Direkt angekommen ist die SG Schliersee/Miesbach 1b in der Landesliga. Das erste Saisonspiel macht trotz der Niederlage Hoffnung auf eine gute Saison. Foto: Andreas Leder
+
Direkt angekommen ist die SG Schliersee/Miesbach 1b in der Landesliga. Das erste Saisonspiel macht trotz der Niederlage Hoffnung auf eine gute Saison.

SG Schliersee/Miesbach 1b unterliegt Bad Aibling mit 3:4

Knappe Niederlage zum Start

  • vonThomas Spiesl
    schließen

Trotz einer knappen 3:4-Niederlage zum Start ist die SG Schliersee/Miesbach 1b in der Eishockey-Landesliga angekommen. Trainer Horst Forster lobte den Auftritt seiner Cracks.

Schliersee/Miesbach – Die SG Schliersee/Miesbach 1b ist schon beim ersten Spiel in der Landesliga angekommen, das zeigte die Auftakt-Begegnung in der neuen Spielklasse. Die Landkreis-Cracks mussten sich in einer ausgeglichenen Begegnung zwar den Aibdogs aus Bad Aibling mit 3:4 geschlagen geben, waren aber über 60 Minuten mindestens ebenbürtig.

„Es war eine enge Kiste, das Spiel kann genauso gut andersrum ausgehen“, resümierte SG-Trainer Horst Forster nach der Begegnung. Den Unterschied machte letztlich die bessere Chancenauswertung der Gäste. Die Hausherren legten los wie die Feuerwehr und setzten Bad Aibling vom ersten Bully weg unter Druck. Einziger Makel: Der Puck wollte nicht über die Linie. Dies sollte sich im Verlauf des ersten Durchgangs noch rächen, denn ab der zehnten Minute brachen die Landkreis-Cracks etwas ein und die Gäste bedankten sich mit drei Treffern bis zur 20. Minute. Auch wenn das erste Gegentor verdächtig nach Schlittschuhtor aussah, bei den beiden nächsten Gegentoren war die Defensive machtlos. Das 0:2 war sehenswert herausgespielt, das 0:3 ein abgefälschter Schuss von der Blauen Linie.

Doch die Schlierseer und Miesbacher gaben sich keineswegs geschlagen, sondern kamen mit Wut im Bau zurück aus der Kabine. Die Aiblinger leisteten sich im weiteren Verlauf mehr Strafzeiten und die Hausherren kamen durch zwei Überzahl-Treffer von Florian Weißenbacher und Yannick Dreier auf 2:3 heran. Anschließend gab es Chancen hüben und drüben, beim Stand von 3:4 ging es nach einem weiteren Treffer von Florian Tippl zum zweiten Pausentee.

SG Schliersee/Miesbach 1b - EHC Bad Aibling 3:4 (0:3/3:1/0:0)

SG 1b: Veicht (S. Zankl) - Haug, F. Empl, S. Empl, K. Zankl, Keck, Weissenbacher - Seefeldt, Eggert, Amann, Dreier, Schweinsteiger, Tippl, Galler, Willibald, Pfeiffer, Ziegler, Stumböck, Schorer.

Tore: 0:1 Engler (Neumaier/6.), 0:2 Schuster (Flach, Wimmer/9.), 0:3 Fischer (Fucik, Flach/13.), 1:3 Weissenbacher (Ziegler, Schorer/26.) 5-3 PP, 2:3 Dreier (Willibald/29.) 5-4 PP, 2:4 Irlinger (Schulz, Lukats/30.) 5-4 PP, 3:4 Tippl (S. Empl, Ziegler/35.).

Strafen: SG 10 - EHC 12.

Zuschauer: 38.

Im letzten Abschnitt hatten die Renken dann wieder mehr vom Spiel, weitere Treffer fielen aber nicht, sodass die Gäste alle drei Punkte mit nach Hause nahmen. Das war auch ein Verdienst der starken Keeper auf beiden Seiten. „Es war durch die Bank eine super Leistung, alle haben gekämpft bis zum Umfallen. Darauf können wir aufbauen, jeder einzelne Spieler kann stolz auf sich sein. Wenn wir so weiterspielen, dann kommt auch das Scheibenglück irgendwann von allein dazu“, sagte Forster.

Auch interessant

Kommentare