1 von 14
Erster Auftritt im Eisstadion: „Eishackler“-Neuzugang Brandon Morley steuerte zwei Vorlagen zu den insgesamt fünf Treffern der Peißenberger bei. 
2 von 14
Er erzielte das dritte Peißenberger Tor: Valentin Hörndl.
3 von 14
Manfred Eichberger am Puck.
4 von 14
Brandon Morley im Zweikampf.
5 von 14
Jubel bei den „Eishacklern“ nach dem Tor zum 1:1.
6 von 14
Gehalten: Torwart Jakob Goll.
7 von 14
Tobias Estermaier erzielt hier den 1:1-Ausgleich.
8 von 14
Der zweifache Torschütze Tobias Estermaier.

Eishockey: Bayernliga

„Eishackler“ schlagen Oberligisten

  • schließen

Die „Eishackler“ legen gleich richtig los: Im ersten Testspiel besiegte der TSV Peißenberg den Oberligisten EHC Waldkraiburg mit zwei Toren Differenz.

Peißenberg – „Das macht Lust auf mehr“, so lautete ein Kommentar der „Eishackler“-Verantwortlichen zum Auftritt im ersten Testspiel gegen den EHC Waldkraiburg. Vor rund 450 Zuschauern besiegten die Peißenberger am Sonntag im heimischen Eisstadion den Oberligisten mit 5:3 (1:1, 4:1, 0:1). „Man sah viele gute Ansätze auch in spielerischer Hinsicht, und der Einsatz und Kampfgeist haben gestimmt. Natürlich klappte nicht alles, aber wir werden weiter daran hart arbeiten“, so TSV-Coach Sepp Staltmayr in einer Mitteilung.

Die Waldkraiburger gingen durch einen ihrer kanadischen Neuzugänge, Brent Norris, mit 1:0 in Führung (4.). Keine 60 Sekunden später erzielte Tobias Estermaier den 1:1-Ausgleich. Gleich nach dem Beginn des zweiten Drittels traf erneut Estermaier zum 2:1 (21.). In der Folge dominierten die Peißenberger das Geschehen. Laut TSV-Sprecher Andreas Bauer wirkten die Waldkraiburger müde. Zwei Tage davor hatten die „Löwen“ ihr erstes Testspiel gegen die „Erding Gladiators“ mit 1:2 verloren. Valentin Hörndl erzielte für die „Eishackler“ das 3:1 (25.). Das 2:3 durch EHC-Kontingentspieler Ken Neil (33.) brachte die Hausherren nicht aus dem Konzept. Maximilian Brauer (34.) und erneut Estermaier in Überzahl (37.) sorgten für das 4:2 und das 5:2. „Die Gäste waren sichtlich froh, als die Pausensirene aufheulte“, berichtete Bauer.

Im Schlussabschnitt kontrollierte Peißenberg das Geschehen, auch wenn Waldkraiburg noch zum 3:5 (57.) kam. Die Jugendspieler Marco Loth und Simon Sendl boten ein gutes Debüt in der Senioren-Mannschaft. Ein Wermutstropfen war die Spieldauerstrafe für Dejan Vogl, der damit im Test gegen Miesbach fehlt.

Testspiele

Freitag, 15. Sept., 19.30 Uhr
TSV Peißenberg - TEV Miesbach
Sonntag, 17. Sept., 17 Uhr
TSV Peißenberg - EV Füssen
Sonntag, 24. Okt., ab 14 Uhr
Turnier in Peiting mit EC Peiting, EV Füssen, TSV Peißenberg
Sonntag, 1. Okt., 17 Uhr
TSV Peißenberg - EA Schongau

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare