+
Die Champions League ist eine Gelddruckmaschine.

Brutto-Erträge der Champions League: 1,34 Milliarden Euro

München - Die Champions League ist auch in der Saison 2012/2013 ein Milliarden-Wettbewerb. Einen ordentlichen Batzen davon bekommt der FC Bayern.

 Nach Angaben der Europäischen Fußball-Union (UEFA) belaufen sich die geschätzten Bruttoerträge aus Champions League und Supercup auf 1,34 Milliarden Euro.

Die 32 Teams, die an der Gruppenphase der Champions League teilnehmen, erhalten mindestens 8,6 Millionen Euro. Die Mannschaft, die im Mai 2013 den Titel in der Königsklasse erobert, könnte 37,4 Millionen Euro kassieren. Nicht eingerechnet sind die Einnahmen aus dem Marktpool.

Champions-League-Finalist Bayern München war in der vergangenen Saison der Krösus der deutschen Starter. Der deutsche Rekordmeister nahm in der Champions League alleine an UEFA-Prämien 41,730 Millionen Euro ein. Dazu kamen bei sechs Heimspielen noch einmal rund zwölf Millionen Euro an Zuschauereinnahmen.

Nur der FC Chelsea, Gewinner der Königsklasse, kassierte in der vergangenen Saison noch mehr Geld als der FC Bayern: Auf 59,935 Millionen Euro beliefen sich die Prämien der UEFA für die Engländer.

Grund für die deutlich höheren Einnahmen des FC Chelsea ist der sogenannte Marktpool: Während den Bayern daraus „nur“ 14,830 Millionen Euro zustanden, gab es für die Blues 30,035 Millionen. Selbst der in der Vorrunde gescheiterte deutsche Meister Borussia Dortmund nahm aus dem Marktpool mit 16,961 Millionen mehr als die Bayern ein.

Insgesamt verdiente der BVB in der vergangenen Spielzeit ohne Zuschauereinnahmen 25,361 Millionen Euro an UEFA-Prämien. Bayer Leverkusen, das im Achtelfinale am FC Barcelona gescheitert war, kam auf Einnahmen von 28,178 Millionen (Marktpool 15,178). Insgesamt schüttete die UEFA an die 32 teilnehmenden Vereine der Champions League 754,1 Millionen Euro an Prämien aus.

Nun gab die UEFA die Prämien für die Saison 2012/2013 bekannt. Neben den garantierten 8,6 Millionen Euro für die Teilnahme an der Gruppenphase gibt es für einen Sieg wie bisher 1 Million Euro, 500. 000 Euro für ein Unentschieden.

Die Achtelfinal-Teilnehmer erhalten allesamt 3,5 Millionen Euro, die Viertelfinalisten 3,9 Millionen Euro und die Halbfinalisten 4,9 Millionen Euro. Der Gewinner der Champions League bekommt 10,5 Millionen Euro, der Finalist 6,5 Millionen Euro. Der Gewinner des Supercups 2012 kann sich über 3 Millionen Euro freuen, der unterlegene Teilnehmer über 2,2 Millionen Euro.

Etwa 75 Prozent der gesamten Einnahmen aus Medienrechten und von der UEFA abgeschlossenen Werbeverträgen werden bis maximal 530 Millionen Euro an die Klubs gehen. Die verbleibenden 25 Prozent sind reserviert und dafür gedacht, um organisatorische sowie administrative Kosten und Solidaritätszahlungen an Verbände, Klubs und Ligen abzudecken.

Sollten 530 Millionen Euro überstiegen werden, werden 82 Prozent dieser Einnahmen an die Klubs verteilt, die restlichen 18 Prozent gehen wieder an den europäischen Fußball und bleiben aus den genannten Gründen bei der UEFA.

sid

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Coutinho-Transfer zum FC Bayern fix! Angebliche Zahlen durchgesickert - und die sind Wahnsinn
Philippe Coutinho wechselt zum FC Bayern - inzwischen sind auch Zahlen bekannt. Die sind astronomisch.
Coutinho-Transfer zum FC Bayern fix! Angebliche Zahlen durchgesickert - und die sind Wahnsinn
Mandzukic zum FC Bayern? Brazzo deutet plötzlich wieder Transfer-Bemühungen an - „Mein Freund...“
Die Anzeichen verdichteten sich, dass der FC Bayern seinen Ex-Stürmer Mario Mandzukic zurückholt. Salihamidzic deutet eine gute Beziehung an.
Mandzukic zum FC Bayern? Brazzo deutet plötzlich wieder Transfer-Bemühungen an - „Mein Freund...“
Mickael Cuisance kommt zum FC Bayern - In Gladbach wundert man sich über einige Dinge
Der FC Bayern München hat bei Mönchengladbachs Top-Talent Mickael Cuisance zugeschlagen. Beide Vereine bestätigten den Transfer.
Mickael Cuisance kommt zum FC Bayern - In Gladbach wundert man sich über einige Dinge
Leroy Sané zum FC Bayern? Entscheidung ist gefallen! Glasklare Ansage von Rummenigge
Wechselt Leroy Sané zum FC Bayern? Jetzt ist die finale Entscheidung für diesen Sommer offenbar gefallen - die Ansage von Karl-Heinz Rummenigge ist klar.
Leroy Sané zum FC Bayern? Entscheidung ist gefallen! Glasklare Ansage von Rummenigge

Kommentare