+
Tobias Estermaier (Archivaufnahme) erzielte das 1:0.

Eishockey

Peißenberg in Landsberg knapp geschlagen

  • schließen

Ein Sieg zum Saisonabschluss war den Peißenberger „Eishacklern“ nicht vergönnt. Gegen Landsberg verloren sie am Sonntag mit einem Tor Unterschied.

Peißenberg - Trotz einer engagierten Leistung stand für die „Eishackler“ beim Nachbarn am Ende eine weitere Niederlage zu Buche. Mit 3:4 (2:2, 1:2, 0:0) zogen die Peißenberger gegen den HCL den Kürzeren. Landsberg kämpft in den Play-offs noch um den Bayernliga-Titel. Gegner ist der TEV Miesbach.

Die „Eishackler“ starteten furios: Tobias Estermaier traf zum 1:0 (7.). Im Heimspiel am Freitag hatte Estermaier noch den Puck ins Gesicht bekommen und war verletzt ausgeschieden. Martin Andrä erzielte das 2:0 (9.) für Peißenberg. Danach fingen sich die überrumpelten Landsberger und kamen durch die Tore von Michael Fischer (12.) und Dennis Sturm (13.) zum 2:2-Ausgleich. Die Gastgeber präsentierten sich in der Defensive „etwas zu nachlässig“, so hieß es von HC-Seite. Die Peißenberger kamen zu guten Chancen, scheiterten aber immer wieder an Torwart Christoph Schedlbauer. Im Mitteldrittel trafen Robin Magg (28.) und Thomas Fischer (38.) für Landsberg. Florian Höfler brachte die Gäste auf 3:4 (39.) heran. Im Schlussabschnitt ließ sich Landsberg den Sieg nicht mehr nehmen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Peiting verliert in Selb

SCR und EHC kooperieren weiter

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare