+
Bayern-Keeper Manuel Neuer

Bayern-Keeper im Interview

Neuer: "Ich würde es nicht ablehnen"

München - Manuel Neuer spricht im Exklusiv-Interview mit dem Münchner Merkur über seine Zukunft beim FC Bayern, die Änderungen, die Pep Guardiola auch für ihn mitgebracht hat und die mögliche Neid-Debatte im Luxus-Kader.

Dazu sagt der frischgebackene Welttorhüter des Jahres 2013: "Das haben wir zu 100 Prozent im Griff. Einen Neidfaktor gibt es überhaupt nicht." Die Mannschaft arbeite konzentriert daran, die Vorgaben des neuen Trainers immer besser umzusetzen. "Er hat uns das 1x1 beigebracht, jetzt fangen wir langsam mit dem Multiplizieren an."

Selbst für ihn habe sich unter dem Katalanen einiges geändert, neulich trainierte er sogar am Kopfballpendel - und heimste Lob von Co-Trainer Herrmann Gerland ein. Einen Vereinswechsel schloss der 27-Jährige, der noch bis 2016 gebunden ist, aus: Auf die Frage, ob Manuel Neuer für immer für den FC Bayern spielen wollen würde, sagte er: "Das wäre schön. Es gibt keinen Grund, zu gehen. Wenn man nicht mehr in der besten Mannschaft der Welt spielen möchte, wäre das komisch."

Irgendwann würde ihn die Kapitänsbinde reizen: " Ich finde es besser, wenn ein Feldspieler den Job übernimmt. Aber ich würde es nicht ablehnen, wenn der Trainer oder die Mannschaft das wollen würden.

Das große Exklusiv-Interview mit Bayern-Keeper Manuel Neuer finden Sie am Samstag ab acht Uhr in voller Länge auf merkur-online!

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

FC Bayern ballert sich zum Mega-Duell der Champions League - doch Sorgen um Weltmeister Jerome Boateng
Der FC Bayern steht nach einer Gala von Robert Lewandowski im Viertelfinale der Champions League. Doch Jerome Boateng muss verletzt ausgewechselt werden. Der Ticker zum …
FC Bayern ballert sich zum Mega-Duell der Champions League - doch Sorgen um Weltmeister Jerome Boateng
Kuriose Sky-Panne vor Bayern-Spiel! Zuschauer gönnt sich live einen Schokoriegel - Moderator reagiert lässig
Vor dem Achtelfinal-Rückspiel des FC Bayern gegen den FC Chelsea kam im Sky-Studio zu einem lustigen Zwischenfall. Beteiligt waren Moderator Sebastian Hellmann und ein …
Kuriose Sky-Panne vor Bayern-Spiel! Zuschauer gönnt sich live einen Schokoriegel - Moderator reagiert lässig
Schon wieder! Uli Hoeneß teilt gegen Champions-League-Rivale und die Uefa aus - „Man braucht sich nicht zu wundern“
Uli Hoeneß ist im Angriffsmodus: Nach Borussia Dortmund bekommt das Champions-League-Kontrahent Manchester City von Ex-FCB-Coach Pep Guardiola zu spüren - und nicht nur …
Schon wieder! Uli Hoeneß teilt gegen Champions-League-Rivale und die Uefa aus - „Man braucht sich nicht zu wundern“
Uli Hoeneß kassiert Mega-Watschn von BVB-Bossen - FCB-Präsident springt ihm zur Seite: „Da ist es sein Recht ...“
Uli Hoeneß, der Ex-Präsident des FC Bayern, hat Dortmunds Transferpolitik kürzlich als „unklug“ kritisiert. Die BVB-Bosse kontern, einer pflichtet Hoeneß bei.
Uli Hoeneß kassiert Mega-Watschn von BVB-Bossen - FCB-Präsident springt ihm zur Seite: „Da ist es sein Recht ...“

Kommentare