Phasenweise auf Augenhöhe agierten die TEV-Cracks um Johannes Bacher (M.) im abschließenden Testspiel gegen den Oberligisten Starbulls Rosenheim.
+
Phasenweise auf Augenhöhe agierten die TEV-Cracks um Johannes Bacher (M.) im abschließenden Testspiel gegen den Oberligisten Starbulls Rosenheim.

TEV Miesbach unterliegt gegen Starbulls Rosenheim mit 2:6

Trotz Niederlage: TEV zeigt gute Leistung gegen Rosenheim

  • VonThomas Spiesl
    schließen

Der TEV Miesbach ist bereit für die neue Saison in der Eishockey-Bayernliga. Die Kreisstädter überzeugten im abschließenden Testspiel gegen Oberligisten Starbulls Rosenheim.

Miesbach – Mit einer 2:6-Niederlage gegen den großen Nachbarn aus Rosenheim hat der TEV Miesbach die Vorbereitung auf die am Freitag beginnende Bayernliga-Saison abgeschlossen. Vor etwa 600 Zuschauern im „Mia helfn zam“-Stadion präsentierten sich die Miesbacher gegen den Oberliga-Aufstiegskandidaten über weite Strecken auf Augenhöhe.

Dennoch war TEV-Trainer und Ex-Starbulls-Kapitän Michael Baindl mit der Leistung seiner Mannschaft im Duell mit den ehemaligen Teamkollegen zufrieden. „Wir haben ein gutes Spiel abgeliefert, nach 25 Minuten ist es 2:2 gestanden. Rosenheim hat kein einziges Tor wirklich herausgespielt. Sie haben vielmehr jeden kleinen Fehler von uns bestraft“, resümierte Baindl. Er musste beim letzten Testspiel auf Sebastian Deml, Franz Mangold, Stephan Stiebinger und Florian Heiß verzichten, die sich allesamt krankgemeldet hatten. So gingen die Hausherren mit drei Reihen ins Spiel und hielten gegen den ambitionierten Oberligisten stark dagegen.

Miesbach holt 0:2-Rückstand auf

Das Duell nahm schnell Fahrt auf und die Gäste zeigten sich von Beginn an angriffslustig, sie fanden aber immer wieder in TEV-Goalie Anian Geratsdorfer, der eine gute Leistung zeigte, ihren Meister. Ab Mitte des ersten Durchgangs kamen auch die Kreisstädter immer wieder zu gefährlichen Abschlüssen. Allerdings scheiterten Bobby Slavicek und Christoph Fischhaber an Rosenheims Keeper Andreas Mechel. Just als die Miesbacher besser ins Spiel gefunden hatten, fiel das 0:1. Nach einem Patzer im Angriffsdrittel brachte ein Alleingang die Gästeführung mit sich. Im Gegenzug hatte Slavicek in Überzahl die große Chance auf den Ausgleich, doch er scheiterte erneut an Mechel. Das Duell war nun ausgeglichen, durch einen weiteren Konter stellte Rosenheim jedoch den 0:2-Pausenstand her.

Im zweiten Durchgang übernahm der TEV die Regie und ließ die Fans mit einem Doppelschlag jubeln. Patrick Asselin erkämpfte sich den Puck im Angriffsdrittel und verwandelte eiskalt zum 1:2. Nur eine Minute später fiel der Ausgleich. Stefano Rizzo traf im Powerplay von der blauen Linie aus per Schlagschuss zum 2:2.

Baindl: Sind bereit für Saisonstart

Das wollten die Starbulls nicht auf sich sitzen lassen und stellten mit zwei Treffern zum 4:2 den alten Abstand wieder her. Im Schlussabschnitt führte ein umstrittener Penalty, den die Gäste sicher zum 5:2 verwandelten, zur Vorentscheidung. „Der Penalty hat uns das Genick gebrochen, danach war das Gas bei uns raus“, berichtete Baindl. So setzten die Rosenheimer in einer temporeichen und fairen Begegnung den Schlusspunkt zum 6:2-Endstand. Dennoch war es für den bayerischen Meister ein gelungener Abschluss der Vorbereitung.

„Nach dem ersten und dem zweiten Drittel kann es auch Unentschieden stehen. Rosenheim hat viel Qualität in der Mannschaft, aber wir haben richtig gut mitgehalten. Für mich war es wichtig zu sehen, dass wir das Tempo mitgehen können. Es war ein positiver Test, der bestätigt, dass wir für Freitag bereit sind“, resümierte Baindl. Am Freitag beginnt mit dem Derby in Geretsried die Bayernliga-Saison 2021/22.

TEV Miesbach – Rosenheim 2:6 (0:2/2:2/0:2)

Tore für den TEV: Patrick Asselin, Stefano Rizzo.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare