Ganz schön abgezockt

Darum freut sich die FCB-Schafkopfrunde auf Augsburg-Gastspiel

München - Bei dieser Auswärtsfahrt dürften Manuel Neuer, Philipp Lahm, Thomas Müller und Mats Hummels so richtig auf ihre Kosten kommen! Die Schafkopfrunde der Bayern freut sich auf Augsburg.

Eine gute Stunde beträgt die Fahrzeit von der Säbener Straße zur WWK-Arena, wo der FC Bayern am  Samstag auf den FC Augsburg trifft (wir berichten im Live-Ticker) – eine der wenigen Auswärtsfahrten, die der FCB komplett mit dem Bus zurücklegt. Wie sich das Weltmeister-Quartett während der Busfahrt die Zeit vertreibt? Klare Sache: Mit Schafkopfen!

Nicht umsonst sitzen die vier Spieler im Teambus an einem Vierer-Platz inklusive Tisch. MAN veröffentlichte kürzlich die Sitzordnung im Bayern-Bus. Seit der diesjährigen Champions-League-Reise nach Madrid ist klar, dass die vier nicht nur auf dem Platz keine halben Sachen machen, sondern auch beim Karteln absolute Professionalität beweisen. Als der Bus in Madrid am Teamhotel ankam, warteten die Fans vergebens auf den FCB-Kapitän und seine drei Schafkopf-Kollegen. Während die anderen Spieler ins Hotel gingen, blieben Lahm und Co. im Bus, um das angefangene Spiel zu beenden – Kartenspieler-Ehrenkodex.

Kein Wunder, dass nach der Verpflichtung von Hummels bei Fragen nach dessen Qualitäten nicht immer nur von sportlichen Leistungen die Rede war. „Das Wichtigste ist, dass wir jetzt wieder vier Leute haben, die man für eine Schafkopfrunde braucht“, scherzte etwa Lahm. Und Müller meinte schon vor dem Saisonstart lausbübisch: „Dieses Mal wurde die verfehlte Transferpolitik der letzten Jahre, als uns die Schafkopf-Spieler verlassen haben, korrigiert. Endlich haben wir mit Mats wieder unsere Runde beisammen.“

Dass Hummels mit seinen Qualitäten den FCB auch auf dem Platz weiterhilft, hat er in seinen ersten Spielen bereits bewiesen. Doch wie sieht es nach acht Liga-Spieltagen und einigen Busfahrten aktuell mit den Schafkopf-Leistungen des Ex-Dortmunders aus? „Der Mats ist gut integriert, er ist ja auch ein Münchner. Natürlich hat er jetzt noch nicht die Stundenzahl drauf, die ich schon in der Schafkopf-Runde verbracht habe. Das kommt mir in manchen Situationen zugute. Aber alles in allem sind wir da sehr ausgeglichen“, verriet Müller.

Es gibt einen Spaßvogel-Tisch: Die neue Sitzordnung im FCB-Bus

Gewohnt selbstkritisch gibt sich Hummels gegenüber der tz: „Ich bin bisher der schwächste Spieler auf jeden Fall. Das merke ich. Aber ich verbessere mich, und das ist das Relevante. Ich habe nicht ganz so viel Erfahrung wie die anderen. Aber: Ich komme!“ Während die meisten FCB-Stars auf dem Weg nach Augsburg vermutlich am Smartphone hängen und die Zeit totschlagen, freut sich die Schafkopf-Runde auf die Zeit im Bus. Müller: „Bei Auswärtsfahrten macht das Schafkopfen besonders Spaß. Die Stunden vergehen dann auf jeden Fall schneller!“

Manuel Bonke

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

Rubriklistenbild: © MIS

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Steht Sensations-Comeback bevor? Mario Götze absolviert Fitnesstest
Steht Sensations-Comeback bevor? Mario Götze absolviert Fitnesstest
FC Bayern: Irre Theorie - Freut man sich über die Hoffenheim-Packung?
FC Bayern: Irre Theorie - Freut man sich über die Hoffenheim-Packung?
FC Bayern holt sich nach Mega-Krimi den Supercup - Ausgerechnet ER wird zum Helden
FC Bayern holt sich nach Mega-Krimi den Supercup - Ausgerechnet ER wird zum Helden
Rassismus-Vorwürfe beim FCB: Entlassener Coach erweitert Klage
Rassismus-Vorwürfe beim FCB: Entlassener Coach erweitert Klage

Kommentare