+
Eher unauffällig: Im Derby gegen 1860 blieb Michael Cuisance mit dem FC Bayern II unter seinen Möglichkeiten. 

Trotzdem Rückendeckung für Cuisance

Cuisance erinnert an die Personalie Renato Sanches

  • schließen

„Der hat einen linken Fuß, da ist richtig Musik drin.“ Mit diesen Worten präsentierte Bayern-Sportdirektor Hasan Salihamidzic vor gut drei Monaten Neuzugang Michael Cuisance.

München –  Nach zwei Kurzeinsätzen bei den Profis ist es zuletzt allerdings ruhig geworden um den 20-Jährigen. Spielen darf der Franzose nur bei den Amateuren in der 3. Liga – beim 1:1 im Derby gegen den TSV 1860 mit bescheidenem Erfolg.

Es passt ins Bild, dass Cuisance gestern nicht an Bord der Lufthansa-Maschine gen Belgrad war. Angesichts der bereits sicheren Qualifikation fürs Champions-League-Achtelfinale wären auch für den Mittelfeldmann ein paar Einsatzminuten drin gewesen. Doch Cuisance fällt krankheitsbedingt aus, wie der Rekordmeister mitteilte.

Salihamidzic lässt sich von diesen Rückschlägen nicht beirren. Der Sportdirektor sagte am Münchner Flughafen: „Mika hat Potenzial. Wir arbeiten daran, dass er hier den nächsten Schritt macht. Wir haben eine Idee gehabt mit ihm.“ Derzeit erinnert die Personalie Cuisance allerdings stark an den Werdegang eines gewissen Renato Sanches. Der Portugiese – bester Nachwuchsspieler der EM 2016 – zeigte beim FC Bayern keine konstant guten Leistungen. Im Sommer wanderte er nach Frankreich zum OSC Lille ab. Auch dort hat er noch nicht Fuß gefasst. Eine weitere Gemeinsamkeit der zweifelsfrei talentierten Fußballer? Sie überzeugen nicht immer mit vorbildlicher Disziplin. Sanches musste in München 10 000 Euro zahlen, weil er eine Trainingseinheit verpasste. Cuisance wurde jüngst aus der Startelf der Amateure gegen Magdeburg gestrichen, weil er zu spät zum Treffpunkt erschienen war. Und das war dem Vernehmen nach nicht das erste Mal, dass es der Franzose im Drittligateam mit der Disziplin nicht so genau nahm. Zudem ist man clubintern verwundert darüber, wie sehr die Berater von Cuisance darum bemüht sind, ihren Schützling ins Rampenlicht zu stellen.

Das Auftreten des 20-Jährigen bei den Profis ist laut Salihamidzic hingegen vorbildlich: „Er nimmt das sehr ernst. Er versucht in jedem Training, sich aufzudrängen und zu zeigen, dass er besondere Fähigkeiten hat. Er hatte nicht so viele Einsatzminuten, aber auch daran arbeiten wir.“ Damit der linke Fuß von Cuisance bald wieder Lärm macht.  bok/jau

Renato Sanches rechnet mit Bayern und Kovac ab: „Ich wurde gezwungen“

Update vom 23. Februar 2020: Renato Sanches und der FC Bayern: ein Missverständnis. Nun sprach der Portugiese über seine Zeit beim FCB und sparte dabei nicht mit Kritik.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Corona-Aussagen: Ex-Bayern-Star Toni Kroos zieht die Wut der Spanier auf sich - „Sollte sich schämen“
Ex-Bayern-Star Toni Kroos will keinen Gehaltsverzicht bei Real Madrid - und sieht sich deshalb wegen der Corona-Krise in Spanien mit einem heftigen Shitstorm …
Nach Corona-Aussagen: Ex-Bayern-Star Toni Kroos zieht die Wut der Spanier auf sich - „Sollte sich schämen“
Internet-Leak: Sind das die neuen Trikots des FC Bayern München? Eines erinnert an DFB-Leibchen
Während die aktuelle Spielzeit ruht, tauchen im Netz Bilder des neuen FC-Bayern-Trikots auf. Geht der Serienmeister aus München so auf Torejagd? Hier gibt‘s die Bilder.
Internet-Leak: Sind das die neuen Trikots des FC Bayern München? Eines erinnert an DFB-Leibchen
Corona-Watschn: FC Bayern verliert fast 180 Millionen Euro - der BVB holt finanziell mächtig auf
Die Bundesliga und die Champions League pausieren wegen des Corona-Shutdowns. Das hat nun erhebliche Auswirkungen auf die Marktwerte der Stars des FC Bayern München und …
Corona-Watschn: FC Bayern verliert fast 180 Millionen Euro - der BVB holt finanziell mächtig auf
Haaland 2.0 beim FC Bayern? Norwegen-Knipser bestätigt FCB-Interesse - „Eine Ehre“
Robert Lewandowski ist aktuell verletzt. Weil der FC Bayern quasi nur einen echten Mittelstürmer im Kader hat, werden immer wieder Gerüchte um ein Lewy-Backup laut. …
Haaland 2.0 beim FC Bayern? Norwegen-Knipser bestätigt FCB-Interesse - „Eine Ehre“

Kommentare