Verletzungen im Mund drohen: Bäckerei warnt vor Verzehr ihrer Marmorkuchen

Verletzungen im Mund drohen: Bäckerei warnt vor Verzehr ihrer Marmorkuchen
+
Einer von vielen guten Kaufbeurer Offensivspielern: Ossi Saarinen (Mi.), verfolgt von den Tölzern Casey Borer (li.) und Hannes Sedlmayr.

DEL 2

Live-Ticker: Tölzer Löwen verlieren mit 1:2 gegen den ESV Kaufbeuren

  • schließen

Rückschlag für die Tölzer Löwen im Kampf um Platz zehn, der zum Einzug die die Pre-Play-offs berechtigt: Nach hartem Kampf verlieren sie mit 1:2 gegen den ESV Kaufbeuren. Hier ist der Liveticker zum Spiel.

+++ AKTUALISIEREN +++

Die Statistik zum Spiel:

Tölzer Löwen - ESV Kaufbeuren 1:1 (0:1, 1:0, 0:1). - Tore: 0:1 (10:36) Blomqvist (Billich, Saarinen), 1:1 (27:25) Tosto (Strobl, Reiter), 1:2 (47:17) Ketterer (Schäffler, Billich).

Strafminuten nach dem zweiten Drittel: Tölz 16 + 10 Beach (Faustkampf) + 10 Heinzinger (Faustkampf), Kaufbeuren 16 + 10 Lewis (Faustkampf) + 10 Blomqvist (Faustkampf). 

Schiedsrichter: Eugen Schmidt, Alfred Hascher.

22:00 Uhr: Euch allen vielen Dank fürs Mitlesen. Bis zum nächsten Mal. Servus.

21:53 Uhr: Zum Spieler des Abends wird bei Tölz Luca Tosto gewählt, bei Kaufbeuren bekommt Steven Billich die Auszeichnung.

Fazit: Ein Spiel auf Augenhöhe zwischen den beiden Teams, in dem eine Kleinigkeit entschieden hat. In diesem Fall das 2:1, das eher zufällig zustande gekommen ist. Dennoch eine starke Leistung der Tölzer Löwen gegen vor allem defensiv überzeugende Kaufbeurer. Die Gäste haben sich den Sieg verdient. Sie haben 40 Mal aufs Tor geschossen, Tölz nur 28 Mal.

21:50 Uhr: Der ESV Kaufbeuren gewinnt mit 2:1 bei den Tölzer Löwen.

60:00: Und Spielende.

59:40: Kaufbeuren spielt das ganz cool runter.

59:30: Die Löwen kommen nicht ins Angriffsdrittel.

59:10: Weiter geht‘s. Sechs Tölzer gegen fünf Kaufbeurer.

59:10: Meisner verlässt sein Tor.

59:10: Auszeit Tölz.

59:00: Dibelka tankt sich durch, scheitert aber an Vajs.

58:00: Schlenzer Borer. Der Puck wird abgefälscht - aber nicht ins Tor.

57:00: De Play schießt Meisner auf den Bauch.

56:20: Tolles Solo von Thiel, er schlenzt mit der Rückhand übers Tölzer Tor.

56:00: Dibelka bleibt mit einem Solo-Versuch hängen.

55:00: Kämpferisch kann man den Löwen keinen Vorwurf machen, sie probieren wieder alles Menschenmögliche.

53:40: Sedlmayr scheitert mit einem Schlenzer.

53:36: Tölzer wieder komplett.

53:15: Ketterer schießt knapp daneben.

52:45: Die Löwen schwimmen gewaltig in der Abwehr, können sich dann aber befreien.

52:05: Dibelka kreist durchs Kaufbeurer Drittel, kommt aber nicht zum Abschluss.

51:36: Zwei Strafminuten gegen Horschel (hoher Stock).

51:12: Starke Parade von Meisner gegen Salminen.

50:48: Kaufbeuren macht Druck, Wolter scheitert an Meisner.

50:11: Beide Teams komplett.

49:00: Auch Sedlmayr bleibt mit einem Schuss hängen - Neuaufbau.

48:51: Haase blockt einen Gewaltschuss von Borer ab.

48:11: Zwei Strafminuten gegen Wolter (Haken).

47:17: Der Puck springt wie in einem Flipperkasten hin und her, bis er eher zufällig zu Florin Ketterer kommt. Der Ex-Tölzer muss ihn nur noch zum 2:1 über die Torlinie schieben.

