Coronavirus: Deutscher stirbt nach Ski-Urlaub in Österreich - Virologe spricht von Langzeitschäden

Coronavirus: Deutscher stirbt nach Ski-Urlaub in Österreich - Virologe spricht von Langzeitschäden

Obresa bezahlt für seinen Flaschen-Wurf

- Bad Tölz - Nun haben die Tölzer Löwen einen "Rekord" egalisiert, auf den sie mit Sicherheit keinen Wert legen: Neun Niederlagen in Serie hat bisher in der 2. Bundesliga nur Schlusslicht Kaufbeuren "geschafft". Dabei: So schlecht, wie es sich anhört, spielen die Isarwinkler nun wirklich nicht. Das Hauptproblem ist die völlig indiskutable Chancenverwertung. So war es jedenfalls beim ebenso achtbaren wie unbefriedigenden 1:2 am Sonntag in Schwenningen. Drei Tage zuvor beim 1:4 auf eigenem Eis gegen die Eisbären Regensburg kamen auch noch Schwächen beim Über- und Unterzahlspiel hinzu.<BR>

Während die Tölzer Sturmreihen nun wieder fast komplett sind, herrscht in der Verteidigung Personalmangel. Sepp Keller leidet unter einer Knie-Blessur. Toni Prommersberger wurde nach seiner Matchstrafe zu einer Sperre von sieben Spielen plus einem auf Bewährung verdonnert. Und dann erwischte es auch noch Derek Mayer. Der Kapitän, Eckpfeiler im Über- und Unterzahlspiel, wurde von einem Virus niedergestreckt. Regensburg war der Nutznießer: Die Eisbären machten aus sechs Tölzer Hinausstellungen vier Powerplay-Tore. Die unnötigste Zwei-Minuten-Strafe provozierte ausgerechnet Disziplin-Fanatiker Peter Obresa selbst: Nach einer fragwürdigen Schiedsrichter-Entscheidung feuerte der Trainer eine Trinkflasche (aus Plastik) in Richtung des Unparteiischen. Er wird einen Obulus in die Mannschaftskasse entrichten müssen: Den Strafenkatalog hat er selbst aufgestellt.<P>Im Kopf von Interims-Kapitän Florian Zeller spukt zwar noch immer die vage Hoffnung auf die Playoff-Runde "solange es rechnerisch noch geht". Verteidiger Florian Leitner dagegen gibt sich keinen Illusionen mehr hin: "Jetzt müssen wir uns auf die Playdowns gut vorbereiten."<P>Das Hauptaugenmerk gilt nun aber erst einmal einem Benefizspiel am Mittwoch (19.30 Uhr) zugunsten der Opfer der Flutkatastrophe. ECT gegen SC Riessersee heißt die Partie, für die viele Stars von gestern die Schlittschuhe noch einmal schnüren: Wacki Kretschmer, Axel Kammerer, Klaus Mangold, Peppi Heiß, Franz Reindl, Butzi Reil, Toni Hofherr . . . <P>Hans Staar<P>

Auch interessant

Kommentare