+
Markus Berwanger und die Tölzer Löwen gehen getrennte Wege. 

EISHOCKEY DEL 2

Löwen trennen sich von Trainer Berwanger

  • schließen

Aufgrund des ausbleibenden sportlichen Erfolgs: Die Tölzer Löwen und Markus Berwanger gehen getrennte Wege.

Nachdem die Tölzer Löwen auf den vorletzten Platz abgerutscht sind, sahen ECT-Präsident Hubert Hörmann und TEG-Geschäftsführer Christian Donbeck Handlungsbedarf: Sie haben beschlossen, Cheftrainer Markus Berwanger von seinen Aufgaben zu entbinden. „Wir mussten aufgrund der sportlichen Entwicklung zum Entschluss kommen, dass wir eine Änderung auf der Trainerposition vornehmen müssen“, sagt Donbeck. 

Berwanger trägt die Entscheidung mit Fassung. „Ich habe jeden Tag hart gearbeitet. Wir haben alles versucht. Ich habe mir das anders vorgestellt, aber es ist nun mal, wie es ist.“ Der Löwen-Chef möchte Berwanger, den er seit 30 Jahren kennt und unbedingt verpflichten wollte, nicht die alleinige Schuld zuschieben. „Wir müssen uns alle hinterfragen:“ Nun stehen auch die Spieler der DEL2-Mannschaft in der Pflicht. „Wir scheuen in den kommenden Wochen nicht vor unpopulären Entscheidungen im Kader zurück“, sagt der Geschäftsführer. 

Das Dienstags- und Mittwochstraining wird vorerst vom bisherigen Co-Trainer Florian Funk geleitet. Gespräche mit möglichen Nachfolge-Kandidaten werden nun geführt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Das alte Leid: Wieder zu viele Strafen
Fünfte Niederlage in Folge: Die Tölzer Löwen verlieren wegen zu vieler Strafen in Freiburg. 
Das alte Leid: Wieder zu viele Strafen

Kommentare