Holger Seitz war mit dem Punkt in Uerdingen zufrieden.
+
Holger Seitz war mit dem Punkt in Uerdingen zufrieden.

Leon Dajaku trifft auf miserablem Rasen

„Alles investiert“ - Seitz nimmt Punkt beim KFC Uerdingen gerne mit

  • vonMatthias Horner
    schließen

Der FC Bayern 2 hat sich beim KFC Uerdingen zu einem Punkt geackert. Auf miserablem Rasen traf Leon Dajaku zur Führung für die U23 aus München. Am Samstag wartet der FCK.

  • Der FC Bayern 2 hat am 4. Spieltag beim KFC Uerdingen 1:1-Unentschieden gespielt. 
  • Den Treffer für die U23 von der Säbener Straße markierte Leon Dajaku
  • Die Mannschaft von Trainer Holger Seitz steht mit fünf Zählern im Tabellenmittelfeld auf Rang elf

Düsseldorf– Was für ein Acker! Zwar spielt Drittligist KFC Uerdingen, da sich die eigene Grotenburg-Kampfbahn seit Jahren im Umbau befindet, in der Düsseldorfer Arena, in welcher bis zum Sommer noch Bundesliga-Fußball zu bestaunen war. Seit dem Abstieg der Fortuna jedoch scheint auch der Greenkeeper verschwunden zu sein. Schon nach wenigen Minuten glich das Grün im Drittliga-Duell zwischen den Krefeldern und dem FC Bayern II einer Kraterlandschaft. An vernünftigen, gefälligen Fußball war auf diesem Geläuf nicht zu denken. Und so entwickelte sich ein echtes Kampfspiel auf überschaubarem Niveau, das letztlich 1:1 endete und mit Bundesliga-Fußball so viel gemein hatte wie der Rasen mit dem berühmten „Wembley-Teppich“.

FC Bayern 2: Leon Dajakus Führung gegen KFC Uerdingen hält nur wenige Minuten

Dass zudem keine Zuschauer zugelassen waren in der 54.600 Besucher fassenden Arena trug zusätzlich zum tristen Ambiente bei. Nach einem schaurigen ersten Abschnitt brachte Leon Dajaku die Münchner nach einem langen Ball von Jamie Lawrence kurz nach dem Wiederanpfiff zwar mit einer Kombination aus Kopf und Schulter in Front (53.), beinahe postwendend jedoch konnten die Platzherren durch Muhammed Kiprit egalisieren (58.). Viel mehr sollte sich anschließend auch im zweiten Durchgang nicht ereignen. Bis sich schließlich noch Uerdingens Fridolin Wagner nach einem Foul an Jamal Musiala mit einem Platzverweis vorzeitig verabschieden musste (85.) und damit das Highlight der Schlussphase setzte.

FC Bayern 2: Am Dienstag im Grünwalder Stadion gegen den 1. FC Kaiserslautern

Während sich Torschütze Dajaku dennoch über „eine gute Teamleistung“ freute, nahm sein Trainer „den Punkt gerne mit“, da sein Team „alles investiert“ habe, um „das Spiel zu gewinnen“. Am kommenden Samstag empfängt Seitz nun mit seinem Team den 1. FC Kaiserslautern. Im Grünwalder Stadion, wo der Platzwart angesichts des dortigen Pensums im Dauereinsatz ist. Und der Rasen trotzdem bestens bespielbar ist (wir berichten im Live-Ticker).

KFC Uerdingen 05 – FC Bayern München II

1:1

KFC Uerdingen 05: Königshofer, Schneider, Velkov, Dorda, Wagner, Albutat, Fechner, Kinsombi (75. Feigenspan), Gnaase (80. Ibrahimaj), Kiprit, Marcussen (64. Pusch) - Trainer: Krämer

FC Bayern München II: Hoffmann, Waidner, Lungwitz, Senkbeil, Lawrence, Stiller, Musiala (90. Borges), Welzmüller, Dajaku, Arp, Kühn (68. Kern) - Trainer: Seitz - Trainer: Lanzinger

Schiedsrichter: Benen (Nordhorn) - Zuschauer: 0

Tore: 0:1 Dajaku (53.), 1:1 Kiprit (58.)

Rot: Wagner (85./KFC Uerdingen 05/)

( MATTHIAS HORNER)

Auch interessant

Kommentare