Freuen sich auf die Bayernliga-Saison (hinten, v. l.): Trainer Thomas Vogl, Christoph Schedlbauer, Lars Bernhardt, Philipp Michl, Lukas Miculka, Marko Babic, Thomas Mende, Daniel Krzizok, Lukas Krämmer, Alex Gantschnig, Rudi Lorenz, Sebastian Schwarz, Michael Trox, Florian Zimmermann, Mark Waldhausen; (vorne, v. l.) Maxi Knallinger, Christoph Furtner, Patrick Mayer, Erik Modlmayr, Thomas Baumann, Luke Kuka, Basti Cramer, Sebastian Busch und Dominik Wagner sowie (nicht auf dem Foto) Timo Borrmann und Lucas Lehner.
+
Freuen sich auf die Bayernliga-Saison (hinten, v. l.): Trainer Thomas Vogl, Christoph Schedlbauer, Lars Bernhardt, Philipp Michl, Lukas Miculka, Marko Babic, Thomas Mende, Daniel Krzizok, Lukas Krämmer, Alex Gantschnig, Rudi Lorenz, Sebastian Schwarz, Michael Trox, Florian Zimmermann, Mark Waldhausen; (vorne, v. l.) Maxi Knallinger, Christoph Furtner, Patrick Mayer, Erik Modlmayr, Thomas Baumann, Luke Kuka, Basti Cramer, Sebastian Busch und Dominik Wagner sowie (nicht auf dem Foto) Timo Borrmann und Lucas Lehner.

EISHOCKEY - Spieler strahlen bei Teampräsentation viel Optimismus aus – Junge Torschützen müssen zahlen

Gladiators sind heiß aufs Eis

  • Wolfgang Krzizok
    VonWolfgang Krzizok
    schließen

Die Freude, dass sie nach fast einem Jahr Corona-Pause wieder aufs Eis dürfen, war den Erding Gladiators deutlich anzumerken.

Erding – In nächster Zeit stehen bei den Erding Gladiators einige Kabinenfeste ins Haus. Das stellte sich bei der Mannschaftspräsentation des Eishockey-Bayernligisten heraus. Allerhand los war am Wochenende auf dem Parkplatz hinter der Erdinger Eishalle, denn die Eishockey-Verantwortlichen des TSV Erding hatten einen Biergarten mit Bar aufgebaut. Mit dem Herbst-Cup wurde die Saison eröffnet. Am Freitag und Samstag sahen die Besucher viele Tore (siehe unten), am Sonntagabend fiel dann die Entscheidung um den Pokalsieg (Bericht folgt).

Den ganzen Tag über stellten die Moderatoren Sven Schubert und Wolfgang Krzizok auf der Bühne des Fragner Showtrucks die Mannschaften vor, von der U 9 bis hinauf zur U 20. Dabei erklärte der hauptamtliche Nachwuchstrainer Stefan Teufel das Nachwuchskonzept, und er betonte, dass Gladiators-Trainer Thomas Vogl auch hinter dem Konzept stehe. Besonders erfreulich sei, dass man mit Florian Zimmermann nun einen weiteren hauptamtlichen Nachwuchstrainer zur Verfügung habe. Der sagte: „Es macht Spaß, mit den Kindern zu arbeiten.“ Als Zielsetzung gab Zimmermann aus, „dass wir möglichst viele Erdinger in die erste Mannschaft bringen – so wie jetzt“. Die ersten Früchte könne man ja schon ernten, das habe man zum Turnierauftakt gesehen, meinte Teufel und wies auf die Tore der sogenannten „Perspektivspieler“ hin. Hatten doch Christoph Furtner (19), Maxi Knallinger (21) und Luke Kuka (17) für die Gladiators gegen Germering getroffen. Furtner legte am Samstag gegen Moosburg einen Hattrick nach, und auch Knallinger erzielte ein Tor.

Wenn ein junger Spieler das erste Tor in der Ersten schießt, dann bekommt er den Puck als Andenken. Wo der Puck jetzt sei, fragten die Moderatoren die jungen Torschützen, die unisono erklärten: „Die hat noch unser Kapitän Philipp Michl.“

Der erklärte später, dass die Pucks noch beschriftet werden müssten, dann würden sie übergeben im Rahmen eines Kabinenfests, das die Premieren-Torschützen bezahlen müssten – „also jeder mus eins ausgeben“. Der Gladiators-Kapitän schwärmte von der allgemein guten Stimmung im Team und erklärte, dass er die Erdinger im vorderen Teil der Tabelle erwarte. „Ziel ist Platz eins“, meinte anschließend Neuzugang Lukas Miculka, der von Dorfen ausgerechnet zum Lokalrivalen gewechselt war: „Da bin ich von vielen Leuten angerufen worden.“

Neben Miculka standen mit Sebastian Busch und Michael Trox – Timo Borrmann weilt noch in Urlaub – zwei weitere Neuzugänge im Mittelpunkt. Bei Busch seien es letztlich berufliche Gründe gewesen, die den Ausschlag gegeben hätten, dass er vom EV Landshut nach Erding zurückgekehrt ist. Trox meinte, er sei glücklich, wieder hier zu sein, „denn Erding ist meine Heimat“.

Allgemein war bei den Spielern die Freude darüber herauszuhören, dass sie endlich wieder Eishockey spielen dürfen – und das auch noch vor Zuschauern. Auch wurden Späße gemacht und geflachst, wie zum Beispiel Torwart Tom Mende, der auf die Frage, welchen Tipp er seinem jungen Kollegen Patrick Mayer (20) geben würde, grinsend sagte: „Höre nie auf einen Rat vom Christoph Schedlbauer.“ Ob der erfahrene Keeper Schedlbauer Youngster Mayer für das Moosburg-Spiel einen Tipp mit auf den Weg gegeben hatte, wollte er nicht sagen. Auf alle Fälle blieb der 20-Jährige bei seinem Einstand gleich ohne Gegentor. Da ist ein Kabinenfest fällig.

Torflut beim Herbst-Cup

ESC Dorfen – EV Moosburg 2:3 (0:0, 0:1, 2:2) – Eine spannende Parte lieferten sich zum Auftakt Dorfen und Moosburg. Der EVM ging durch Tore von Giuseppe Parlato (23.) und Stefan Groß (41.) 2:0 in Führung. Aber die Eispiraten glichen durch Urban Sodja (50.) und Lukas Kirsch (53.) aus, liefen dann aber in einen Konter, den Groß zum 3:2 abschloss (56.).

Erding Gladiators – Wanderers Germering 9:5 (2:0, 6:3, 1:2) – Die Gladiators lagen schnell 5:0 vorne, wurden dann aber nachlässig. Erfreulich aus Erdinger Sicht war, dass sich einige Nachwuchsspieler in die Torschützenliste eintrugen. Für Erding trafen Babic (3), Miculka (2), Furtner, Knallinger, Kuka, Zimmermann, für Germering Menge (2), Sturm (2), Fischer.

ESC Dorfen – Wanderers Germering 8:0 (1:0, 1:0, 6:0) – Mit nur noch 14 Feldspielern hatten die Wanderers keine Chance. Torwart Raphael Holub hielt Germering zwei Drittel im Spiel, als aber das 3:0 fiel (42.), waren die Eispiraten nicht mehr zu stoppen. Es trafen Tomas Vrba (3), Sandro Schroepfer (2), Jonas Blaha, Lukas Kirsch und Urban Sodja.

Erding Gladiators – EV Moosburg 10:0 (4:0, 2:0, 4:0) – Förmlich überrollt wurden die Moosburger. Bei den Gladiators jubelten Furtner nach seinem Hattrick und Torwart Patrick Mayer, der in seinem ersten Einsatz ohne Gegentor blieb, ganz besonders. Die Erdinger Tore schossen Furtner (3), Zimmermann (2), Knallinger, Krzizok, Michl, Trox, Waldhausen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare