1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Bayern

Corona-Nachwirkung: Davies fehlt FC Bayern wochenlang - Nagelsmann ist verärgert

Erstellt:

Von: Momir Takac

Kommentare

Beim FC Bayern gibt es nach Kimmich und Choupo-Moting den nächsten längeren Ausfall: Bei Davies wurde nach seiner Corona-Infektion eine Herzerkrankung festgestellt.

München - Das Corona-Lazarett beim FC Bayern München lichtet sich gerade, da ereilte den Rekordmeister die nächste Hiobsbotschaft: Bei Alphonso Davies ist bei Untersuchungen nach seiner häuslichen Corona-Isolation eine Herzmuskelentzündung diagnostiziert worden. Er wird den Bayern mehrere Wochen lang fehlen.

„Natürlich ist die Wahrscheinlichkeit in diesen Tagen gegeben, dass es von einer Corona-Infektion plus sportlicher Betätigung kommt. Aber wir wissen es nicht zu 100 Prozent“, sagte Trainer Julian Nagelsmann am Freitag. „Es hat aber auch keine Relevanz bezüglich der weiteren Vorgehensweise bei ihm. Fakt ist: Er hat‘s - das ist bescheiden bis beschissen, bis hochgradig beschissen.“

FC Bayern: Alphonso Davies fehlt wegen Herzmuskelentzündung länger - Manuel Neuer kehrt ins Tor zurück

Davies bittere Diagnose kommt in einem Moment, als sich die Corona-Lage wieder etwas entspannte. Bei der Pleite des FC Bayern zum Rückrundenauftakt gegen Borussia Mönchengladbach hatte Nagelsmann unter anderen auf neun positiv getestete Spieler verzichten müssen. Insgesamt hatten 13 Profis gefehlt.

In der Partie beim 1. FC Köln am Samstag kann der Trainer zumindest wieder auf Kapitän und Torwart Manuel Neuer, Corentin Tolisso, Dayot Upamecano, Omar Richards, Leroy Sané und Tanguy Nianzou zurückgreifen. Die von einer Corona-Infektion genesenen Neuer und Tolisso dürften sogar in die Startelf rücken.

FC Bayern: Trainer Julian Nagelsmann hadert mit Corona-Ausfall von Alphonso Davies

Nagelsmann betonte zwar, dass es sich bei Davies um Anzeichen einer leichten Herzmuskelentzündung handele und es „nicht so dramatisch“ sei. Dennoch trifft es den 21-Jährigen, der auf „unbestimmte Zeit“ fehlt, und den Verein hart. Der Linksverteidiger ist nicht der einzige, der coronabedingt länger ausfällt: Im vergangenen Jahr hatten bereits Eric Maxim Choupo-Moting und Joshua Kimmich wegen Quarantäne, Infektion und Lungenproblemen wochenlang aussetzen müssen.

„Ich habe tatsächlich gedacht, dass wir das Thema Corona vor Weihnachten dann irgendwann begraben können und es nicht ständig um Corona geht. Jetzt geht es doch wieder viel über Corona“, haderte Nagelsmann vor dem Auswärtsspiel des FC Bayern in Köln. „Phonzie ist bis auf Weiteres raus aus dem Training und wird auch in den nächsten Wochen nicht zur Verfügung stehen. Das muss jetzt komplett ausheilen.“ (dpa/mt)

Auch interessant

Kommentare