47:17: Tor für Kaufbeuren!

46:45: Auch bei einem Schuss von Schäffler ist er zu Stelle.

46:00: Wieder eine großartige Parade von Ben Meisner, er klärt wieder im Spagat bei einem Alleingang von Joe Lewis.

45:46: Beach schießt, Vajs fängt den Puck sicher mit der Fanghand.

45:00: Heinzinger behält vor dem eigenen Tor den Überblick, klärt cool.

44:23: Bully vor dem Tölzer Tor.

44:00: Kaufbeuren wirkt nach dem turbulenten zweiten Drittel aber wieder gefestigt.

43:15: Sieht so aus, als ob es wieder eine ganz enge Kiste wird. Keine Mannschaft kann sich entscheidende Vorteile erspielen.

42:43: De Paly probiert es, Meisner wieder sicher.

42:39: Schlenzer Ketterer, aber Meisner fängt den Schuss sicher.

41:52: Bully vor dem Tölzer Tor.

41:48: Offizielle Zuschauerzahl: 2712.

41:30: Was für eine Parade von Meisner: Schönes Solo von Salminen. Der versucht den Torhüter auszuspielen, aber Meisner rettet spektakulär im Spagat.

40:42: Nur noch mal der Hinweis: Unter dem Artikel gibt es die Möglichkeit, das Spiel zu kommentieren und Fragen zu stellen.

40:23 Minuten: Schmidle schießt, Meisner sicher mit der Fanghand.

40:15 Minuten: Icing Kaufbeuren.

21:19 Uhr: Weiter geht‘s.

21:18 Uhr: Das zweite Drittel ging mit 14 zu 9 Schüssen an Tölz.

21:17 Uhr: Das Torschuss-Verhältnis sagt einiges über das Spiel aus. Im ersten Drittel hat Kaufbeuren 15 Mal aufs Tor geschossen, Tölz nur sieben Mal.

21:16 Uhr: Noch drei Minuten Drittelpause.

Die Statistik zum Spiel:

Tölzer Löwen - ESV Kaufbeuren 1:1 (0:1, 1:0, : ). - Tore: 0:1 (10:36) Blomqvist (Billich, Saarinen), 1:1 (27:25) Tosto (Strobl, Reiter).

Strafminuten nach dem zweiten Drittel: Tölz 14 + 10 Beach (Faustkampf) + 10 Heinzinger (Faustkampf), Kaufbeuren 14 + 10 Lewis (Faustkampf) + 10 Blomqvist (Faustkampf). 

Schiedsrichter: Eugen Schmidt, Alfred Hascher.

Fazit: Der Tölzer Ausgleich fiel etwas überraschend, weil der ESV Kaufbeuren bis zu diesem Zeitpunkt sehr stark in der Abwehr gestanden ist. Danach ein völlig anderes Spiel: Die Löwen mit einem halben Dutzend hochkarätigen Torchancen, nur im Abschuss fehlt  wieder mal die Präzision.

21:01 Uhr: Zwischen den Tölzer Löwen und dem ESV Kaufbeuren steht es nach dem zweiten Drittel 1:1.

40:00: Ohne weitere Torszenen geht das zweite Drittel zu Ende.

39:42: Beide Mannschaft wieder komplett.

39:40: Sedlmayr schießt aus guter Position übers Tor.

39:10: Borer bleibt mit einem Distanzschuss hängen.

38:30: Unpräzise Pässe, die Löwen kommen nicht zum Powerplay.

37:42: Zwei Strafminuten gegen Lewis (Ellbogencheck).

37:24: : Topchancen für Sedlmayr. Beim ersten Mal rettet Vajs, beim zweiten Mal schlenzt er mit der Rückhand über Tor.

36:18: Kaufbeuren rennt ins Abseits.

35:15: Heinzinger aufmerksam vor dem eigenen Tor, sonst wäre es gefährlich geworden.

34:41: Schöne Kombination zwischen Beach und MacAulay, Bully vor dem Kaufbeurer Tor.

34:00: Sedlmayr bleibt mit einem Schuss hängen.

33:26: Schlager frei vor Vajs, aber der hält stark.

33:13: Hörmann schlenzt an den Bauch von Vajs.

33:00: Das Spiel verändert seinen Charakter. Aus der Abwehrschlacht wird nun ein offener Schlagabtausch.

32:00: Laaksonen schlenzt in die Fanghand von Meisner.

31:50: MacAulay zu Wehrs. Der schlenzt, Vajs hält.

30:08: Zum ersten Mal herrscht in der Kaufbeurer Abwehr Durcheinander.

29:48: Horschel schießt, Vajs weiß nicht, wo der Puck st. Er liegt zwischen seinen Beinschonern.

28:58: Weiter geht‘s.

28:58: Auszeit Kaufbeuren.

28:40: Vor dem Kaufbeurer Tor geht es drunter und drüber. Der Puck rollt auf der Torlinie hin und her, aber weder MacAulay noch Beach und Pauli können ihn ins Tor schieben.

27:53: MacAulay frei vor dem Kaufbeurer Tor, aber Vajs hält.

27:00: Ein Konter-Tor, das Florian Strobl eingeleitet hat.

27:00: Luca Tosto trifft zum 1:1-Ausgleich! 

27:00 Toooooooooooooooooooooooooor für die Tölzer Löwen!

26:46: Löwen wieder komplett.

26:30: Schütz schießt vorbei.

25:47: Thiel mit Direktschuss: Fest, aber daneben.

25:15: Kaufbeuren in Überzahl-Formation. Ein strammer Schuss von Ketterer wird ins Fangnetz abgefälscht.

24:46: Zwei Strafminuten Borer (Stockcheck).

24:38: Es scheint dabei zu bleiben: Die Kaufbeurer Abwehr in für die Löwen undurchdringbar.

24:00 Ketterer blockt einen Schuss von Sedlmayr ab.

23:21: Jetzt wäre Sedlmayr frei vor dem Tor gestanden. Er wird aber wegen Abseits zurückgepfiffen.

23:05 : Verdeckter Schuss Ketterer, Meisner mit Problemen.

22:59: Icing Löwen.

21:30 Minuten: Die Kaufbeurer sind im Vorwärtsgang, aber noch kein gefährlicher Abschluss.

20:30 Minuten: Wehrs kommt in guter Position zum Schuss, aber Ketterer blockt ihn ab.

20:33 Uhr: Weiter geht‘s.

20:31 Uhr: Noch zwei Minuten Drittelpause.

20:30 Uhr: Im Tor steht Ben Meisner, Ersatzmann ist Andreas Mechel.

20:29 Uhr: Die Verteidigungsreihen sind:

1. Verteidigung: Borer, Horschel

2. Verteidigung: Heinzinger, Wehrs

3. Verteidigung: Reiter

20:28 Uhr: Die Sturmreihen sind heute:

1. Sturm: Sedlmayr - Schlager - Dibelka

2. Sturm: Pauli, MacAulay, Beach

3. Sturm: Strobl, Edfelder, Tosto/Hörmann

20:26 Uhr: Aufgrund der vielen Ausfälle können die Löwen heute nur mit drei Sturm- und zweieinhalb Verteidigungsreihen spielen.

20:24 Uhr: Noch allgemein was zu diesem Ticker: Unser bisheriger Anbieter Coveritlive hat zum 31. Dezember seinen Betrieb eingestellt. Wir arbeiten nun mit einem Ersatzticker. Kommentare könnt Ihr unter diesem Artikel posten. Fragen versuche ich zeitnah zu beantworten.

20:22 Uhr: Auch die Gäste sind in Sachen Verletzungen nicht ganz sorgenfrei. Sie müssen auf Branden Gracel, Julian Eichinger und Sebastian Osterloh verzichten.

20:20 Uhr: Ausfall Nummer vier bei den Löwen ist der angeschlagene Yannick Drews.

20:19 Uhr: Valentin Gschmeißner muss heute wegen einer Nebenhöhlen-Entzündung pausieren.

20:18 Uhr: Kevin Slezak spielt nicht, weil er noch einen Trainingsrückstand hat.

20:17 Uhr: Weil vor dem Spiel die Zeit nicht mehr gereicht hat, reiche ich nun die Liste der Ausfälle nach. Bei den Löwen fällt Andreas Schwarz noch vier Wochen wegen einer Bauchmuskel-Verletzung aus.

Fazit: Die Tölzer Löwen beißen sich an den unglaublich stabilen Kaufbeurer Abwehr immer wieder die Zähne aus. Immer wenn es gefährlich werden könnte, hält ein Kaufbeurer Verteidiger seinen Schläger rein.

20:15 Uhr. Nach dem ersten Drittel führt der ESV Kaufbeuren mit 1:0 bei den Tölzer Löwen.

20:00 Ohne Torschuss geht die letzte Minute zu Ende.

19:00: Es beginnt die letzte Spielminute im ersten Drittel.

17:15: Endlich schafft es Dibelka mal, sich durchzusetzen. Als er frei vor dem Tor schießen will, klopft ihm ein Kaufbeurer von hinten gerade noch auf den Schläger.

16:49: Bully im Tölzer Drittel.

16:42: Die Löwen rennen ins Abseits.

16:30: Tölz hat auch in Überzahl Probleme, ins Kaufbeurer Drittel zu kommen.

15:49: Tölz erstmals in Überzahl.

15:49: Zwei Strafminuten gegen Schütz (Behinderung).

14:51: Tölz wieder komplett.

13:30: Hochkarätige Torchance für Oppolzer schießt vorbei,

12:51: Weiter geht‘s.

12:51: 2 + 2 + 10 Beach (Faustschläge)

12:51: 2 + 2 + 2 + 10 Heinzinger (Stockschlag und Faustschläge).

12:51: 2 + 2 + 10 Lewis (Faustschläge)

12:51: 2 + 2 + 10 Blomqvist (Faustschläge).

12:51: Tölz in Untererzahl.

12:51: Die Schiedsrichter reden noch immer.

12:51: Die Schiedsrichter diskutieren nun schon seit einigen Minuten.

12:51: Die Kaufbeurer Fans singen allerlei Schmähgesänge.

12:51: Die Schiedsrichter beratschlagen noch immer.

12:51: Jetzt gibt‘s eine große Diskussionsrunde.

12:51: Beach schlägt seinen Kontrahenten K.O.

12:51: Beach hat sich auch einen Kaufbeurer geschnappt.

12:51: Heininger prügelt sich mit Blomqvist.

12:51: Heftige Keilereien.

12:26: Haase passt vors Tor, Schmidle lauert, kommt aber nicht an den Puck.

12:04: Horschel schlenzt, aber keine Torgefahr.

11:17: Kaufbeuren macht weiter Druck, Meisner lässt eine Schuss von Blomqvist nach vorne abprallen. Bleibt aber ohne Folgen.

10:36: Nach einem Pass von Billich von hinerm Tor trifft Blomqvist per Direktschuss zum 1;0.

10:36: Tor für Kaufbeuren!

9:27: Beide Teams wieder komplett. 

8:45: Gewaltschuss Schlager, aber Vajs steht richtig.

8:00: Gleich wird‘s gefährlich. Meisner lässt den Puck nach vorne abprallen, weiß nicht wo die Scheibe ist. Blomqvist macht einen Hechtsprung, schafft es aber nicht den Puck ins leere Tor zu schieben.

7:27: Zwei Strafminuten gegen Messing (unnötige Härte) und Beach (Halten).

5:12: Erster gefährlicher Torschuss, Billich schießt an den Brustpanzer von Meisner.

5:00: Beide Teams sind in der Defensive weiter sehr aufmerksam.

4:00: MacAulay schießt aus kurzer Distanz daneben.

3:12: Kaufbeuren etwas aktiver. Florian Thomas stochert nach, kein Problem für Meisner.

2:30 Minuten: Die Teams belauern sich. Noch immer kein Torschuss.

1:30 Minuten: Es ist noch nichts passiert. Icing Löwen.

19.41 Uhr: Los geht‘s.

19.41 Uhr: Hinter dem Tölzer Tor ist beim Warmspielen eine Plexiglasscheibe kaputt gegangen. Das Spiel beginnt mit elf Minuten Verspätung.

19:40 Uhr: Die gute Nachricht: Ihr habt nichts versäumt.

19:37 Uhr: Das Internet im Stadion ist unglaublich langsam, das Einwählen hat heute über eine halbe Stunde gedauert.

19:37 Uhr: Sorry für den verspäteten Start.

Herzlich willkommen zum Live-Ticker des Tölzer Kurier vom Spiel der Tölzer Löwen gegen Kaufbeuren. Ab 19.30 Uhr schildert Patrick Staar hier live das Geschehen auf dem Eis der Tölzer weeArena.

Einer von vielen guten Kaufbeurer Offensivspielern: Ossi Saarinen (Mi.), verfolgt von den Tölzern Casey Borer (li.) und Hannes Sedlmayr.

Bad Tölz – Kaufbeuren und Bietigheim: Klangvolle Namen, denen die Tölzer Löwen am Wochenende begegnen. Gleichzeitig aber auch das Ende der strapaziösen 16 Tage mit acht Matches in kürzester Abfolge. Ab kommender Woche geht die Saison wieder in ihren gewohnten Rhythmus über. Bis es soweit ist, müssen die Isarwinkler noch einmal Schwerstarbeit leisten.

Noch ist der zehnte Tabellenrang in Sicht- und Reichweite. Doch braucht es klarere Resultate als zuletzt, um das für Markus Berwanger „ehrgeizige Ziel“ am Ende der Hauptrunde zu erreichen. Wie schon in den letzten Partien, wird viel von der verfügbaren Energie und der mentalen Frische abhängen. „Wir müssen die Zähne zusammenbeißen“, sagt Berwanger, der auf einen anderen Verlauf als gegen Nauheim und Kassel hofft. „Gut reinkommen und in Führung gehen“, lautet das Motto. Zuletzt mussten die Buam jeweils einem Rückstand nachhecheln. „Das kostet viel Kraft“, sagt der 55-Jährige. Kraft, die das Tölzer Team derzeit nicht im Überfluss hat. Fünf Verteidiger rotieren im steten Wechsel, nach vorne stand immerhin wieder ein vierter Block für marginale Entlastung zur Verfügung. Ausgerechnet mit der dezimierten Defensive zeigt sich Berwanger überaus zufrieden. Mehr als zwei Gegentore ließen seine Schützlinge in den vergangenen drei Begegnungen nicht zu. „Ein Spitzenwert“, betont der Trainer.

Mangelhafte Effizienz vor dem Tor

Was die mangelhafte Effizienz vor dem Tor angeht, sieht Berwanger indes kein Patentrezept. Schließlich ist keinem seiner Akteure der Wille zur Bestleistung abzusprechen. Es gehe beim Torschuss oftmals nur um Zentimeter. „Die Dinger müssen einfach mal reinfallen“. Umstellungen sind da das branchenübliche Mittel. Zuvorderst die erste Sturmreihe will einfach nicht so funktionieren, wie es das individuelle Potenzial des Trios suggeriert. Gegen Kassel sah Berwanger zumindest bei Lubor Dibelka „gefälliges Spiel und einige Chancen“. Hannes Sedlmayr kämpfte spätestens nach dem Fight mit Sam Porovozniouk sprichwörtlich bis zum letzten Blutstropfen. Bleibt Philipp Schlager. Der Top-Scorer der letzten Spielzeit reicht bei Weitem nicht an die Leistung aus dem ersten DEL2-Jahr heran. Berwanger sieht alle drei „sehr bemüht“, zudem pausenlos in Über- und Unterzahl in Aktion. „Sie haben enorm viel Belastung zu meistern“. Auseinander reißen möchte er den kriselnden Block dennoch nicht. „Das kommt schon noch; allein durch ihre spielende Klasse“. Berwanger zieht exemplarisch die eigenen Karriere heran: „Ich habe sicher mehr schlechte als gute Spiele gemacht, und war trotzdem nicht ganz so unerfolgreich.“ Gleichwohl schiebt der Coach nach, dass keine Formation „in Stein gemeißelt“ sei. Nur verfüge er durch die Struktur seiner Spielertypen über „wenige Möglichkeiten“ für Umbesetzungen.

Kaufbeuern werde seinen Mannen ohnehin alles abverlangen; gleich in welcher Aufstellung. Den Paradeblock der Joker um Sami Blomquist komplett aus dem Spiel zu nehmen, sei „nicht möglich“. Die jeweiligen Gegenspieler müssen sich im Klaren sein, gegen wen sie auf dem Eis stehen und entsprechend Sorgfalt walten lassen. Oliver Rabuser

Folgen Sie dem Tölzer Kurier auch auf Facebook.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Paukenschlag mitten in der Krise
Nach Niederlagenserie: Tölzer Löwen schießen Spitzenreiter Kassel mit 5:1 aus der Halle. 
Paukenschlag mitten in der Krise
Das alte Leid: Wieder zu viele Strafen
Fünfte Niederlage in Folge: Die Tölzer Löwen verlieren wegen zu vieler Strafen in Freiburg. 
Das alte Leid: Wieder zu viele Strafen

Kommentare