Peter Slapke Neuer Co-Trainerder Tölzer Löwen

Peter Slapke: Noch ein Promi im Trainerteam der Tölzer Löwen

Bad Tölz - Der 219-facher Nationalspieler Peter Slapke steht bei den Tölzer Löwen als Co-Trainer an der Bande.

Co-Trainer wie die Tölzer Löwen hat wohl kaum eine andere deutsche Mannschaft - und erst recht kein Oberligist. Lorenz Funk war mit 225 Länderspielen lange Zeit der deutsche Rekord-Nationalspieler. Nun gesellt sich ein weiterer prominenter Alt-Internationaler zum Trainerteam: Peter Slapke, 219-facher Nationalspieler der DDR, Olympia-Teilnehmer und vormals einer der besten deutschen Schiedsrichter.

Der 65-Jährige will gar nicht groß von seinen Erfolgen und seiner Karriere erzählen: „Wen’s interessiert, der kann bei Google nachschauen“, empfiehlt er. Stattdessen will er sich auf das Hier und Jetzt konzentrieren.

„Ich bin jetzt 65 Jahre alt, und seit 55 Jahren im Eishockey dabei“, sagt Slapke. „Ich bin eben ein Eishockeyverrückter.“ Als ihn Florian Funk fragte, ob er bereit sei, als Co-Trainer auszuhelfen, musste er nicht lange überlegen: „Das Tölzer Eishockey hat mich schon immer interessiert.“ Sein neuen Chef Florian Funk schätzt er „wegen seinem guten Wissen“.

So oft es sein Terminplan zulässt, will er mit der Mannschaft auf dem Eis stehen. „Meine Hauptaufgabe ist zu kontrollieren, mit welcher Qualität die Übungen ausgeführt werden“, sagt der Ex-Nationalspieler. „Ich will die Spieler korrigieren, ich will ihnen zeigen, wie sie es besser machen können. Ich werde hinweisen, helfen und viel mit ihnen reden.“ Dabei kann er auf einen reichen Erfahrungsschatz als Mittelstürmer und Verteidiger zurückgreifen: „Nur Außenstürmer war ich nie.“

Slapkes erster Eindruck: „Da sind lauter nette Kerle in der Mannschaft. Manche sind vielleicht sogar ein bisschen zu brav.“ (Patrick Staar)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Tölzer Löwen: Daheim eine Macht
Nur eine Heim-Niederlage seit Ende Oktober: Die Tölzer Löwen wollen gegen Bayreuth an die starken Auftritte vor eigenem Publikum anknüpfen. 
Tölzer Löwen: Daheim eine Macht
Tölzer Löwen: Chancentod in Freiburg
Die Tölzer Löwen vergeben beim EHC Freiburg beste Torgelegenheiten  und verlieren mit 1:3. 
Tölzer Löwen: Chancentod in Freiburg

Kommentare