+

Eishockey: DEL 2

Liveticker: Tölzer Löwen haben den Klassenerhalt geschafft

  • schließen

Die Tölzer Löwen haben es geschafft: In einem mitreißenden siebten Playdown-Spiel rangen sie den EHC Freiburg vor über 4000 Zuschauern mit 4:3 nieder. Damit spielen sie auch in der kommenden Saison in der DEL 2. Dies ist der Liveticker vom Spiel.

+++ AKTUALISIEREN +++

 

Tölzer Löwen - EHC Freiburg  4:2 (1:0, 1:2, 2:0).- Tore: 1:0 (7:45) MacAulay (Hickmott, Sedlmayr), 1:1 (23:42) McGowan (Wittfoth, Balej), 1:2 (28:20) Brückmann (Mikyska, Balej 5-3),, 2:2 (40:00) Wehrs, 3:2 (48:26) Strobl (Drews), 4:2 (59:16) MacAulay (Sedlmayr, Schwarz 5-6 ENG).- Strafminuten: Tölz 10 + 10 Borer (Faustkampf),  Freiburg 10 + 10 Herm (Faustkampf).- Schiedsrichter: Lukas Kohlmüller, Benjamin Hoppe.- Zuschauer: 4011.- Schüsse: Tölz 49 (16, 19, 14), Freiburg 39 (12, 13, 14).

21:06: Während Stadionsprecher Dino Garrasi tanzt und Betreuer Ludwig Griebel Kusshände ins Publikum wirft, leert sich allmählich das Stadion. Auch wir verabschieden uns für diese Saison. Bis zum nächsten September. Servus.

21:06: Und jetzt wird auch noch Luca Tosto gefeiert.

21:06: Auch Andi Mechel wird aufgefordert, die Welle zu machen. Er macht es grinsend.

21:05: Ben Meisner tanzt vor der Südkurve,

21:02: „Opa“ Frech tanzt für eine Video-Aufnahme auf dem Eis.

21:00: Die Fans fordern die „Raupe“ - und bekommen sie. Party-Stimmung.

21:00: Mal abgesehen von den Freiburger Fans hat noch kein Zuschauer das Stadion verlassen, die Löwen tanzen auf dem Eis.

20:58: Jetzt soll auch noch Geburtstagskind Hacky Frech zum „Humba“ auf die Eisfläche kommen.

20:56 Uhr: Die Löwen-Fans feiern, sie holen mit Sprechchören Trainer Scott Beattie aufs Eis.

20:54 Uhr: Von Löwen-Hauptsponsor Wee gibt es ein Schmankerl: Wer in den nächsten 48 Stunden eine Dauerkarte für die nächste Saison kauft, bekommt 60 Prozent Rabatt.

Fazit: Die Serie war Werbung für das Eishockey. Zwei extrem disziplinierte und ausgeglichene Mannschaften liefern sich sieben Spiele lang einen unglaublichen Kampf. Der Schlüssel zum Sieg war vielleicht Kevin Wehrs‘ Treffer in der letzten Sekunde des zweiten Drittels.

60:00: Schlusssirene: Die Tölzer Löwen gewinnen mit 4:2 gegen den EHC Freiburg und spielen auch in der nächsten Saison in der DEL 2!

59:58: Und gleich der nächste Faustkampf: Havel ist frustriert und macht einen Crosscheck an der Bande. Es folgt eine Rangelei.

59:39: Beide erhalten 2+2+10 Strafminuten wegen Faustkampf. Applaus von der Tribüne für die Show-Einlage.

59:39: Herm und Borer liefern sich einen heftigen Faustkampf.

59:15: Die Entscheidung: Toooooooooooooooooooor für die Tölzer Löwen! Mac Aulay marschiert durch und schiebt den Puck zum 4:2 ins leere Tor!

59:00: Es wird noch lauter im Stadion. Unglaublich.

58:45: Hertel hat sein Tor verlassen.

58:30: Durcheinander vor dem Löwen-Tor, es geht drunter und drüber.

