+
Dietmar Hamann.

Ex-Münchner bei „Wontorra - der Fußball-Talk“

Hamann spuckt dem FC Bayern in die Triple-Suppe

  • schließen

Der FC Bayern München hat gerade erst seinen sechsten Titel in Serie eingefahren. Und da dies unter Jupp Heynckes geschehen war, kamen natürlich sogleich die Fragen nach der Triple-Wiederholung auf.

München - Der FC Bayern München ist schon wieder Deutscher Meister. Der sechste Titel in Serie und die 28. Meisterschaft insgesamt verdankt der Klub von der Säbener Straße zunächst einmal hauptsächlich einem Mann: Jupp Heynckes. Der nämlich übernahm die Mannschaft von seinem Vorgänger Carlo Ancelotti, der mit dem Rekordmeister größtenteils glücklos geblieben war.

Und er schaffte die Wende: Unter dem Altmeister fanden die Roten wieder zu alter Dominanz zurück und fuhren den Titel souverän ein. Außerdem stehen die Bayern nach dem 2:1-Erfolg über Sevilla bereits mit einem Bein im Halbfinale der Champions League. Und im DFB-Pokal wartet in der Runde der letzten vier Mannschaften Bayer 04 Leverkusen. 

Hamann spuckt dem FC Bayern in die Triple-Suppe

Da unter Heynckes in der Saison 2012/13 der historische Gewinn des Triples gelungen war, wundert es wenig, dass die Fragen nach eben jenem Dreifacherfolg nun vermehrt aufkommen. Doch Sky-Experte und Ex-Münchner Dietmar Hamann glaubt nicht wirklich an die Wiederholung des Triple-Erfolgs: „Gefühlsmäßig würde ich sagen nein. Im Pokal haben sie natürlich Riesen-Chancen, aber ich glaube, dass es in der Champions League nicht ganz reichen wird,“ so Hamann bei „Wontorra - der Fußball-Talk“ auf Sky Sport News HD. Hamann hat also ein eher negatives Gefühl, vor allem was die Champions League angeht.

Das dürften viele Fans des FC Bayern nicht wirklich gerne hören wollen - die Chancen auf die Wiederholung des historischen Erfolges sind ja bekanntlich gegeben. Ein Trost für alle, die an das Triple glauben: Dietmar Hamann scheint sich mit seinen Äußerungen bezüglich eines Champions-League-Sieges selbst nicht so ganz sicher zu sein. Im Februar hatte er nämlich gesagt: „Ohne Neuer wird der FC Bayern nicht Champions-League-Sieger.“ Heißt im Umkehrschluss und im Kontext seiner Aussagen: Mit Neuer hält der Sky-Experte den CL-Gewinn durchaus für möglich. 

Champions League mit Neuer? Nationaltorwart wieder im regulären Einzeltraining

Und dass Manuel Neuer in dieser Saison noch für den deutschen Rekordmeister auflaufen wird, ist nicht wirklich unwahrscheinlich. Der Nationaltorwart absolvierte bereits wieder ein reguläres Torwarttraining

Den nächsten Schritt in Richtung Champions-League-Sieg muss der FC Bayern München derweil dann am Mittwoch gehen. Im Heimspiel ist der FC Sevilla zu Gast in der Allianz Arena

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

sdm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Klose holt mit Bayerns U17 den Titel
Miroslav Klose hat im ersten Jahr als Trainer der B-Junioren den Titel in der Bundesliga-Staffel Süd/Südwest geholt. Die U17 träumt jetzt von der Deutschen …
Klose holt mit Bayerns U17 den Titel
Aufstellung des FC Bayern im DFB-Pokal-Finale: Mit Robbery gegen Leipzig? Torhüterfrage geklärt
Die voraussichtliche Aufstellung des FC Bayern München im DFB-Pokal-Finale gegen RB Leipzig: Dürfen Robben und Ribéry von Beginn an ran? Die Torhüterfrage ist derweil …
Aufstellung des FC Bayern im DFB-Pokal-Finale: Mit Robbery gegen Leipzig? Torhüterfrage geklärt
FC Bayern: Trainer-Legende freut sich über Rummenigge-Daumen für Kovac
Endlich ein positives Signal für Niko Kovac. Eine Trainer-Legende freut sich besonders über den Fingerzeig von Bayern-Boss Rummenigge.
FC Bayern: Trainer-Legende freut sich über Rummenigge-Daumen für Kovac
Angebot für Leroy Sané? So tief greift der FC Bayern in die Tasche
Wechselt Leroy Sané von Manchester City zum FC Bayern München? Es wäre wohl der Transfer-Hammer des Jahres. Jetzt ist offenbar eine erste Ablösesumme genannt worden.
Angebot für Leroy Sané? So tief greift der FC Bayern in die Tasche

Kommentare