+
Florian Barth (rechts) im Duell mit Dorfens Keeper Thomas Hingel.

Eishockey: Bayernliga

„Eishackler“ machen einen Riesenschritt

  • schließen

Die „Eishackler“ sind aus den Top Acht kaum mehr zu verdrängen: In Dorfen gewann das Team mit 4:0, obendrein leistete Rivale Schongau Schützenhilfe.

Peißenberg - Die „Eishackler“ des TSV Peißenberg haben in Sachen „Verzahnungsrunde“ einen Riesenschritt gemacht. Durch den 4:0 (0:0, 3:0, 1:0)-Sieg am Freitagabend beim ESC Dorfen ist der Abstand auf den neunten Platz auf sechs Punkte angewachsen. Eine Rolle spielte dabei auch der 5:2-Sieg der EA Schongau bei Peißenbergs Hauptkonkurrent EHF Passau.

Mann des Abends aus „Eishackler“-Sicht war nicht zuletzt Manfred Eichberger. Der Stürmer mit der Nummer 14 war an fast allen Toren der Gäste beteiligt. Das erste Drittel endete vor den rund 230 Zuschauern noch torlos, allerdings hatte Peißenbergs Florian Baerth bei einem Pfostentreffer Pech. Im Mitteldrittel traf Eichberger zum 1:0 (26.), nachdem Lukas Miculka im Gästedrittel den Puck vertändelt hatte. In Unterzahl erzielte Florian Höfler das 2:0 (28.), die Vorarbeit leistete Eichberger. Kurz vor dem Drittelende schlug dann Max Malzatzki zu; bei doppelter Überzahl traf er zum 3:0 (39.).  Im Schlussabschnitt ließen die Peißenberger nichts mehr anbrennen. Kurz vor der Schluss-Sirene erzielte Leonhard Zink im Powerplay den 4:0-Endstand. 

Am Sonntag, 30. Dezember, treffen die Peißenberger zu Hause auf den EC Bad Kissingen. Die Unterfranken gewannen am Freitagabend mit 3:1 gegen den ESC Geretsried. Spielbeginn am Sonntag ist um 17 Uhr.

Helmut Findelsberger/Paul Hopp

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Jetzt muss Peißenberg auch noch gegen die zwei Topteams ran
Die Situation beim TSV Peißenberg ist im Moment ein wenig kompliziert: Zuletzt gab’s zwei Niederlagen in Folge, zudem plagen die „Eishackler“ Personalsorgen. Und jetzt …
Jetzt muss Peißenberg auch noch gegen die zwei Topteams ran
Warum sich Peißenbergs Trainer über trockene Haare bei seinen Spielern ärgert
Nach dem Bayernliga-Derby bei der EA Schongau stand fest: Die „Eishackler“ des TSV Peißenberg hatten ein rabenschwarzes Wochenende erlebt.
Warum sich Peißenbergs Trainer über trockene Haare bei seinen Spielern ärgert
„Eishackler“ gegen Geretsried mit desolater Vorstellung
Das erste Adventswochenende begann für die Peißenberger „Eishackler“ alles andere als besinnlich. Gegen den ESC Geretsried boten sie über weite Strecken eine desolate …
„Eishackler“ gegen Geretsried mit desolater Vorstellung

Kommentare