58:15: Jetzt hebt es vor lauter Lautstärke fast das Dach von der Halle. Stehende Ovationen von den 4000 Zuschauern.

57:34: Kunz mit einem Schuss aus der Drehung, Meisner rettet mit dem Beinschoner. Wieder eine Großtat des Löwen-Torhüters.

57:00: Alle (!) Zuschauer im Stadion stehen. Auch die auf den Sitzplätzen. Sieht man in Tölz ganz selten.

56:30: Der Puck kugelt durch den Tölzer Torraum, geht aber nicht rein.

56:16: Josef Mikyska lässt die Tölzer Verteidigung nicht gut aussehen. Sein Schlenzer geht knapp neben das Tor.

55:45: Schlenzer Rießle, Bully vor dem Tölzer Tor.

55:11: Kunz tanzt vor das Tölzer Tor, im letzten Moment wird er abgeblockt.

54:41: Kunz prüft Meisner.

54:39: Weiter geht‘s mit einem Bully im Tölzer Drittel.

54:39: Auszeit Freiburg.

54:31: Die Löwen sind wieder komplett.

54:00: Freiburg zeiht ein Powerplay auf, Schwarz haut den Puck aus dem Verteidigungsdrittel.

53:33: Die Löwen befreien sich.

53:23: Eine Menschentraube im Tölzer Torraum, der Puck ist aber nicht drin.

53:00: Tölzer Konter über Borer, Hertel hat seinen Schuss.

52:32: Freiburg hat oft genug gezeigt, dass es Aufholjagden beherrscht. Mal schauen, wie es heute ausgeht. Nach wie vor ist alles offen.

52:31: Zwei Strafminuten gegen Horschel (Halten).

52:31: Kunz im Angriffsdrittel mit einem guten Querpass zu Linsenmaier, der haut über den Puck.

51:30: Hickmott probiert es aus kurzer Distanz, Hertel steht richtig.

51:17: Jetzt setzen die Freiburger auf Offensive.

50:05: Wahnsinns-Chance für Havel: Der Freiburger schießt aus kurzer Distanz unter die Latte. Meisner reißt gerade noch rechtzeitig die Fanghand hoch. Von der Oberseite seiner Fanghand prallt der Puck ab, geht ganz knapp über die Latte und bleibt auf dem Tor liegen.


49:44: Im Stadion ist die Hölle los. Havel schießt von der blauen Linie knapp vorbei.


48:26: Toooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooor für die Tölzer Löwen! Drews schießt, Hertel lässt den Puck nach vorne abprallen, Florian Strobl haut den Nachschuss rein! Neuer Spielstand: 3:2.

47:35: Edfelder schießt auf den Bauch von Hertel.

47:00: Offizielle Zuschauerzahl: 4011.

46:43: Fantastische Stimmung im Stadion, auch die Zuschauer auf den Sitzplätzen machen mit. 

45:10: Wittfoth mit einem verzinkten, verdeckten Schuss. Meisner steht aber richtig.

44:49: Strobl probiert es mit einem Fernschuss, kein Problem für Hertel.

43:00: Zwei Großchancen für MacAulay. Beim ersten Mal wird sein Schuss abgeblockt, den zweiten fängt Hertel mit einer Glanzparade.

42:30: Beide Mannschaften spielen weiter beeindruckend diszipliniert.

41:00: Sedlmayr schießt aus der Bandenecke, Hertel lässt den Puck nach vorne abprallen, MacAulay wird beim Nachschuss-Versuch abgeblockt.

20:10 Uhr: Auf geht‘s ins letzte Drittel.

20:08: Wer heute im Stadion was essen oder trinken will, hat Pech gehabt. Die Menschenschlange vor dem Verpflegungsstand auf Höhe der Mittellinie zieht sich bis in die Südkurve. Wartezeit: Gut 20 Minuten. Und das, obwohl viele erst gar nicht versuchen, sich etwas zu kaufen.

20:03 Uhr: Noch acht Minuten Drittelpause.

Tölzer Löwen - EHC Freiburg 2:2 (1:0, 1:2, -:-).- Tore: 1:0 (7:45) MacAulay (Hickmott, Sedlmayr), 1:1 (23:42) McGowan (Wittfoth, Balej), 1:2 (28:20) Brückmann (Mikyska, Balej 5-3),, 2:2 (40:00) Wehrs .- Strafminuten: Tölz 4,  Freiburg 4.- Schiedsrichter: Lukas Kohlmüller, Benjamin Hoppe.- Zuschauer: .- Schüsse: Tölz 35 (16, 19), Freiburg 25 (12, 13).

Fazit: Weiter eine unglaublich ausgeglichene Serie. Freiburg schießt in Überzahl eine 2:1-Führung heraus. Tölz rennt verzweifelt an, Freiburg verteidigt clever. Sekundenbruchteile vor Drittelende fällt dann doch noch der nicht unverdiente 2:2-Ausgleich für die nie resignierenden Löwen.

40:00: Jetzt also doch: Das Tor zählt! 

40:00: Die Schiedsrichter kommen zurück aufs Eis.

40:00: Die Schiedsrichter verschwinden in den Katakomben: Videobeweis!

40:00: Die Anzeigetafel zeigt 40:00 Minuten an.

40:00: Große Diskussionsrunde. Die große Frage: War der Puck vor der Drittelsirene drin? 

40:00: Tooooooooooooooooooooooooooooor für die Tölzer Löwen! Wehrs zieht von der blauen Linie ab, und tatsächlich findet der Puck den Weg ins Freiburger Tor.

39:50: Drews wird an der Bande umgerissen, eine Überzahl wird angezeigt.

39:08: Gefährlicher Konter von Josef Mikyska, hervorragende Parade von Meisner. Freiburg hat weniger, aber gefährliche Torschüsse.

39:00: Schwarz versucht zu schießen wird abgeblockt.

38:06: Bully vor dem Freiburger Tor.

37:50: Wehrs schießt von der blauen Linie weit über das Freiburger Tor.

37:05: Die Löwen stürmen ohne Ende, Gschmeißner versucht es aus kurzer Distanz, wird aber von mehreren Freiburgern bedrängt, so dass er keinen Druck hinter den Schuss bekommt.

36:37: Hickmott und Borer versuchen es von der blauen Linie, aber aus dieser Entfernung ist Hertel kaum zu bezwingen.

36:00: Die Freiburger bauen einen Fünf-Mann-Ring um das Tor auf, die Tölzer kommen nur im Außenbereich des Angriffsdrittels zum Schuss.

35:37: Gron schießt, trifft den hüpfenden Puck aber nicht richtig.

34:00: Dibelka fährt Richtung Tor. Als er schießen will, hält ein Freiburger seinen Schläger dazwischen. Die Gäste machen das wieder mal ganz clever.

33:00: Die Freiburger bauen ihren bekannten Abwehrriegel auf. Die Löwen haben Probleme, da durch zu kommen.

31:30: Die Löwen umkreisen das Freiburger Tor, die Gäste-Verteidiger schauen gelassen zu und greifen hin und wieder ein. So kommt kein richtiger Tölzer Torschuss zustande.

30:30: Borer läuft bei einem Konter mit, Dibelka versucht ihn anzuspielen, schafft es aber nicht.

29:20: Die Löwen sind wieder komplett.

29:20: Freiburg wirbelt weiter. Gefährlicher Schuss Balej, Meisner hält.

28:20: Gegenstände fliegen auf die Eisfläche, nach kurzer Pause geht es weiter.

28:20: Tor für Freiburg!  Brückmann zieht aus kurzer Distanz ab, und der Puck ist drin! Die Gäste führen mit 2:1.

28:10: Die Tölzer Löwen schwimmen in der Abwehr.

27:20: Zwei Strafminuten gegen Drews wegen Haken gegen Linsenmaier. Eigentlich eine klare Sache, aber das Publikum tobt. Tölz in doppelter Unterzahl.

27:14: Konter Sedlmayr, Hertel ist schon bezwungen, Moser schlägt den Puck von der Torlinie.

