Patrice Dlugos ein vielseitiger Stürmer. fkn

Dlugos kehrt heim

Erding - Den ersten Neuzugang können die Gladiators vermelden: Der knapp 33-jährige Patrice Dlugos kommt vom EV Moosburg.

Eigentlich ist es eine Rückkehr für den Stürmer. Als junges Talent war er aus Landshut zu den Erding Jets gekommen, musste aber nach einem Motorradunfall seine Zelte wieder abbrechen. Über den ESC Dorfen landete er zwei Jahre später noch einmal in Erding, diesmal im German-Team. Nach nur einer Saison versuchte Dlugos sein Glück bei den Eisbären Berlin, absolvierte sechs Einsätze in der DEL und spielte 26 Mal für die Eisbären Juniors in der Oberliga.

Es folgten acht Jahre Dorfen und zuletzt zwei Jahre Landesliga in Moosburg.

Die Heimatzeitung hatte vier Fragen an Dlugos.

-Warum wollten Sie nach Erding?

Dlugos: Ich wollte schon lange zurück. Erding ist immer interessant, schon von den Möglichkeiten und dem Umfeld her. Da hast du immer eine sportliche Perspektive.

-Zuletzt in der Landesliga hat Moosburg bis auf ein Spiel alle Partien hoch gewonnen. Macht das noch Spaß?

Dlugos: Bezogen auf das Ergebnis nicht wirklich. Man hat kein echtes Ziel mehr vor Augen. Aber der Spaß in der Mannschaft war immer vorhanden.

-Sie haben vor über zehn Jahren zum letzten Mal in der dritthöchsten Liga gespielt. Was wissen Sie von der Oberliga?

Dlugos: Vor allem das Tempo ist viel höher. Ich sehe diese Saison als Herausforderung. Das Ziel muss ein Playoff-Platz sein. Und ich will mein Bestes dazu beitragen.

-Wo sehen Sie Ihre Stärken und Schwächen?

Dlugos: Meine Stärken: Ich bin schnell und kann Tore schießen. Außerdem kann ich jede Position im Sturm spielen. Die Schwächen? Es wird sich zeigen. red

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare