+
Voller Einsatz: Peißenbergs Neuzugang Dominik Novak bei einem Check gegen Miesbachs Michael Grabmaier.

Eishockey: Testspiel

Malzatzki trifft zum „Eishackler“-Sieg

  • schließen

Guter Start in dies Testspiel-Serie: Gegen den TEV Miesbach setzten sich die „Eishackler“ des TSV Peißenberg nach Verlängerung durch.

Peißenberg – Im ersten Testspiel gab’s gleich ein Erfolgserlebnis: Einen Tag nach der Teampräsentation (wir berichteten) trafen die „Eishackler“ des TSV Peißenberg auf den Bayernliga-Konkurrenten TEV Miesbach. Mit 4:3 nach Verlängerung setzte sich dabei das Team von Trainer Sepp Staltmayr durch.

Den Siegtreffer, den Maximilian Malzatzki erzielte, bekam nur noch die Hälfte der rund 420 Zuschauer mit. Der andere Teil war nach dem 3:3 (0:1, 2:3, 0:1) nach regulärer Spielzeit der Meinung, die Partie wäre zu Ende. Nach einer Besprechung mit den Unparteiischen einigten sich die Teams auf eine Verlängerung, so die „Eishackler“ in einer Mitteilung.

Beide Teams traten aufgrund von Urlaubern und Verletzten dezimiert an. Bei Peißenberg kamen zahlreiche Nachwuchsspieler zum Einsatz. Im ersten Drittel gaben die „Eishackler“ Gas, doch Miesbachs Michael Grabmaier traf zum 1:0 (11.). Zu Beginn des zweiten Drittels gelang Peißenberg durch Malzatzki mit dessen sehenswertem Schlagschuss das 1:1, nur kurz darauf legte Marco Loth das 2:1 nach. Miesbachs Peter Kathan erzielte, frei vor Keeper Michael Resch, das 2:2 (36.). Kurz vor der zweiten Pause brachte Martin Andrä nach Vorarbeit von Dominik Novak den TSV mit 3:2 in Front. Im Schlussabschnitt nahmen Tempo und Intensität der Zweikämpfe zu. TEV-Spieler Christian Czaika erzielte das 3:3 (48.).

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Eishackler“ feiern Schützenfest
Zweites Testspiel, zweiter Sieg: Anders als gegen Miesbach gewannen die Peißenberger „Eishackler“ gegen den ESC Geretsried ganz deutlich.
„Eishackler“ feiern Schützenfest

Kommentare