26:55: Linsenmaier scheißt ganz gefährlich, Meisner rettet gerade noch mit dem Beinschonern.

26:50: Die Freiburger ziehen ein Powerplay auf.

26:27: Zwei Strafminuten gegen Dibelka (Bandencheck).

25:19: Die Tölzer Löwen starten einen guten Gegenangriff, Hertel hält den Schuss von Strobl.

23:42: Tor für den EHC Freiburg! Der Puck kam nicht mal besonders fest Richtung Tölzer Tor, wird vermutlich abgefälscht - und liegt überraschend plötzlich im Tölzer Tornetz. Ein ganz merkwürdiges Tor. Als Torschütze wird McGowan angegeben. Neuer Spielstand: 1:1.

23:00 MacGowan schießt platziert, Meisner hält großartig.

22:39: Es wird weiter um jeden Zentimeter Eis gekämpft. Keine Mannschaft schafft es, vors gegnerische Tor zu kommen.

22.11: Bully in der neutralen Zone.

20:30 Minuten: Sedlmayr rennt sich fest, Linsenmaier kontert gefährlich, schießt, aber Meisner ist mit der Fanghand zur Stelle.

19:18 Uhr: Weiter geht‘s.

19:05 Uhr: Die Löwen spielen heute in folgender Aufstellung:

Tor: Meisner (Mechel)

1. Verteidigung: Horschel, Schwarz

2. Verteidigung: Borer, Reiter

3. Verteidigung: Wehrs, Heinzinger

4. Verteidigung: Kraus

1. Sturm: Strobl, Drews, Gschmeißner

2. Sturm: Edfelder, Hickmott, Gron

3. Sturm: Dibelka, MacAulay, Sedlmayr

4. Sturm: Tosto

Fazit: Die Tölzer Löwen und die Freiburger liefern sich wie gewohnt einen Abnutzungskampf. Die Löwen begannen sehr stark, spielten ein sehr gutes Powerplay. Gerade als die zweite Freiburger Strafzeit abgelaufen war, nutzten die Löwen ein kurzes Durcheinander in der Gäste-Abwehr zur Führung. Seit diesem Zeitpunkt ist es wieder ein ausgeglichenes Spiel.

19:00 Uhr: Drittelpause. Die Tölzer Löwen führen mit 1:0 gegen den EHC Freiburg.

19:58 Minuten: Moser versucht vor dem Tölzer Tor an den Puck zu kommen, schafft es aber nicht.

19:53: Bully vor dem Tölzer Tor.

19:47: Seeger schlenzt aus spitzem Winkel, Meisner ist aber wieder mal zur Stelle.

18:57: Meisner kann weiterspielen.

18:57: Meisner hat eine Scheibe an den Kiefer bekommen, lässt sich behandeln.

18:57: Das Stadion dürfte jetzt ausverkauft sein. Sogar auf den Treppen zu den Vip-Räumen stehen die Zuschauer in mehreren Reihen.

18:57: Bully vor dem Tölzer Tor.

18:45: Die Freiburger Duracell-Männchen denken offensichtlich gar nicht daran, aufzugeben.

18:04: Rießle probiert es von der blauen Linie, kein Problem für Meisner.

17:30: Moser setzt sich noch mal schön durch, schießt mit der Rückhand. Meisner hält erneut.

17:10: Alleingang von Moser, Meisner hält.

17:00: Die Löwen erarbeiten sich Chancen, Freiburg ist aber wie gewohnt in der Abwehr sehr aufmerksam.

16:00: Neuert umkurvt Heinzinger, sein Schuss ist aber nicht sonderlich gefährlich.

13:34: Die Stimmung ist außergewöhnlich heute. Sogar auf den Sitzplätzen wird heute geklatscht.

13:00: Drews probiert es aus kurzer Distanz, Hertel hält.

10:00: Seit beide Teams wieder komplett sind, kann sich keine Mannschaft entscheidende Vorteile erarbeiten. Viele Zweikämpfe weiterhin.

7:45: Tooooooooooooooooooooooooooooooooor für die Tölzer Löwen! Stephen MacAulay bezwingt Jimmy Hertel mit einem Schuss aus kurzer Distanz. Neuer Spielstand: 1:0!

7:40: Freiburg wieder komplett.

7:00: Die Löwen schnüren Freiburg im eigenen Drittel ein.

6:20: Schwarz macht einen Stockschag gegen Balej, Balej schlägt zurück. Keine Strafzeiten.

6:00: Balej fängt einen Schlagschuss von Borer ab.

5:40: Zwei Strafminuten gegen Herm (Haken).

5:31: Freiburg wieder komplett.

5:00: Dibelka scheitert am Außenpfosten!

4:30: Top-Torchancen für die Löwen. Sedlmayr kommt frei zum Schuss, haut aber am Puck vorbei.

4:08: Gewaltschuss von Hickmott auf den Bauch von Hertel.

3:31: Strafzeit gegen Seeger wegen Beinstellen. Wahnsinns-Stimmung hier.

3:00: Drei Minuten gespielt. Viel Kampf, keine Torchancen.

1:52: Herm betoniert Reiter gegen die Bande der Spielerbank. Er wälzt sich am Boden. Es gibt keine Strafzeit. Lautes Pfeifkonzert. War aber auch ein korrekter Check, denke ich.

0:30: Erster Schuss für Freiburg durch Moser. Eher was zum Warmwerden.

19:30: Los geht‘s.

19:29: Das Stadion ist jetzt proppenvoll. Nur in der Gästekurve sind noch ein paar Plätze frei.

18:28: Die Freiburger Fans halten ein Plakat hoch: „Wir wollen Sommerpause. Jetzt!“

18:26 Das Stadion ist abgedunkelt, die Löwen werden einzeln aufs Eis gerufen.

18:25: Stradionsprecher Dino Garrasi gratuliert Hans Zach zum 70. Geburtstag. Garrasi singt außerdem mit den Fans ein Geburtstags-Ständchen für Equipment-Manager Hacky Frech.

18:24: Es gibt eine  Gedenkminute für den am Wochenende verstorbenen Thomas Rest. Hubert Hörmann spricht bewegende Worte.

18:20: Weiterhin fehlen die Langzeitverletzten Kyle Beach und Maxi Hörmann. Aufgrund der zahlreichen Ausfälle können die Löwen heute nur drei Reihen aufbieten.

18:18 Uhr: Die Tölzer Löwen haben zwei Hiobsbotschaften zu verkraften. Andreas Pauli hat sich im Endlos-Spiel am Freitag eine Gehirnerschütterung zugezogen. Er konnte erst gestern wieder das Freiburger Krankenhaus verlassen und kann heute nicht spielen. Philipp Schlager hat sich am Freitag beim Warmspielen eine Fußverletzung zugezogen. Auch er fällt heute aus.

18:17 Uhr: Die Tribünen sind schon recht gut gefüllt, die Eismaschine kreist.

18:16 Uhr: Für den Tölzer Kurier berichtet heute Patrick Staar aus der Wee-Arena.

18:15 Uhr: Herzlich willkommen zum Liveticker vom entscheidenden siebten Playdown-Spiel zwischen den Tölzer Löwen und dem EHC Freiburg.

Tölzer Löwen - EHC Freiburg -:- (-:-, -:-, -:-).- Tore: .- Strafminuten: Tölz ,  Freiburg .- Schiedsrichter: Lukas Kohlmüller, Benjamin Hoppe.- Zuschauer: .- Schüsse: Tölz, Freiburg .

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Entscheidender Schlussakkord
Drei Tore in drei Minuten: Tölzer Löwen holen bei 5:2 gegen Freiburg drei wichtige Punkte im Kampf um die Play-offs.
Entscheidender Schlussakkord
Zweifache Führung reicht nicht zu erstem Sieg
Tölzer Löwen verlieren auch den vierten Vergleich mit Aufsteiger Landshut: 2:3-Niederlage. 
Zweifache Führung reicht nicht zu erstem Sieg

Kommentare