Herzlich willkommen bei den Young Gladiators: Franz Bittel (l.), 2. Abteilungsleiter Eishockey beim TSV Erding, begrüßt den neuen Torwarttrainer Patrick Ehelechner.
+
Herzlich willkommen bei den Young Gladiators: Franz Bittel (l.), 2. Abteilungsleiter Eishockey beim TSV Erding, begrüßt den neuen Torwarttrainer Patrick Ehelechner.

EISHOCKEY - Ex-DEL-Torwart coacht künftig die Young Gladiators

Ein Kracher für den Erdinger Nachwuchsbereich

  • Wolfgang Krzizok
    VonWolfgang Krzizok
    schließen

Den Verantwortlichen der Eishockeyabteilung des TSV Erding ist ein Coup gelungen.

Erding – Mit Patrick Ehelechner kann die Eishockey-Abteilung des TSV Erding einen Coup bei der Besetzung der Trainerstellen landen. Der 36-jährige Ex-DEL-Torwart wird neuer Nachwuchs-Torwarttrainer im Eishockeyverein der Kreisstadt.

Der Rosenheimer war in seiner 13-jährigen Profilaufbahn unter anderem bei den Hannover Scorpions, den Adlern Mannheim, den Füchsen Duisburg, den Nürnberg Ice Tigers und den Augsburger Panthern in der deutschen Eishockeyliga aktiv. Seit seinem Karriereende ist Ehelechner als TV-Experte, Moderator, Kommentator und Eishockey-Torwarttrainer beschäftigt. Den meisten Eishockeyfans dürfte er als Moderator bei Magenta TV bestens bekannt sein.

Nun wird Ehelechner ab sofort die Nachwuchs-Goalies des TSV Erding trainieren. Zudem wird es im August ein Torwart-Trainingscamp unter seiner Leitung geben. „Das Eishockey hat sich in den letzten Jahren verändert. Früher haben die Stürmer Spiele entschieden, heute ist es zum Großteil der Torwart. Deshalb freue ich mich sehr, dass wir Patrick für die kommende Saison als unseren Nachwuchs-Goaliecoach verpflichten konnten“, betont der stellvertretende TSV-Abteilungsleiter Franz Bittel. „Seine Erfahrung, Expertise und seine Zertifizierung als DEB-Torwarttrainer sind für unsere neue Nachwuchsstrategie wichtige Bausteine, um unsere Nachwuchs-Goalies bestmöglich auszubilden zu können. Patrick vervollständigt unser Nachwuchstrainer-Team.“

Zudem passe der 36-Jährige nicht nur fachlich, „sondern auch menschlich super zu uns. Die Chemie hat von Anfang an gepasst, und wir freuen uns auf die gemeinsame Saison“, ist Bittel von der besonderen Trainerverpflichtung begeistert.

Auch Ehelechner sieht dem Engagement mit Freude entgegen: „Ich freue mich riesig auf die neue Herausforderung in Erding. Was mich richtig inspiriert hat, ist die Tatsache, dass sich in Erding etwas bewegt beziehungsweise die neue Abteilungsleitung ein unglaubliches Engagement an den Tag legt, um den Verein noch besser für die Zukunft aufzustellen.“ Der Ex-Profi erklärt zudem: „Ich kann es kaum erwarten, alle Torhüter kennenzulernen und sie auf ihrem Weg zu begleiten, noch bessere Torhüter zu werden.“

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare