+

Nachwuchsstürmer bekommt Zweijahresvertrag

EHC holt Thomas Merl nach München

München - Der EHC München hat für die kommenden beiden Spielzeiten Löwen-Stürmer Thomas Merl verpflichtet.

Thomas Merl wechselt zum EHC RB München. Das bestätigte am Donnerstag der Verein selbst. Eigentlich sollte er zu den Hannover Scorpions wechseln, die jedoch ihre Spielberechtigung für die Deutsche Eishockey Liga (DEL) nach Schwenningen verkauften. Ob die geschlossenen Verträge auch bei einem Umzug des Klubs fortlaufen, ist umstritten. Bei Merl (21) zögerten die Münchner nicht lange und griffen zu.

„Mit Thomas bekommen wir einen sehr talentierten Spieler, der bestens in unser Anforderungsprofil passt“, sagt EHC-Manager Christian Winkler. Jung, talentiert, mit Zug zum Tor. Das deutete der 21-Jährige zuletzt bei den Tölzer Löwen eindrucksvoll an: Seit er 2010 fest zur Seniorenmannschaft gehörte, kam er auf mindestens 32 Scorerpunkte pro Saison.

Winkler: „Wir sind überzeugt, dass er sich in den nächsten beiden Jahren zu einem gestandenen DEL-Spieler entwickeln wird.“ Die Konkurrenz im DEL-Team ist aber stark. Die Münchner arbeiten darum derzeit an einer Lösung, den vielen jungen Spielern im Kader Spielpraxis zu bieten.

Wie die Lösung jedoch genau aussieht, ist noch unbekannt. Einfach eine zweite Mannschaft zu gründen, wäre zwar möglich. Michael Pfuhl vom Deutschen Eishockey Bund (DEB) sagt jedoch: „Diese müsste sich erst sportlich qualifizieren.“ Kaum vorstellbar, dass sich der aufstrebende Merl Landesliga antut.

Möglich wären alternativ wohl Spiele des EHC gegen starke ausländische Teams, in denen nur die Talente zum Einsatz kommen. Bruderklub EC Salzburg handhabt es derartig. Das Team müsste dann aber unter dem Namen der DEL-Mannschaft antreten, heißt es beim DEB.

wim

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erst MacAulay macht alles klar
Die Tölzer Löwen nutzen die Heilbronner Strafzeitenflut und gewinnen mit 7:4. 
Erst MacAulay macht alles klar
Liveticker: Tölzer Löwen gegen Heilbronner Falken
Der nächste Gegner auf Augenhöhe: Im Heimspiel gegen Heilbronn soll den Tölzer Löwen wieder Geduld und gutes Powerplay zum Sieg verhelfen. Ob es gelingt, können Sie ab …
Liveticker: Tölzer Löwen gegen Heilbronner Falken
Rückkehr der Abschlussschwäche
Die Tölzer Löwen melden sich nach der Länderspielpause mit altbekannter Abschlussschwäche zurück und verlieren mit 2:4 in Bad Nauheim. 
Rückkehr der Abschlussschwäche

Kommentare