Die Defensive der Renken muss sich noch etwas stabilisieren, dann könnte ein Mittelfeldplatz winken.
+
Die Defensive der Renken muss sich noch etwas stabilisieren, dann könnte ein Mittelfeldplatz winken.

SG Schliersee/Miesbach 1b empfängt EV Fürstenfelbruck

SG 1b will im Nachholspiel punkten

  • VonThomas Spiesl
    schließen

Ein Kraftakt wartet auf die SG Schliersee/Miesbach 1b: Die Nacholpartie gegen Fürstenfeldbruck ist das zweite Spiel in nur zwei Tagen.

Schliersee/Miesbach – Das zweite Heimspiel binnen zwei Tagen wartet außerplanmäßig am Samstagabend auf die SG Schliersee/Miesbach 1b. Um 19.15 Uhr empfangen die Renken den EV Fürstenfeldbruck im Miesbacher „Mia helfn zam“-Stadion. Ursprünglich war die Begegnung Mitte Oktober angesetzt gewesen, allerdings wurde das Duell aufgrund von Corona-Fällen im Team der Gäste abgesagt.

Auch die Schlierseer und Miesbacher hatten, wie berichtet, kürzlich mit Corona-Infektionen zu kämpfen, die sich auch jetzt noch in Form von Ausfällen auswirken. Die Personaldecke ist weiterhin dünn, Coach Horst Forster wird aber dennoch einen schlagkräftigen Kader auf die Beine stellen. Schließlich wartet auf die Renken ein Gegner auf Augenhöhe.

Die Fürstenfeldbrucker setzten sich zum Saisonstart mit 6:5 in Bad Wörishofen durch und bezwangen am vergangenen Wochenende den SC Forst mit 4:1. In den drei Partien dazwischen ging der EV stets als Verlierer vom Eis. Die Gäste haben also aktuell sechs Zähler auf dem Konto, mit einem Sieg könnten die Landkreis-Cracks im Klassement vorbeiziehen.

Voit: Gibt keine leichten Gegner

Und genau das ist auch das Ziel. „Wir wollen punkten, um ein paar Plätze gutzumachen“, erklärt der Sportliche Leiter der SG, Markus Voit. Wie der Kader der Spielgemeinschaft genau aussehen wird, ist noch unklar, zumal einige Cracks noch angeschlagen oder nach der Genesung noch nicht wieder bei 100 Prozent sind. „Der Gegner ist schwer einzuschätzen, aber leichte Gegner gibt es in der Landesliga sowieso nicht“, erklärt Voit.

Entscheidend könnte aus Sicht der Hausherren zudem sein, wie groß die Kraftreserven sind, schließlich absolvierten die SG-Cracks am Freitagabend bereits ein Heimspiel gegen Lechbruck, das Ergebnis stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest. Die Schlierseer und Miesbacher werden aber alles versuchen, um als Sieger vom Eis zu gehen und sich im Mittelfeld der Landesliga-Tabelle zu etablieren.  ts

Auch interessant

Kommentare