FC Bayern Training Tasci
1 von 53
FC Bayern Training Tasci
2 von 53
FC Bayern Training Tasci Wolff
3 von 53
FC Bayern Training Tasci Wolff
4 von 53
FC Bayern Training Tasci Wolff
5 von 53
FC Bayern Training Tasci Wolff
6 von 53
FC Bayern Training Tasci Wolff
7 von 53
FC Bayern Training Tasci Wolff
8 von 53

Bilder von der Säbener Straße

Tasci: Erst gescherzt - dann verletzt

München - Ordentlich was los beim Training des FC Bayern am Mittwoch: Serdar Tasci trainierte zum ersten Mal mit seinen neuen Kollegen. Erst war der Neuzugang noch zu Scherzen aufgelegt, dann aber verletzte er sich bei einem Zusammenprall mit einem Kollegen - Diagnose Gehirnerschütterung.

Abseits des Rasens kam es zum Treffen der deutschen Torwart-Giganten: Handball-Europameister Andreas Wolff schaute bei Manuel Neuer vorbei.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Kurz vor der WM: die üppigen Gehälter von Neuer, Müller & Co. 2018
Der FC Bayern München gilt als einer der besten und reichsten Vereine weltweit - so wie seine Spieler. Wie viel Müller & Co. pro Saison abräumen, dazu hier mehr.
Kurz vor der WM: die üppigen Gehälter von Neuer, Müller & Co. 2018
Tausende Fans verabschieden Jupp: Die Meisterfeier in Bildern
Der FC Bayern hat am Tag nach der bitteren Pokal-Pleite auf dem Marienplatz die Meisterschaft gefeiert. Tausende Fans strömten ins Zentrum, um Jupp Heynckes zu …
Tausende Fans verabschieden Jupp: Die Meisterfeier in Bildern
Bilder: So verarbeiteten die Bayern die Pokal-Pleite beim Bankett
Party-Stimmung sieht anders aus: Im Mittelpunkt des Bayern-Banketts in Berlin stand der bittere Abschied von Trainer Jupp Heynckes.
Bilder: So verarbeiteten die Bayern die Pokal-Pleite beim Bankett
Pressestimmen zum Pokalfinale: „Schiri und Rebic zerstören Jupps Double-Abschied“
Der FC Bayern ist als großer Favorit in das Pokalfinale gegangen. Doch die Roten mussten sich Eintracht Frankfurt in einem dramatischen Duell geschlagen geben. Die …
Pressestimmen zum Pokalfinale: „Schiri und Rebic zerstören Jupps Double-Abschied“

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.