsten Oberligisten. Die Special Teams werden dabei entscheidend sein, meint Coach Peter Kathan.
TEV Miesbach muss zum ERC Sonthofen
Frosch und Schenkel machen den TEV Miesbach froh
Wer am Freitagabend den Weg in die Miesbacher Eishalle gefunden hatte, der dürfte seine Entscheidung nicht bereut haben. Der Vorgeschmack macht Lust auf mehr.
Frosch und Schenkel machen den TEV Miesbach froh
TEV Miesbach muss zum Oberligisten
Für den TEV Miesbach steht am Sonntag die erste Bewährungsprobe an, es geht zum Oberligisten Höchstadter EC. Dann zeigt sich, wie groß der Unterschied zwischen den Ligen …
TEV Miesbach muss zum Oberligisten

Kommentare