+
Bayern-Coach Jupp Heynckes

Martinez-Transfer noch nicht vom Tisch

Heynckes: Gomez gesetzt - Kritik an Boateng

München - Jupp Heynckes redet Klartext: Jerome Boateng kriegt eine Breitseite ab, das Thema Martinez ist noch nicht vom Tisch und im Sturm gibt es schon jetzt eine klare Hierarchie.

"Jerome Boateng muss seine entscheidenden Fehler minimieren. Wenn du im Pokal oder Champions-League-Finale patzt, wird das kritisiert", sagte Bayern-Coach Jupp Heynckes im Interview mit dem Kicker. "Beim FC Bayern darf man keine Fehler machen. Aber Boateng wird besser werden." Deshalb stehe auch noch nicht fest, ob das Abwehr-Duo wieder aus Holger Badstuber und Jerome Boateng bestehe.

Kult-Trainer! Echte Typen am Spielfeldrand

Kult-Trainer! Echte Typen am Spielfeldrand

Die Kult Trainer der Fußball Bundesliga
Die Kult Trainer der Fußball Bundesliga
Die Kult Trainer der Fußball Bundesliga
Kult-Trainer! Echte Typen am Spielfeldrand

Im Sturm scheint es hingegen eine klarere Hierarchie zu geben. Mario Gomez ist gesetzt. Für Heynckes ist Gomez weltklasse. "Ich habe vollstes Vertrauen zu Mario", wird der Bayern-Coach im Kicker zitiert. Pizarro und Mandzukic habe man geholt, weil man auf jeder Position Alternativen brauche. "Wenn Mario mal nicht so gut drauf ist, spielen andere. Er ist also noch mehr gefordert, sich weiter zu verbessern."

Auch zum Thema Neuzugänge äußerte sich Heynckes. Im Hinblick auf eine etwaige Verpflichtung von Lars Bender von Bayer Leverkusen sei man "ganz entspannt". Die Personalie Javi Martinez ist ebenfalls noch nicht erledigt. "Auch diese Option besteht noch." Bislang ist der Transfer hauptsächlich daran gescheitert, weil Athletic Bilbao eine Ablöse von 40 Millionen Euro für den 23-Jährigen fordert. 

ole 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare