„Ein super Kerl“

FC Bayern: Job-Angebot für Schweinsteiger? Rummenigge-Aussagen im Live-TV lassen aufhorchen

  • Philipp Kuserau
    vonPhilipp Kuserau
    schließen

Nach dem Pokal-Sieg des FC Bayern outet sich Karl-Heinz Rummenigge als Fan von Bastian Schweinsteiger. Dann lässt eine Aussage aufhorchen.

  • Am Samstagabend sicherte sich der FC Bayern* mit einem Sieg im DFB-Pokalfinale gegen Leverkusen das Double. 
  • Eine Premiere gab es in der ARD: Bastian Schweinsteiger begleitete das Pokal-Endspiel als Experte. 
  • Nach dem Spiel war auch Karl-Heinz Rummenigge zum Interview zu Gast und ließ mit einer Aussage in Richtung Schweinsteiger aufhorchen. 

München - Eigentlich war das Interview mit Karl-Heinz Rummenigge nach dem 4:2-Sieg des FC Bayern über Leverkusen schon beendet. Gut gelaunt hatte der FCB-Boss zuvor die Fragen von ARD-Moderator Matthias Opdenhövel und dem neu installierten Experten Bastian Schweinsteiger beantwortet und fleißig Lobeshymnen auf die Mannschaft und Trainer Hansi Flick* verteilt. Flick habe das in den vergangenen Monaten „top gemacht“ und „die Mannschaft wieder FC Bayern liken Fußball spielen lassen“. 

Rummenigge mit Job-Angebot für Schweinsteiger? „Er ist ein super Kerl“

Das lockere Gespräch mit dem Vorstandsvorsitzen der Bayern, die den Pokal-Sieg ausgiebig feierten, neigte sich dem Ende entgegen und Opdenhövel dankte Rummenigge für das Gespräch. Doch als die Kamera bereits umschwenken wollte, war ihm anzumerken, dass er noch etwas loswerden wollte. Nach einer kurzen Verzögerung setzte Rummenigge an und sagte: „Ich wünsche viel Spaß mit Bastian. Er ist ein super Kerl und ich finde, er sieht so super erholt aus, dass ich glücklich bin, dass er jetzt hier steht und hoffentlich irgendwann wieder mit dem FC Bayern feiern kann“. 

War das etwa ein Job-Angebot an Schweinsteiger? Auch die Fans vor dem Fernseher horchten bei der letzten Aussage von Rummenigge auf. 

Schweinsteiger, der letztens witzige Spekulationen über seinen Vater anheizte, wehrte den „Frontalangriff“ vor laufender Kamera mit einem breiten Grinsen und einem „Vielen Dank! Danke“ ab. 

Rummenigge wollte Schweinsteiger bereits in der Vergangenheit zum FC Bayern locken

Die Bayern befinden sich im absoluten Transfer-Modus*. Neben Spielern wie Leroy Sané hat der deutsche Rekordpokalsieger nun aber scheinbar ein neues Beute-Schema für sich entdeckt: TV-Experten, die zuvor eine große und erfolgreiche Vergangenheit bei den Bayern hatten. Neben Oliver Kahn, der ebenfalls als TV-Experte für das ZDF im Einsatz war, hat man es nun auf den „Fußballgott“ abgesehen. 

Fest steht: Rummenigge gilt als großer Fan von Bastian Schweinsteiger und wollte ihm bereits in der Vergangenheit einen Posten mit Verantwortung beim FC Bayern schmackhaft machen. Beim Abschiedsspiel Schweinsteigers bei den Bayern meinte Rummenigge, dass für ihn die „Tür sperrangelweit offen" stehe und nur wenige Monate später ließ der 64-Jährige in einem Interview mit der „Abendzeitung“ verlauten: „Der FC Bayern ist immer interessiert, wichtige ehemalige Spieler an den Klub zu binden. Ich würde mir zum Beispiel auch Bastian Schweinsteiger bei uns wünschen.“

Nun also folgte der nächste Versuch. Es drängt sich nur die Frage auf, welchen Posten die Bayern Schweinsteiger anbieten würden. (kus) 

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Stefan Effenberg sieht einen großen Nachteil für die Bayern-Profis in der Champions League. Er versetzt sich in die Profis hinein und meint: „Mir wäre das gar nicht recht.“

Rubriklistenbild: © dpa / Robert Michael

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Dann lasse ich mir es schmecken“: Süles ungewöhnlich offenes Geständnis live am Mikro nach dem Chelsea-Spiel
David Alaba äußert sich nach dem Weiterkommen in der Champions League verklausuliert zu seiner Zukunft, Niklas Süle macht eine Ansage an den FC Barcelona. Die Stimmen …
„Dann lasse ich mir es schmecken“: Süles ungewöhnlich offenes Geständnis live am Mikro nach dem Chelsea-Spiel
Vor dem CL-Viertelfinale gegen FC Bayern: Mega-Wirbel um Lionel Messi
Der FC Bayern kämpft am Freitag gegen den FC Barcelona um den Halbfinaleinzug in die Champions League. Vor dem Giganten-Duell gibt es nun Mega-Wirbel um Barca-Superstar …
Vor dem CL-Viertelfinale gegen FC Bayern: Mega-Wirbel um Lionel Messi
Wohin zieht es Thiago? Rummenigge gibt deutlichen Hinweis - bei anderem Mittelfeld-Star ist die Tür wohl zu
Thiago wird den FC Bayern wohl verlassen - doch wohin wechselt er? Karl-Heinz Rummenigge gab nun einen deutlichen Hinweis.
Wohin zieht es Thiago? Rummenigge gibt deutlichen Hinweis - bei anderem Mittelfeld-Star ist die Tür wohl zu
FC Bayern jagt Abwehr-Juwel aus Schottland
Der FC Bayern 2 hat nach dem Titel in der 3. Liga einige Spieler abgegeben. Die Nachfolge des nach Holland gewechselten Derrick Köhn könnte ein junger Schotte antreten. 
FC Bayern jagt Abwehr-Juwel aus Schottland

Kommentare