1 von 14
Erster Auftritt im Eisstadion: „Eishackler“-Neuzugang Brandon Morley steuerte zwei Vorlagen zu den insgesamt fünf Treffern der Peißenberger bei. 
2 von 14
Er erzielte das dritte Peißenberger Tor: Valentin Hörndl.
3 von 14
Manfred Eichberger am Puck.
4 von 14
Brandon Morley im Zweikampf.
5 von 14
Jubel bei den „Eishacklern“ nach dem Tor zum 1:1.
6 von 14
Gehalten: Torwart Jakob Goll.
7 von 14
Tobias Estermaier erzielt hier den 1:1-Ausgleich.
8 von 14
Der zweifache Torschütze Tobias Estermaier.

Eishockey: Bayernliga

„Eishackler“ schlagen Oberligisten

  • schließen

Die „Eishackler“ legen gleich richtig los: Im ersten Testspiel besiegte der TSV Peißenberg den Oberligisten EHC Waldkraiburg mit zwei Toren Differenz.

Peißenberg – „Das macht Lust auf mehr“, so lautete ein Kommentar der „Eishackler“-Verantwortlichen zum Auftritt im ersten Testspiel gegen den EHC Waldkraiburg. Vor rund 450 Zuschauern besiegten die Peißenberger am Sonntag im heimischen Eisstadion den Oberligisten mit 5:3 (1:1, 4:1, 0:1). „Man sah viele gute Ansätze auch in spielerischer Hinsicht, und der Einsatz und Kampfgeist haben gestimmt. Natürlich klappte nicht alles, aber wir werden weiter daran hart arbeiten“, so TSV-Coach Sepp Staltmayr in einer Mitteilung.

Die Waldkraiburger gingen durch einen ihrer kanadischen Neuzugänge, Brent Norris, mit 1:0 in Führung (4.). Keine 60 Sekunden später erzielte Tobias Estermaier den 1:1-Ausgleich. Gleich nach dem Beginn des zweiten Drittels traf erneut Estermaier zum 2:1 (21.). In der Folge dominierten die Peißenberger das Geschehen. Laut TSV-Sprecher Andreas Bauer wirkten die Waldkraiburger müde. Zwei Tage davor hatten die „Löwen“ ihr erstes Testspiel gegen die „Erding Gladiators“ mit 1:2 verloren. Valentin Hörndl erzielte für die „Eishackler“ das 3:1 (25.). Das 2:3 durch EHC-Kontingentspieler Ken Neil (33.) brachte die Hausherren nicht aus dem Konzept. Maximilian Brauer (34.) und erneut Estermaier in Überzahl (37.) sorgten für das 4:2 und das 5:2. „Die Gäste waren sichtlich froh, als die Pausensirene aufheulte“, berichtete Bauer.

Im Schlussabschnitt kontrollierte Peißenberg das Geschehen, auch wenn Waldkraiburg noch zum 3:5 (57.) kam. Die Jugendspieler Marco Loth und Simon Sendl boten ein gutes Debüt in der Senioren-Mannschaft. Ein Wermutstropfen war die Spieldauerstrafe für Dejan Vogl, der damit im Test gegen Miesbach fehlt.

Testspiele

Freitag, 15. Sept., 19.30 Uhr
TSV Peißenberg - TEV Miesbach
Sonntag, 17. Sept., 17 Uhr
TSV Peißenberg - EV Füssen
Sonntag, 24. Okt., ab 14 Uhr
Turnier in Peiting mit EC Peiting, EV Füssen, TSV Peißenberg
Sonntag, 1. Okt., 17 Uhr
TSV Peißenberg - EA Schongau

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Peißenberg feiert souveränen Derbysieg
Das war ein starker Auftritt: Gegen den HC Landsberg siegten die „Eishackler“ am Sonntag deutlich. Einmal geriet das Team aber bedrohlich ins Wanken.
Peißenberg feiert souveränen Derbysieg
Schöne Bescherung für die „Eishackler“
Nach zuletzt durchwegs guten Leistungen lief bei den Peißenberger "Eishacklern" gegen Erding nur wenig zusammen. Am Ende gab es prompt keine Punkte.
Schöne Bescherung für die „Eishackler“

Kommentare