+
Raphael Obermair kehrt zu seinem Ex-trainer Vogel zurück.

Vertrag des 22-Jährigen lief aus

Bayerns Obermair wechselt zu Champions-League-Qualifikanten

  • Antonio José Riether
    VonAntonio José Riether
    schließen

Nach zwei Jahren bei den Bayern-Amateuren wechselt Raphael Obermair nach Österreich. Der 22-jährige Mittelfeldspieler wechselt ablösefrei zum Pokalsieger und Champions-League-Quali-Teilnehmer Sturm Graz. Ein alter Bekannter aus München holte Obermair in die Steiermark.

Der Österreichische Vizemeister Sturm Graz verpflichtet mit Raphael Obermair bereits den vierten externen Neuzugang. Der rechte Mittelfeldspieler kam, bis auf eine sechswöchige Verletzungspause, regelmäßig bei den Bayern-Amateuren zum Einsatz und kam auf 29 Einsätze, in denen er fünf Treffer und sechs Assists beisteuerte. Zudem stand Obermair vorletzte Saison beim Auswärtsspiel der ersten Mannschaft in Leverkusen erstmals im Bundesliga-Kader, kam jedoch nicht zum Einsatz. Der Deutsch-Philippino wechselte 2016 vom damaligen Regionalliga-Aufsteiger 1860 Rosenheim zur Reserve des FC Bayern München, wo er sich im Regionalligateam stetig weiterentwickelte.

Die Entwicklung des Spielers hat einer ganz genau verfolgt. Heiko Vogel, heute Trainer beim SK Sturm Graz, holte Obermaier in seiner Doppelfunktion als Nachwuchskoordinator und Cheftrainer der FCB-Amateure an die Isar. Nun holt der Coach seinen ehemaligen Schützling zum österreichischen Topclub. "Ich habe mit Raphael während meiner Zeit beim FC Bayern zusammengearbeitet“, meint Vogel gegenüber den vereinseigenen Medien. „Er hat viel Potenzial und bringt vor allem eine Menge Tempo in unser Offensivspiel mit. Raphael ist ein super Typ, es hat immer Spaß gemacht, mit ihm zu arbeiten. Ich hoffe, dass wir in Zukunft viel Freude mit ihm haben werden."

Sturm-Geschäftsführer Günter Kreissl war sich schnell über den Transfer des gebürtigen Prieners einig. „Der Spieler hat bereits unter Heiko Vogel gearbeitet und nach Video-Ansicht mehrerer Auftritte von Raphael war klar, dass mich unser Cheftrainer nicht mehr ausdrücklich von einer Verpflichtung überzeugen brauchte“, wird Kreissl auf der Homepage des SK zitiert. Obermair identifizierte sich sofort mit der neuen Aufgabe in der Steiermark.  "Die Gespräche mit den Vereinsverantwortlichen waren allesamt überzeugend, weswegen für mich schnell klar war, wohin die Reise gehen soll. Sturm Graz ist meine erste Auslandsstation als Spieler, da schwingt natürlich viel Vorfreude mit. Mein Ziel ist es, mich in Graz zu beweisen", so der selbstbewusste Youngster.

Obermair könnte in kürzester Zeit von der viertklassigen Regionalliga in die Beletage des Fußballs aufsteigen. Sein künftiges Team sicherte sich jüngst einen Platz für die Champions League-Qualifikation. Dort treffen die Grazer Ende Juli in der zweiten Quali-Runde des beliebtesten Clubwettbewerbs auf den niederländischen Vizemeister Ajax Amsterdam. 

ajr

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare