+
Muss mit seiner Mannschaft nach Ostern zwei Mal am Samstag ran: Jupp Heynckes.

Spieltage terminiert

Derby gegen den "Club" steigt am Samstag

München - Sie stehen fest, die Anstoßzeiten des 28. und 29. Spieltages der Bundesliga. Der FC Bayern muss in der Zeit nach Ostern beide Male am Samstag ran.

Die Spielzeiten wurden nun von der Deutschen Fußball Liga (DFL) terminiert. Und das bedeutet für den FC Bayern: In den Wochen nach Ostern muss das Team von Jupp Heynckes zwei Mal am Samstag ran.

Am Samstag, 6. April, reist der Rekordmeister zur Eintracht nach Frankfurt. Anstoß ist um 15.30 Uhr.

Am 29. Spieltag am 13. April empfangen Schweinsteiger und Co. den 1. FC Nürnberg in der Allianz Arena. Auch das Derby gegen den "Club" wird um 15.30 Uhr angepfiffen.

Die Spieltage 28 und 29 im Überblick

28. Spieltag: Samstag, 6. April, 15.30 Uhr
Eintracht Frankfurt - FC Bayern München

29. Spieltag: Samstag, 13. April, 15.30 Uhr
FC Bayern München - 1. FC Nürnberg

Unvergessene Torwart-Legenden

Unvergessene Torwart-Legenden

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Philipp Lahm übernimmt Mehrheit an Naturkosthersteller
Weltmeister Philipp Lahm hat die Mehrheit am traditionsreichen Naturkosthersteller Schneekoppe übernommen. Das teilte das Unternehmen am Dienstag mit.
Philipp Lahm übernimmt Mehrheit an Naturkosthersteller
Trainerfrage: Darum stecken die Bayern-Bosse in der Zwickmühle
Die öffentlichen Avancen der Bayern-Chefetage für Trainer Jupp Heynckes nehmen zu. Die Bosse scheinen den 72-Jährigen mit aller Macht halten zu wollen. Viel mehr bleibt …
Trainerfrage: Darum stecken die Bayern-Bosse in der Zwickmühle
Neuer Chefscout: Bayern bedient sich wohl wieder bei Bayer
Der FC Bayern will die vakante Stelle des Chefscouts offenbar bald nachbesetzen. Angeblich hat der Rekordmeister einem Angestellten eines Konkurrenten bereits ein …
Neuer Chefscout: Bayern bedient sich wohl wieder bei Bayer
Goretzka zum FC Bayern? Hoeneß: „Chancen stehen gut“
Seit Monaten wird über die Zukunft von Leon Goretzka spekuliert. Geht er zum FC Bayern? Vorstandsboss Rummenigge klingt vorsichtig optimistisch.
Goretzka zum FC Bayern? Hoeneß: „Chancen stehen gut“

Kommentare