Alles im Griff hatte die SG Schliersee/Miesbach 1b im Duell mit dem EV Fürstenfeldbruck. Foto: Andreas Leder
+
Alles im Griff hatte die SG Schliersee/Miesbach 1b im Duell mit dem EV Fürstenfeldbruck.

SG Schliersee/Miesbach 1b gewinnt mit 8:3 gegen Fürstenfeldbruck

SG 1b siegt 8:3: „Wir werden immer besser“

  • vonThomas Spiesl
    schließen

Jetzt ist die SG Schliersee/Miesbach 1b endgültig in der Eishockey-Landesliga angekommen: Gegen den EV Fürstenfeldbruck gewannen die Renken klar mit 8:3.

Miesbach/Schliersee – Die SG Schliersee/Miesbach 1b hat in der Landesliga Gruppe 2 beim zweiten Spiel den ersten Sieg gefeiert. Am Sonntagabend setzten sich die Renken gegen den EV Fürstenfeldbruck mit 8:3 durch. „Wir werden immer besser, die Mankos vom letzten Spiel haben wir in der Defensive abgestellt und vorne auch unsere Chancen genutzt“, berichtete SG-Co-Trainer Mario Weiler.

In der Vorwoche hatten die Landkreis-Cracks noch knapp mit 3:4 gegen Bad Aibling verloren (wir berichteten), nun zeigten sich die Hausherren deutlich verbessert, obwohl es kurz vor Spielbeginn zwei Hiobsbotschaften gab: Keeper Markus Veicht hatte sich krankgemeldet, für ihn stand Sebastian Zankl zwischen den Pfosten, der im Anschluss zum Turm in der Schlacht werden sollte. Der Sportliche Leiter Markus Voit schlüpfte kurzerhand in die Ausrüstung und fungierte als Back-up-Goalie. Aufgrund eines Hexenschusses musste zudem Seppi Ziegler wenigen Stunden vor Spielbeginn absagen.

Dennoch gingen die Schlierseer und Miesbacher mit 18 Spielern in die Partie und legten gleich vor. Hannes Schorer traf in der ersten Minute zur Führung, Tobias Eggert traf zum 2:0-Pausenstand. Im zweiten Durchgang wurde das Match hektischer. Die Hausherren kassierten sechs Strafzeiten und mussten oft in Unterzahl agieren. Dennoch stand es nach 40 Minuten 5:2. Für die Spielgemeinschaft hatten Florian Weißenbacher, Max Schweinsteiger und Florian Tippl getroffen. „Wir haben im zweiten Drittel ein wenig den Faden verloren, sind aber hinten weiterhin gut gestanden“, sagte Weiler.

Im Schlussdrittel hatten die SG-Cracks dann wieder alles im Griff, dominierten das Spiel und brachten die Führung sicher nach Hause. Eggert, Sebastian Empl und Schorer waren die Torschützen zum 8:3-Endstand für den Aufsteiger. „Überragender Mann war bei uns Sebastian Zankl, der vor allem im zweiten Drittel richtig stark gehalten hat. Der Sieg ist absolut verdient, wir hätten sogar noch ein oder zwei Tore mehr schießen können. Aber das 8:3 ist für uns ein Top-Ergebnis. Ich kann der ganzen Mannschaft nur ein großes Lob aussprechen“, resümierte Weiler.

SG Schliersee/Miesbach 1b - EV Fürstenfeldbruck 8:3 (2:0/3:2/3:1)

SG 1b: S. Zankl (Voit) - Haug, F. Empl, S. Empl, K. Zankl, Keck, Weißenbacher - Eggert, Amann, Dreier, Schweinsteiger, Tippl, Galler, Willibald, Pfeiffer, Stumböck, Schorer.

Tore: 1:0 Schorer (Schweinsteiger, Weißenbacher/1.), 2:0 Eggert (Stumböck/13.), 3:0 Weißenbacher (Schorer/24.), 4:0 Schweinsteiger (S. Empl, Schorer/28.), 5:0 Tippl (Schorer/36.), 5:1 Olson (Schildhabel, Curman/36.), 5:2 Olson (Curman, Pfeil/38.), 6:2 Eggert (Stumböck, Amann/46.), 6:3 Olson (Schildhabel/49.), 7:3 S. Empl (51.), 8:3 Schorer (Tippl/54.).

Strafen: SG 24 + 10 Minuten gegen Weißenbacher - EVF 22.

Zuschauer: 37.

Die gute Vorstellung wollen die Schlierseer und Miesbacher nun am kommenden Sonntag bestätigen, wenn sie in Peiting auf den SC Forst treffen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare