1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Bayern

Allianz Arena: Das Stadion des FC Bayern München - alle Infos zum Fußball-Tempel

Erstellt:

Kommentare

Die Allianz Arena, Heimstätte des FC Bayern München.
Die Allianz Arena, Heimstätte des FC Bayern München. © IMAGO / Schiffmann

Das Stadion des FC Bayern München zeichnet sich durch einige Besonderheiten aus. Wissenswertes über die Allianz Arena, die 2005 eröffnet wurde.

München – Im Jahr 2005 wurde das Heimstadion des FC Bayern München, die Allianz Arena, nach drei Jahren Bauzeit eröffnet. Den Zuschlag für das Stadion hatte im Jahr 2001 die Bietergemeinschaft Alpine Bau Deutschland GmbH als Generalübernehmer im Verbund mit den Schweizer Architekten Jacques Herzog und Pierre de Meuron und der HVB Immobilien AG als Generalplaner. Seither zählt der am nördlichen Ende des Münchner Stadtbezirks Schwabing-Freimann in der Fröttmaninger Heide liegende, knapp 70.000 Zuschauer fassende Fußball-Tempel zu den modernsten Stadien Europas. Insgesamt wurden 340 Millionen Euro investiert.

Das erste Match, das in der Allianz Arena ausgetragen wurde, war am 19. Mai 2005 das Traditionsderby zwischen dem FC Bayern München und TSV 1860 München (Endstand: 2:3) ‒ die Grundsteinlegung für einige Erfolge des FC Bayern. Das Rund beheimatet auch zahlreiche Restaurants und Kioske, Europas größtes Parkhaus, Einkaufsmöglichkeiten, Ticketschalter und auch das FC Bayern-Museum, das im Jahr 2012 eröffnet wurde.

Allianz Arena des FC Bayern München – Zahlen, Daten, Fakten

Plätze gesamt:75.024 bei nationalen Spielen
Plätze bei internationalen Spielen:70.000 (keine Stehplätze erlaubt)
Sitzplätze:55.710
Business-Seats:2.152
VIP-Logen:106 (1.386 Gäste)
Presseclub:300 Plätze
Barrierefreie Plätze:227

Allianz Arena – die Gründung

Am 21. Oktober 2001 erfolgte die Grundsteinlegung, am 30. April 2005 wurde das neugebaute Stadion von der Bau GmbH an die (damaligen) Eigentümer FC Bayern und TSV 1860 übergeben: Zum gemeinsamen Bau der Allianz Arena hatten die beiden Münchner Vereine zu jeweils 50 Prozent die Allianz Arena München Stadion GmbH gegründet. Am 27. April 2006 hatte der FC Bayern zunächst vorläufig bis 30. Juni 2010 die Anteile zu 100 Prozent (für 11 Millionen Euro) übernommen.

Das ursprünglich vereinbarte Rückkaufsrecht des TSV 1860 München an einem 50 Prozent-Anteil an der Allianz Arena München Stadion GmbH wurde am 25. April 2008 jedoch endgültig notariell aufgehoben. Alle drei Parteien vereinbarten, dass der TSV 1860 damit von Verpflichtungen entlastet wird, die nunmehr die FC Bayern München AG als alleiniger Gesellschafter des Stadions zu tragen hat. Im Februar 2014 stieg der Versicherungskonzern Allianz als vierter Anteilseigner bei der FC Bayern München AG ein.

Somit gibt es seither drei Sponsoren (Allianz, Adidas, Audi), die zusammen 25 Prozent an der FC Bayern München AG halten, 75 Prozent hält der Verein FC Bayern. Zeitgleich sicherte sich der Münchner Konzern (Allianz SE) auch die Namensrechte an der Arena bis ins Jahr 2041. Aufgrund des Abstiegs des TSV 1860 München in der Saison 2016/17 in die Regionalliga, ist der Mietvertrag zwischen der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA und der Allianz Arena München Stadion GmbH, einer 100-prozentigen Tochtergesellschaft der FC Bayern München AG, am 12. Juli 2017 aufgelöst worden.

Parkmöglichkeiten:

Allianz Arena in München: Die größten Veranstaltungen

Allianz Arena München – technische Besonderheiten

Das Heimstadion des FC Bayern München zeichnet sich durch einige architektonische und technische Besonderheiten aus. Die auffälligste davon ist zweifellos die Außenwirkung der von insgesamt 2.784 Luftkissen „bedeckten“ Arena – 1.056 dieser Luftkissen lassen sich beleuchten. Das entspricht einer Fläche von 26.000 m² beziehungsweise dem für Fans und Passanten sichtbaren Teil der Außenhaut. Verantwortlich dafür sind 300.000 LEDs auf rund 6.500 Philips ColorGraze-Leuchten. Die Installation dieser LED-Beleuchtung an der Fassade dauerte 158 Tage (von 22. September 2014 bis 27. Februar 2015).

Dieses System macht die Allianz Arena zu Deutschlands erstem und Europas größtem Stadion mit einer rundum flächendeckenden LED-Außenbeleuchtung für dynamische Lichtstimmungen. Umgerechnet beleuchten die LEDs eine Fläche von etwa 3,5 Spielfeldern. Statt bislang drei Farben (Rot, Blau, Weiß) beherrscht die neue Beleuchtung 16 Millionen Farben, wodurch selbst feinste Farbnuancen und -verläufe ermöglicht werden. In den vergangenen Jahren nutzte der FC Bayern München immer wieder die Möglichkeit, die Allianz Arena in verschiedenen Farben erstrahlen zu lassen, immer wieder, um wichtige Zeichen zu setzen. Einige Beispiele:

Auch interessant

Kommentare