+
Pep Guardiola und Carlo Ancelotti.

Langfristiger Vertrag

Trainer-Hammer in der Premier League: Ex-FCB-Coach unterschreibt in Liverpool 

  • schließen

Nicht einmal zwei Wochen nach seinem Rauswurf beim SCC Neapel hat Carlo Ancelotti wohl einen neuen Verein gefunden. Der Italiener steht vor einem Wechsel nach England.

Update vom 21. Dezember 2019: Die Tinte ist trocken. Knapp zwei Wochen nach seiner Entlassung beim SSC Neapel hat Ex-Bayern-Trainer Carlo Ancelotti einen neuen Arbeitgeber gefunden. Der Italiener steht nun beim FC Everton als Cheftrainer unter Vertrag. Das bestätigten die Toffees am Samstagmittag. Ancelotti übernimmt das kriselnde Team aus Liverpool, welches derzeit auf Tabellenplatz 16 steht. 

Für den 60-Jährigen ist es bereits das zweite Engagement in der Premier League. Zwischen 2009 und 2011 saß Ancelotti beim FC Chelsea auf der Trainerbank. Der dreimalige CL-Sieger unterschrieb bei dem Klub an der Mersey einen Vertrag über viereinhalb Jahre.

Noch bevor Ancelotti das erste Mal an der Seitenlinie stand, sorgte sein Keeper wahrscheinlich dafür, dass sich der Italiener an die Stirn greifen musste. Jordan Pickford kippte bei der Darts-WM, angefeuert von den Fans, ein Bier auf ex. Aber vielleicht nimmt es „Carletto“ ja auch einfach mit Humor - es war im Endeffekt ja doch auch nur ein Pint. 

Carlo Ancelotti neuer Trainer beim FC Everton - Italiener kehrt in die Premier League zurück

Update vom 18. Dezember 2019: Jetzt könnte es ganz schnell gehen. Ex-Bayern-Trainer Carlo Ancelotti steht nur knapp eine Woche nach seiner Entlassung beim SSC Neapel vor einem neuen Engagement in der Premier League. Wie das Portal fußballtransfer.com berichtet, hat sich der Italiener mit dem FC Everton geeinigt. Demnach wird Ancelotti noch in dieser Woche einen langfristigen Vertrag bei den Toffees unterschreiben. 

Der Verein aus Liverpool steht derzeit auf Tabellenplatz 16 und wird nach der Entlassung von Marco Silva von Interimscoach Duncan Ferguson trainiert. Für Ancelotti ist es das zweite Engagement in der Premier League. Zwischen 2009 und 2011 war der 60-Jährige beim FC Chelsea im Amt. 

Trainer-Hammer um Ex-FCB-Coach? Verhandlungen mit Premier-League-Verein laufen wohl blendend

Update vom 16. Dezember 2019: Geht alles auf einmal ganz schnell? Nicht einmal eine Woche nach seinem Rauswurf beim SSC Neapel soll Carlo Ancelotti schon Gespräche mit einem neuen Klub führen. 

Am Montag, heißt es einem Bericht des Guardian zufolge, habe sich der italienische Ex-Bayern-Coach mit den Verantwortlichen des FC Everton getroffen haben. Die Toffees geben sich zuversichtlich, sprechen von einem positiven Eindruck und wollen die Verhandlungen wohl zeitnah fortführen. 

Kehrt der Lehrmeister also nach fünf Jahren auf die Insel zurück? Ancelottis letzte Station in der Premier League war sehr erfolgreich. Mit dem FC Chelsea holte er 2010 den Meistertitel und den FA Cup. Der FC Everton würde sich sicherlich nicht wehren, eben solche Erfolge einzufahren. 

Carlo Ancelotti gewinnt 4:0 in der Champions League - und wird trotzdem danach rausgeworfen

Erstmeldung vom 11. Dezember 2019: Neapel - Schon seit geraumer Zeit rumort es beim SSC Neapel. Nach einer Serie siegloser Spiele meuterten die Spieler gegen Klub-Präsidenten Aurelio De Laurentiis. Der wollte sie in ein Trainingslager ins Städtchen Castel Volturno schicken. Das gefiel den Spielern nicht. Schon damals stand Trainer Ancelotti zwischen den Stühlen. 

Neapel in der Serie A im Sinkflug - Ancelotti-Abschied deutete sich an

In der Liga ist deritalienische Topklub auf Rang sieben abgerutscht und hat einen Rückstand von sieben Punkten auf die internationalen Plätze. Die letzten neun Pflichtspiele konnte die Mannschaft nicht mehr gewinnen.

In der Champions League lief aber alles nach Plan. Im letzten Gruppen-Spiel gewann das Team mit 4:0 gegen den KRC Genk und zog somit in das Achtelfinale ein. Trotzdem musste Carlo Ancelotti seinen Hut nehmen. Schon am Nachmittag hatte es Gerüchte um einen Abschied des ehemaligen Bayern-Trainers gegeben. Der Italiener gab sich aber kämpferisch: „Ich bin in meinem Leben noch nie als Trainer zurückgetreten und werde es auch nie machen. Ich hoffe, dass ich bleiben darf. Am Mittwoch werde ich mit dem Präsidenten sprechen.“ Das berichtet tz.de*.

SSC Neaple: Ancelotti trotz Sieges entlassen

Die Hoffnung zerschlug sich aber schnell und das trotz des Sieges gegen Genk. Am Abend veröffentlichte der Verein eine Presseerklärung. Darin heißt es, dass Ancelotti von seinen Aufgaben entbunden werde und sein bis zum 30. Juni 2021 laufender Vertrag aufgelöst werde. Die Freundschaft zwischen ihm und Präsident de Laurentiis aber bleibe.

Favorit laut italienischen Medienberichten istEx-Milan-Trainer Gennaro Gattuso. Er soll schon am Mittwoch vorgestellt werden. Die Milan-Legende Gattuso gewann mit Ancelotti 2003 und 2007 die Champions League. Er soll einen Vertrag über 18 Monate bekommen.

md

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Enthüllt: FC-Bayern-Star fuhr zur Vertragsverlängerung ans Gelände - und überlegte es sich plötzlich anders
Der FC Bayern München verlängert einen Vertrag nach dem anderen. Bei einem Star stocken die Verhandlungen aber - jetzt ist klar, warum.
Enthüllt: FC-Bayern-Star fuhr zur Vertragsverlängerung ans Gelände - und überlegte es sich plötzlich anders
„Road Runner?“ Das denkt Davies über seinen Spitznamen - Flick erklärt Hernandez-Auswechslung
FC Bayern: Mit dem Sieg am 29. Spieltag gegen Fortuna Düsseldorf hat der Rekordmeister einen weiteren Schritt in Richtung Meisterschaft gemacht. 
„Road Runner?“ Das denkt Davies über seinen Spitznamen - Flick erklärt Hernandez-Auswechslung
FC Bayern: Deutet sich der Hernandez-Abschied an? Nächster Verletzungsschock beim Rekord-Transfer
Der FC Bayern München hat für Lucas Hernandez eine Rekordsumme bezahlt. Muss er nun schon wieder gehen? Gegen Fortuna Düsseldorf verletzte er sich schon wieder.
FC Bayern: Deutet sich der Hernandez-Abschied an? Nächster Verletzungsschock beim Rekord-Transfer
FC Bayern: Uli Hoeneß erzählt emotionale Schweinsteiger-Anekdote - „Da hat es mich vom Bett rausgehauen“
Uli Hoeneß schildert einen seiner emotionalsten Momente mit Bastian Schweinsteiger. Dieser ereignete sich ausgerechnet in der Zeit, als der Ex-FCB-Präsident im Gefängnis …
FC Bayern: Uli Hoeneß erzählt emotionale Schweinsteiger-Anekdote - „Da hat es mich vom Bett rausgehauen“

Kommentare