+

Eishockey

Liveticker: Tölzer Löwen bezwingen DEL2-Meister Ravensburg

  • schließen

Laufen und kämpfen: So heißt die Devise für die Tölzer Löwen, wenn sie am heutigen Sonntagabend (18.30 Uhr) gegen die Ravensburg Towerstars antreten. Der Tölzer Kurier bietet wieder einen Liveticker an.

Aktualisieren 

Tölzer Löwen - Ravensburg Towerstars 4:3 n.V. (2:1, 0:1, 1:1, 1:0). - Tore:1:0 (2:45) MacKenzie (Pfleger, Weller 5-4), 2:0 (8:15) French (Sedlmayr, MacKenzie), 2:1 (11:58) Brandl (Merl, Kornelli), 2:2 (38:05) Zucker (Just 4-5), 3:2 (45:43) Pfleger (MacKenzie, McNeely 5-4), 3:3 (52:53) Mayer (Hayes, Sturm 5-4), 4:3 (54:17) French (Schlager, McNeely). - Strafminuten: Tölz 10, Ravensburg 14. Zuschauer: 2733. Torschüsse: Tölz 32 (10, 4, 14, 3) Ravensburg 28 (13, 7, 5, 3).

Vielen Dank Euch allen fürs Mitlesen. Bis zum nächsten Mal.

Fazit: Die Löwen zeigten gerade zu Beginn des Spiels und ab dem letzten Drittel eine extrem starke Leistung. Daher geht der Sieg in Ordnung.

64:17: Tooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo für die Tölzer Löwen! Philipp Schlager fährt in das Ravensburger Drittel, könnte aus guter Position schießen, dreht aber ab, passt zu Max French - und der schlenzt den Puck unhaltbar zum 4:3-Sieg ins Kreuzeck.

64:00: Phantastischer offener Schlagabtausch in der Verlängerung.

63:00: Guter Schuss Haaranen, starke Parade von Martinovic.

62:44: Wölfl rettet gegen Dibelka.

62:19: Es geht drunter und drüber vor dem Ravensburger Tor.

62:00: Wahnsinns-Chance für Sedlmayr, er scheitert wieder mal freistehend vor Wölfl, im Gegenzug gefährlicher Schuss, Martinovic rettet ganz stark mit der Fanghand.

60:44: Ravensburg versucht einen Angriff, Iching, Bully vor dem Ravensburger Tor.

20:43 Uhr: Weiter geht‘s mit drei gegen drei Feldspielern.

Fazit: Ein bärenstarkes Drittel der Löwen, die es aber verpassen, eine deutliche Führung herauszuschießen und stattdessen aus dem Nichts den Ausgleich kassieren. Die Tölzer Überlegenheit spiegelt sich in der Torschuss-Statistik wider. Die Löwen brachten es im dritten Drittel auf 14 Schüsse, die Gäste auf gerade mal fünf.

20:40 Uhr: Ende der regulären Spielzeit. Es folgt eine fünfminütige Overtime.

59:18: Noch 42 Sekunden zu spielen, Bully in der neutralen Zone.

59:07: Jetzt Seifert frei vor Martinovic, aber der Tölzer Schlussmann bleibt Sieger.

58:00: French spielt Seifert schwindlig, doch auch für Frech ist Endstation bei Wölfl.

57:33: Sedlmayr setzt sich wunderbar durch, scheitert aber beim Versuch, Wölfl zu umspielen.

57:04: Bully vor dem Tölzer Tor.

56:49: Haaranen schafft es in letzter Sekunde, einen Schuss von Dibelka abzublocken.

56:00: Ein paar Sekunden Druck durch Ravensburg.

54:01: Die Löwen wirken unbeeindruckt, stürmen weiter nach vorne.

53:53: Erste Ravensburger Chance in die diesem Drittel  und schon liegt der Puck im Tölzer Tor. Torschütze des 3:3: Mayer. Mal wieder ein Beispiel dafür, dass Tor nichts über den Spielverlauf aussagen. Das kam aus dem Nichts.

53:30: Wieder ein tolles Solo von Dibelka, aber Wölfl rettet in höchster Not großartig mit dem Beinschoner.

52:56: Befreiungsschlag durch McNeely.

52:07: Die Löwen befreien sich.

51:10: Zwei Strafminuten gegen Bednar (Stockschlag).

51:10: Frnech vor Wölfl mit einem Schuss aus der Drehung. Jetzt gehen die Löwen fahrlässig mit ihren zahlreichen Torchancen um. Normalerweise müssten sie viel höher als 3:2 führen.

51:04: Schlager frei vor Wölfl, aber kann den Puck nicht wie geplant lupfen.

50:30: Ravensburg nach langer Zeit mal wieder komplett.

50:21: Pfleger scheitert an Wölfl.

49:46: Martinovic wird gestoppt. Plötzlich Ravensburg mit einem Drei-gegen-Eins-Konter, den die Gäste aber nicht konsequent zu Ende spielen. Heikle Situation.

49:30: Ravensburg kann sich befreien.

48:52: Ravensburg zu viert.

48:45: Noch sieben Sekunden doppelte Überzahl.

48:23: Phantastisches Solo von Dibelka über die halbe Eisfläche. Zu schnell für Keller, der zwei Strafminuten wegen Haken kassiert. Jetzt Fünf gegen Drei.

47:46: Riesenchance für French, Wölfl wirft sich ihm entgegen.

46:52: Zwei Strafminuten gegen Driendl, jetzt wurde es den Ravensburgern zu schnell. Mit fünf gegen vier geht es weiter.

46:00: Eine hochverdiente Führung nach dem Verlauf des dritten Drittels. Die Löwen weiter im Vorwärtsgang, bislang eine ganz starke Leistung im dritten Abschnitt.

45:43: Toooooooooooooooooooooooooooooor für die Tölzer Löwen! MacKenzie schießt, Wölfl hält, Pfleger haut den Nachschuss zur 3:2-Führung  rein.

45:14: Tölz nur zehn Sekunden in doppelter Überzahl, dann kassiert Weller zwei Strafminuten wegen Stockschlag.

45:04: Zwei Topchancen für Pfleger, eine für MacKenzie, aber der Puck will irgendwie nicht über die Torlinie. Totales Chaos vor dem Ravensburger Tor. Zwei Strafminuten gegen Seifert (Bandencheck).

43:50: Sedlmayr schießt, French lauert auf den Abpraller und muss eine ganze Reihe von Stockchecks von Just einstecken. Der muss zwei Minuten auf die Strafbank.

42;33: Viel Betrieb vor dem Ravensburger Tor. Tölz im Schlussdrittel bislang die aktivere Mannschaft.

42:20: Kolb kommt vor dem Ravensburger Tor zum Schuss, aber Wölfl steht goldrichtig.

40:15 Minuten: Ein Angriff über Weller endet in der Ravensburger Abwehr, ein Schuss von Martinovic wird abgeblockt.

20:06 Uhr: Beim Spielstand von 2:2 geht‘s ins letzte Drittel.

20:03 Uhr: Die Mannschaften kommen zurück aufs Eis.

19:56 Uhr: Die Statistik bestätigt den Eindruck: Tölz im zweiten Drittel nur nur mit vier Torschüssen, Ravensburg auch nur mit sieben Versuchen.

Tölzer Löwen - Ravensburg Towerstars 2:2 (2:1, 0:1, -:-). - Tore:1:0 (2:45) MacKenzie (French, Weller 5-4), 2:0 (8:15) French (Sedlmayr), 2:1 (11:58) Brandl (Merl, Kornelli), 2:2 (38:05) Zucker (4-5)  Strafminuten: Tölz 6, Ravensburg 6. Zuschauer: -. Torschüsse: Tölz 10, 4, Ravensburg 13, 7.

19:51 Uhr: Das Stadion hat sich inzwischen ganz gut gefüllt. Es könnten inzwischen schon an die 2500 Zuschauer sein.

Fazit: Das zweite Drittel verlief nicht so spektakulär wie das erste. Beide Teams neutralisierten sich gegenseitig und ließen kaum Torchancen zu. Die Löwen leisten sich einen Fehler, und schon steht es 2:2.

19:47 Uhr: Drittelpause

39:20: Jetzt Bully vor dem Löwen-Tor.

39:06: Ravensburg läuft ins Abseits.

18:39: Ravensburg wieder komplett.

18:05: Tor für Ravensburg! Die Löwen leisten sich einen üblen Wechselfehler. Zucker sagt dankeschön, fährt ungestört über das halbe Spielfeld und schleit den Angriff souverän mit dem 2:2-Ausgleichtreffer ab. 

17:44: Neuaufbau.

17:15: Gewaltiger Schlagschuss von Dibelka, knapp daneben.

16:39: Zwei Strafminuten gegen Haaranen (Halten).

15:30: French versucht vors Ravensburger Tor zu kommen, wird aber von zwei Spielern abgedrängt.

14:27: Druckphase der Löwen. Bednar kommt zweimal in guter Position zum Schuss, scheitert aber jeweils an Wölfl. Schlagers Schuss wird abgeblockt.

13:00: Weiter ist konzentrierte Defensivarbeit angesagt.

12:00: McNeely zu Weller vors Tor, aber der wird zu stark bedrängt, um richtig schießen zu können.

11:27: Tölz wieder komplett.

11:24: Bully vor dem Tölzer Tor.

11:05: Befreiungsschlag durch Sasa Martinovic.

10:00: French schiebt den Puck aus dem Tölzer Verteidigungsdrittel.

9:27: Es folgt ein Gerangel. Zwei Strafminuten gegen Weller (Ellbogencheck).

9:27: Großes Durcheinander vor dem Ravensburger Tor, Weller und French haben sehr gute Nachschusschancen.

8:52: Zwei Strafminuten gegen Pokorny (Behinderung).

8:52: Entscheidung: Kein Tor! Grund: Der Puck hat die Torlinie nicht komplett überquert.

8:52: Die Schiedsrichter sind noch immer in den Katakomben.

8:52: Videobeweis! Der Puck fliegt hoch in Richtung Ravensburger Tor, und plötzlich jubeln die Tölzer. Sehr undurchsichtige Situation.

7:27: Edfelder konnte nach dem heftigen Aufprall an die Bande übrigens weiterspielen.

7:02: Hayes schießt auf den Bauch von Martinovic.

6:38: Zucker zieht vors Tölzer Tor, aber Martinovic kann ihn ohne größere Probleme stoppen.

6:08: Dibelka läuft ins Abseits.

6:00: Weiterhin spielt sich das Geschehen vor allem in der neutralen Zone ab.

4:00: Beide Mannschaften schaffen es weiter nicht, sich wirkliche Torchancen zu erarbeiten. Die beste hatte Sedlmayr, der einen hüpfenden Puck aus der Luft traf.

2:45: Schöner Pass von McNeely zu Weller vors Tor, aber dem rutscht der Puck unter dem Schläger durch.

2:20: Momentan keine großen Torchancen, Tölz rennt ins Abseits.

0:52: Ravensburg macht gleich wieder gewaltig Druck.

19:16: Weiter geht‘s ins zweite Drittel. Das wird wohl noch ein heißer Tanz.

19:15 Uhr: Die Mannschaften kommen zurück aufs Eis.

19:07: Gerade bekomme ich die Information, dass Max French den Schuss zum 1:0 doch nicht abgefälscht hat, auch wenn es so aussah. Das Tor bekommt somit Matt MacKenzie gutgeschrieben.

Tölzer Löwen - Ravensburg Towerstars 2:1 (2:1, -:-, -:-). - Tore:1:0 (2:45) MacKenzie (French, Weller 5-4), 2:0 (8:15) French (Sedlmayr), 2:1 (11:58) Brandl (Merl, Kornelli)  Strafminuten: Tölz 4, Ravensburg 2. Zuschauer: -. Torschüsse: Tölz 10, Ravensburg 13.

Fazit: Ein furioser Auftakt der Tölzer Löwen. Sie spielen zehn Minuten ganz stark und gehen verdient mit 2:0 in Führung. Dann kommt Ravensburg besser ins Spiel und belohnt sich mit dem Anschlusstreffer. Danach hatten die Gäste mehrfach den Ausgleich auf dem Schläger.

18:59 Uhr: Drittelpause.

19:00 Sasa Martinovic stoppt ganz clever und cool den heranstürmenden Hayes. Das hätte gefährlich werden können.

18:35: Großchance für Zucker, aber Martinovic ist schnell genug mit den Beinschonern auf dem Boden. Das hätte gut und gerne der Ausgleich sein können.

18:12: Bully vor dem Ravensburger Tor.

17:32: Bully vor dem Tölzer Tor.

17:15: Edfelder rutscht mit hoher Geschwindigkeit gegen die Bande und fährt mit schmerzverzerrtem Gesicht Richtung Spielerbank. Hoffentlich hat er sich nicht verletzt.

16:54: Bully in der neutralen Zone.

14:58: Tölz wieder komplett.

14:10: Hayes probiert es mit einem Bauerntrick, Tölz befreit sich durch Weller.

13:50: Sturm probiert es von der blauen Linie drüber, Befreiungsschlag durch Schwarz.

13:32: Ravensburg rennt ins Abseits.

12:58: Zwei Strafminuten gegen McNeely (Beinstzellen).

12:15: Tor für Ravensburg! Brandl fährt aus der Bandeneck vors Tölzer Tor und schießt unhaltbar ins Kreuzeck.

11:45: Topchance für Merl, Martinovic hält.

11:30: Jetzt geht es drunter und drüber vor dem Tölzer Tor.

10:59: Die Löwen wieder komplett.

10:00: Guter Schuss von Driendl, Martinovic hält.

9:35: Sasa Martinovic rettet spektaklär, mit dem Schläger haut er den Puck aus der Luft weg von der Torlinie. 

9:30: Ravensburg zieht ein sehr gefährliches Überzahlspiel auf.

8:59: Zwei Strafminuten gegen Schwarz (Bandencheck).

8:30: Mayer mit einem mäßig gefährlichen Schlenzer von der blauen Linie.

8:15: Tooooooooooooooooooooooooor für die Tölzer Löwen! Johannes Sedlmayr rennt fürs Ravensburger Tor, passt zu French, der fälscht zur 2:0-Führung ab!

5:15: Gute Chancen für French, Pfleger, Schlager und Edfelder. Wölfl steht in einem Schuss-Gewitter.

5:00: Die Löwen dominant. Es sieht auf wie Überzahl - und das bei Fünf gegen Fünf

4:00: Die Löwen machen weiter enorm viel Druck. Sieht gut aus.

2:45: Tooooooooooooooooooooooooooor für die Tölzer Löwen! MacKenzie zieht von der blauen Linie ab, French fälscht den Puck zum 1:0 ab!

2:30:  Zwei Strafminuten gegen Saaranen (Behinderung).

2:30: Schon wieder Dibelka mit einem gefährlichen Schuss, Wölfl ist mit der Stockhand zur Stelle.

0:30 Minten: Es geht hin und her. Erst probiert es Driendl aus spitzem Winkel, im Gegenzug kann Wölfl gerade noch gegen Dibelka retten.

18:30: Pünktlich geht‘s los.

18:28: Die Starting Six werden aufgerufen.

18:27: Bis jetzt sind im Stadion viele Plätze leer. Bisher sind wohl um die 1500 Zuschauer im Stadion.

18:25: Im Stadion wird es dunkel, die Tölzer Löwen werden aufs Eis gerufen.

18:20: Die Towerstars laufen in folgender Aufstellung auf:

Tor: Wölfl (Schmidt)

1. Verteidigung: Haaranen, Sturm

2. Verteidigung: Keller, Supis

3. Verteidigung: Seifert, Dronia

4. Verteidigung: Volek

1. Sturm: Hayes, Driendl, Svoboda

2. Sturm: Mayer, Merl, Pokorny

3. Sturm: Just, Koskiranta, Zucker

4. Sturm: Drews, Brandl, Kornelli

Es fehlt: Kolb (überzählig)

18:16: Die Löwen spielen in folgender Aufstellung:

Tor: Sinisa Martinovic (Mechel)

1. Verteidigung: Sasa Martinovic, Edfelder

2. Verteidigung: Bednar, MacKenzie

3. Verteidigung: Schwarz, Eberhardt

1. Sturm: Weller, McNeely, Dibelka

2. Sturm: Sedlmayr, French, Pfleger

3. Sturm: Kolb, Schlager, Kiefersauer

4. Sturm: Tosto

Es fehlen:  Gams, Reiter, Heinzinger (alle verletzt), Eberhardt (noch nicht fit)

18:12: Die Gäste spielen heute in Bestbesetzung. Es fehlt lediglich der überzählige Verteidiger Maximilian Kolb.

18:06: Die beiden Mannschaften spielen sich gerade warm.


18:04: Für den Tölzer Kurier berichtet Patrick Staar aus der WeeArena.


18:03 Uhr: Herzlich willkommen zum Liveticker vom DEL2-Spiel zwischen den Tölzer Löwen und den Ravensburg Towerstars.


Tölzer Löwen - Ravensburg Towerstars -:- (-:-, -:-, -:-). - Tore: . - Strafminuten: -. Zuschauer: -. Torschüsse: -.

Vorschau auf das Spiel

Bad Tölz– Ein amtierender Meister der DEL 2 hat es schwer. Er wird von allen gejagt. „Jeder will den König vom Thron stoßen“, sagt Kevin Gaudet. So erklärt sich der Löwen-Trainer die 2:3-Niederlage des EV Ravensburg vor Wochenfrist gegen Freiburg, das nicht gerade zu den hoch gehandelten Teams der zweiten Eishockey-Liga zählt. Die Löwen wollen die Towerstars ebenfalls schlagen, die am Sonntag (18.30 Uhr) im Tölzer Eisstadion zum Duell antreten. Aber leicht wird diese Aufgabe nicht, nur weil Freiburg die Überraschung gelungen ist. „Ich halte Ravensburg mit Bietigheim immer noch für das am besten besetzte Team der Liga“, sagt Gaudet. „Es wird nur über den Kampf gehen. So wie Freiburg es geschafft hat und so, wie wir uns zwei Drittel lang gegen Dresden verkauft haben.“

Immerhin haben die Breisgauer nach dem klaren 4:0-Sieg der Ravensburger über Kaufbeuren zum Auftakt eines bewiesen, meint Gaudet: „Man kann gegen die Towerstars gewinnen.“ Allerdings werden die Löwen für einen Sieg im Heimspiel wieder einmal eine gehörige Portion Tölzer Tugenden brauchen. „Wir müssen laufen und kämpfen, das ist der Schlüssel, wenn uns eine Überraschung gegen Ravensburg gelingen soll“, sagt Gaudet.

Beim Gegner sieht er in der Breite gute deutsche Spieler und vor allem die zwei neuen Top-Finnen als Torgaranten: Matias Haaranen aus der zweiten Finnischen Liga und Tero Koskiranta, der aus der österreichischen Topliga kam. Neuzugang Jeff Heyes (Kanada) war Topscorer der Lausitzer Füchse, und der Tscheche Jakub Svoboda spielt bereits seine dritte Saison in Ravensburg. Auch ein Wiedersehen mit ehemaligen Tölzern wird es geben: Yannick Drews, in der Vorsaison noch im Löwen-Leiberl, wechselte vor der Saison zu den Towerstars. Julian Kornelli spielt seine zweite Saison bei den Ravensburgern beziehungsweise deren Kooperationspartner Schwenningen.

Gaudet muss sich immer noch auf drei Blöcke beschränken. Timo Gams, Stefan Reiter und Niki Heinzinger fallen verletzt aus. Auch für Verteidiger Markus Eberhardt, der schon mittrainiert, kommt ein Einsatz im Punktspiel noch zu früh. Immerhin ist der dritte Tölzer Sturm komplett: Luca Tosto rückt wieder in den Kader. Das 18-jährige Talent stürmt an der Seite von Kapitän Philipp Schlager und Christoph Kiefersauer. (Nick Scheder)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Überfordert vom Bietigheimer Tempo
Tölzer Löwen halten Druck in Bietigheim nur bis zum Schlussdrittel stand und verlieren mit 5:9
Überfordert vom Bietigheimer Tempo

Kommentare