+
Auf Torejagd geht Dusan Frosch auch in der kommenden Saison für den TEV Miesbach. 

Auch Geratsdorfer sagt zu

Routinier Frosch verlängert beim TEV

  • schließen

Mit Dusan Frosch bleibt ein Routinier und Leistungsträger dem TEV Miesbach auch in der kommenden Saison erhalten. Auch zwei weitere Spieler verlängern ihre Verträge.

Miesbach – 39 Jahre alt und noch kein bisschen müde – beim TEV Miesbach freut man sich, dass man auch in der neuen Saison auf die Dienste von Dusan Frosch bauen kann. Der Routinier wurde kurz vor dem letztjährigen Saisonstart von den Starbulls Rosenheim aus der Oberliga verpflichtet und schlug absolut ein. Gerade in den wichtigen Spielen führte er seine jungen Teamkollegen und hatte maßgeblichen Anteil an der Bayerischen Meisterschaft.

Insgesamt sammelte er 55 Scorerpunkte. 15 Mal traf er selbst, ganze 40 Mal glänzte der Deutsch-Tscheche als Vorbereiter. Zuvor war Frosch, der inzwischen auch im Landkreis wohnt, viele Jahre in Deutschen Eishockey-Liga (DEL) aktiv und absolvierte in seiner langen Karriere über 500 Spiele in den beiden höchsten deutschen Spielklassen.

Auch im Nachwuchs des TEV gibt Frosch immer wieder als Trainer seine Erfahrung weiter. „Dusan war und ist der erhoffte Führungsspieler, mit dem wir langfristig zusammenarbeiten wollen. Kommende Saison ist er noch stärker im Nachwuchs eingeplant, damit unsere Kleinen von seiner Kompetenz profitieren können“, erklärt der Sportliche Leiter des TEV Miesbach, Stefan Moser.

Auch Geratsdorfer und Meineke verlängern

Auch Anian Geratsdorfer hat für eine weitere Spielzeit an der Schlierach zugesagt, damit bleibt das Torhüter-Duo gemeinsam mit Timon Ewert weiterhin bestehen. Genau wie Bobby Slavicek und Stephan Stiebinger hatte Ewert seinen Vertrag beim TEV Miesbach bereits im April verlängert (wir berichteten).

Geratsdorfer geht bei seinem Heimatverein in seine neunte Saison und hat bereits 170 Spiele für die Rot-Weißen absolviert. In der abgelaufenen Spielzeit landete er im ligaweiten Torhüter-Ranking mit einem Gegentorschnitt von 2,51 auf einem starken dritten Rang. „Anian ist ein Vorbild an Fleiß und Einstellung. Wir haben wieder zwei starke Jungs auf der Torhüter-Position“, sagt Moser.

Mit Maxi Meineke bleibt zudem ein weiteres Eigengewächs beim TEV Miesbach. Der 21-Jährige Stürmer brachte es in der vergangenen Saison auf sieben Tore und vier Assists. Zudem kam der Haushamer auch in der 1b-Mannschaft zum Einsatz und hatte dort seinen Anteil am Aufstieg der Spielgemeinschaft in die Landesliga. „Maxi ist flexibel einsetzbar und kann aufgrund seiner läuferischen Fähigkeiten vorne und hinten spielen. Zudem ist er ein Beispiel für die gute Zusammenarbeit mit Schliersee, so konnten wir ihm viel Spielpraxis ermöglichen“, erklärt Moser.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare