+
Paul Breitner

Breitner: Kritik am brasilianischen Fußball

Rio de Janeiro - Brasiliens Fußball ist nach Ansicht von Paul Breitner nicht mehr auf dem neuesten Stand. Der FC-Bayern-Berater fand deutliche Worte.

Mit ungewöhnlich deutlichen Worten kritisierte der deutsche Weltmeister von 1974 Personalpolitik und Mentalität im Land des WM-Gastgebers 2014. „Die Probleme des brasilianischen Fußballs können nicht damit gelöst werden, den Trainer zweimal, fünfmal oder zehnmal auszutauschen“, sagte Breitner bei der internationalen Fußball-Messe Soccerex am Mittwochabend (Ortszeit) in Rio de Janeiro dem Fernsehsender „SporTV“.

„Ich denke, die Brasilianer haben die letzten 10 oder 15 Jahre geschlafen oder sie denken, 'wir sind die besten in der Welt, für immer'“, sagte Breitner kurz vor der Bekanntgabe des neuen brasilianischen Nationalcoaches am Donnerstag. Bei der Heim-WM müsse Rekordchampion Brasilien den Stil des FC Barcelona und der spanischen Nationalelf annehmen. „Wenn eine Mannschaft nicht in der Lage ist, in dem Tempo dieser Mannschaften zu spielen, kann sie nicht Topfavorit sein“, meinte der Berater des FC Bayern München.

dpa

Die 10 besten Stadien der Welt

Die 10 besten Fußball-Stadien der Welt

Auch interessant

Kommentare