Wieder drüber: ERC-Torwart Thomas Zellhuber muss gegen Michael Schneidawind (l.) nicht eingreifen. Foto: Kressierer

Allgäuer weisen Gladiators mit Glück in die Schranken

Erding - In den entscheidenden Phasen vom Glück verlassen waren gestern Abend die Erding Gladiators in der Partie gegen den ERC Sonthofen und unterlagen mit 2:5 Toren (1:1, 1:3, 0:1).

Beide Teams gaben vom Eröffnungs-Bully an Vollgas. Es ging hin und her, mit packenden Torszenen - und einem Lattenschuss des Ex-Erdingers Patrick Holler. Erst nach etwas mehr als sechs Minuten mussten die Schiedsrichter erstmals die Partie unterbrechen. Dann aber häuften sich die Strafen und es lief bei beiden Mannschaften nicht mehr ganz so rund.

Nach einer guten Viertelstunde durften die TSV-Fans dann das 1:0 bejubeln - mustergültig vorbereitet von Daniel Krzizok, mühelos abgeschlossen von Sebastian Lachner. Doch währte die Freude nur 55 Sekunden, dann landete ein abgefälschter Schuss direkt bei Zdenek Cech, der nur noch zum 1:1 ins leere Tor zu schießen brauchte.

Nach knapp drei Minuten sprang ein Erdinger besonders hoch: Florian Mayer, dessen Schuss zum 2:1 einschlug und der sein erstes Saisontor feierte. Nur knapp fünf Minuten später glich Nikolai Varianov zum 2:2 aus, allerdings war ein klares Foul an TSV-Verteidiger Martin Schneider vorausgegangen.

Beide Teams hielten das Tempo weiter extrem hoch, und Lachner (30.) sowie Peipe (33.) hatten die erneute TSV-Führung auf dem Schläger, aber extremes Pech im Abschluss. Anders die Allgäuer: Ein Schuss von Bernier schlug genau im Winkel zum 3:2 für Sonthofen ein (35.), und nur 49 Sekunden danach stocherte Tobias Feilmeier den einmal mehr abgefälschten Puck zum 4:2 ins Tor.

Im Schlussabschnitt versuchten die Gladiators noch einmal alles. Aber mit der sicheren Führung im Rücken hatten die mit zahlreichen hochkarätigen Routiniers gespickten Allgäuer die Partie jetzt im Griff. Symptomatisch dann die 55. Minute. Zunächst behinderten sich drei Erdinger im Übereifer am Torschuss, und im direkten Gegenzug machte Bernier das 5:2. (wk)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare