+
Benfica Lissabon - Bayern München

Stimmen zum FC Bayern in der Champions League

„Wahnsinn! Sowas hab‘ ich noch nie erlebt“: Bayern feiern Sanches-Gala - Matthäus erweist ihm besondere Ehre

  • schließen
  • Florian Naumann
    Florian Naumann
    schließen

Zufriedene Bayern und ein großer Held. Niko Kovac erklärt, wie er mit einer Motivationsrede Renato Sanches auf das Spiel eingestimmt hat.

Lissabon - Mit einem 2:0 in Lissabon ist der FC Bayern in die Champions-League-Saison gestartet. Die drei Punkte entspannten die Protagonisten des FC Bayern sichtlich - ebenso wie das Wissen um das (momentane) Happy End in der rührenden Geschichte des Renato Sanches. Am Ende verriet Niko Kovac sogar, was er dem gestrauchelten Wunderkind vor der Partie mit auf den Weg gegeben hatte. 

Champions League: FCB-Coach Niko Kovac...

...über das Comeback von Renato Sanches: „Heute war nach dem Ausfall von Thiago die Zeit für Renato gekommen. Ich habe ihm gesagt, ‚spiel' einfach, spiel' deinen Stil, du bist hier zu Hause, du kannst es‘. Dass der Junge Fußball spielen kann, wussten wir. Wir müssen aber immer bedenken, dass ein so junger Spieler sich akklimatisieren muss. Jetzt ist er körperlich auf einem guten Niveau.“ Und: „Kompliment an alle Zuschauer, die im Stadion waren, alle Portugiesen, dass sie ihren Sohn, ihr Kind so mit einem Applaus beglückwünschen. Das sieht man wirklich sehr selten.“

Bilder und Noten zu Bayern gegen Benfica: Fünfmal die 2 - und ein glücklicher Renato Sanches

...über die kommenden Aufgaben des FC Bayern: „Wir müssen jetzt weiterhin fokussiert sein, wir wissen, wir werden von allen gejagt."

Kovac gab Sanches auch etwas mit auf den Weg.

... über Thomas Müller auf der Bank (vor dem Spiel): "Wir müssen nicht nur das Spiel heute sehen, sondern auch das Spiel in der Bundesliga auf Schalke. Ich habe es ihm erklärt und er hat es auch verstanden. Er ist überhaupt nicht sauer, im Gegenteil, er sagte, das wird schon klappen und wir bekommen das zusammen hin."

Joshua Kimmich nach dem Champions-League-Auftakt...

...über den Spielverlauf: "Nach 20, 25 Minuten haben wir ein bisschen unseren Stil verloren, haben dann zu viele Fehler gemacht. So war das auch in der zweiten Halbzeit: Wir haben zwar wenig zugelassen, aber zu viele Fehler im Spielaufbau gemacht, hatten einfache Ballverluste und haben uns selbst das Leben schwer gemacht. Aber es war okay."

...über den überraschend offensiven Stil Benficas: „Ich persönlich spiele lieber gegen eine Mannschaft, die mitspielen möchte. Oft war‘s jetzt in der Bundesliga so, dass die Mannschaften nur hinten drin standen.“ 

...über das Tor Renato Sanches‘: „Wahnsinn! Sowas hab ich noch nie erlebt, dass sich die gegnerischen Fans erheben und klatschen. Mich freut‘s einfach unglaublich für den Jungen. Es hat für ihn nicht immer geklappt, aber heute hat er ein Riesenspiel gemacht. Da ziehe ich meinen Hut, wenn man sieht, aus welchen Umständen er kommt, und dass er jetzt so ein Spiel macht.“

...über die Zukunft von Renato Sanches: „Er ist vor zwei Jahren nach München gekommen, hat sehr viele Nackenschläge hinnehmen müssen. Die Vorbereitung hat ihm sehr gut getan. Wenn er die körperliche Fitness mitbringt, ist er ein wunderbarer Spieler. Ich weiß, was er kann und freue mich, dass er das bestätigt hat. Er wird noch viele sehr gute Spiele für den FC Bayern machen.“

Champions-League-Torschütze Renato Sanches...

...über sein emotionales Comeback in Lissabon: „Ich bin glücklich, zurück nach Lissabon zu kommen. Dieses Spiel zu machen, war sehr wichtig für mich. Ich möchte mich einfach nur bei Benfica und den Fans bedanken. Für mich ist dieser Moment so besonders, es war wichtig zu treffen. Danke an Benfica und auch Bayern München.“

Mats Hummels...

...über Sanches: "Er hat das phantastisch gemacht. Er war ein sehr großer Mehrwert für unser Spiel. Er hat viele Situationen sehr gut aufgelöst und ein enormes Tempo. Er ist schwer aufzuhalten", lobte Mats Hummels den 21 Jahre alten Portugiesen.

Leon Goretzka...

...über Sanches: "Das ist eine unheimlich schöne Geschichte, die der Fußball schreibt", sagte Leon Goretzka. Das sei "super für den Jungen. Wir sind alle glücklich für ihn", ergänzte Sportdirektor Hasan Salihamidzic.

Hier gibt es den Ticker zum Spiel Bayern gegen Benfica zum Nachlesen.

Karl-Heinz Rummenigge (Vorstandsvorsitzender FC Bayern München)...

... über Torschütze Renato Sanches: "Renato hatte ohne Frage schwierige Zeiten in den vergangenen ein, zwei Jahren und wir sind alle glücklich, dass er die Chance, die ihm der Trainer gegeben hat, genutzt hat. Er hat heute wirklich bewiesen, dass er sehr großes Talent hat." 

... über das Zeitungsinterview von Jerome Boateng, in dem er mangelnde Unterstützung von Vereinsseite beklagt: "Grundsätzlich habe ich kein Problem, wenn ein Spieler meint, er müsste mal etwas kritisches in Richtung von Uli Hoeneß oder mir sagen, das ist Spielern bei uns durchaus gestattet. Die Pressefreiheit wird zwar manchmal in Frage gestellt, aber wie man sieht ist die bei uns offenbar gewährleistet. Wenn er mit uns sprechen will, kann er gern sprechen. Wichtig ist, dass er dann so spielt wie heute Abend. Ich glaube nicht, dass wir etwas versäumt haben. Es gibt überhaupt keinen Dissens. Unser Büro steht immer auf."

... angesprochen auf seine Aussage, Boateng solle "back to earth runterkommen": "Jerome Boateng ist sicherlich so etwas wie ein bunter Vogel. Die Problematik hat glaube ich gar nichts mit dem FC Bayern zu tun, sondern mit dem DFB. Es gab ja 2016 zur EM den fürchterlichen Spruch von dem [Alexander] Gauland ["Die Leute wollen einen Boateng nicht als Nachbarn", d. Red.], der dann ja zu einem Politikum geführt hat und da ist ein bisschen was in die falsche Richtung gelaufen und das hat eigentlich nichts mit dem FC Bayern zu tun. Wir haben am Ende des Tages da ein bisschen die Zeche zahlen müssen, aber auch das haben wir gut überstanden."

Renato Sanches sorgt für Gänsehautmoment - mit Tränen? Fans mit besonderer Geste

Hasan Salihamidzic (Sportdirektor FC Bayern München) (vor dem Spiel)... 

... über Boatengs Vorwurf vom Verein wenig Unterstützung bekommen zu haben: "Wir haben uns überhaupt nichts vorzuwerfen. Wir haben Jerome Boateng in der vergangenen Saison genauso unterstützt wie wir ihn auch jetzt unterstützen werden. Ich glaube, die Aufregung ist ein bisschen groß. Ich spreche jeden Tag mit Jerome. Ich weiß nicht, wie er darauf kommt, das werde ich ihn fragen. Darüber wollte ich jetzt nicht vor dem Spiel mit ihm reden. Wir sind uns überhaupt nicht fremd geworden. Durch die Geschichte mit dem möglichen Wechsel nach Paris, sind wir uns eigentlich noch näher gekommen, weil wir uns ausgesprochen haben. Man sieht ja auch wie Jerome sich präsentiert, wie er spielt."

Sky-Experte Lothar Matthäus bei der Champions League...

... über Renato Sanches: "Das sind die Geschichten, die der Fußball schreibt. Er ist von seinen ehemaligen Fans gefeiert worden. Er hat ein Riesenspiel gemacht, nicht nur mit dem Tor. Für mich ist er der Spieler des Spiels. Er hat auch dem Druck standgehalten. Er hat gezeigt, dass er für Bayern ein wichtiger Spieler werden kann."

fn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Voting: Was halten Sie vom Rundumschlag der Bayern-Bosse gegen die Medien?
Mitten in der Krise teilt der FC Bayern München aus: Die Bosse Karl-Heinz Rummenigge, Uli Hoeneß und Hasan Salihamidzic greifen die Medien für ihre Berichterstattung an.
Voting: Was halten Sie vom Rundumschlag der Bayern-Bosse gegen die Medien?
„Sogar Bayern-Fans schämen sich inzwischen“: So lästert das Netz über die Wut-PK von Hoeneß und Rummenigge
In einer denkwürdigen Pressekonferenz holten die Bayern-Bosse zum Rundumschlag gegen die Medien aus. Im Netz sorgten die Aussagen für Hohn und Spott. 
„Sogar Bayern-Fans schämen sich inzwischen“: So lästert das Netz über die Wut-PK von Hoeneß und Rummenigge
FC Bayern: Die wichtigsten Aussagen der Attacke-Pressekonferenz
Auf einer Pressekonferenz haben die Bosse des FC Bayern München massiv die Medien angegriffen. Das sind die wichtigsten Aussagen der Bayern-Pressekonferenz.
FC Bayern: Die wichtigsten Aussagen der Attacke-Pressekonferenz
Bayern-Beben gegen Medien und Experten, Bosse drohen mit rechtlichen Schritten - PK im Video
Das war ein gewaltiges Beben beim FC Bayern am Freitag. Die Bosse Karl-Heinz Rummenigge, Uli Hoeneß und Hasan Salihamidzic holten zu einem radikalen Rundumschlag gegen …
Bayern-Beben gegen Medien und Experten, Bosse drohen mit rechtlichen Schritten - PK im Video

Kommentare