1 von 10
Lange Jahre war dies ein gewohntes Bild auf der Bayern-Bank: Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt und Uli Hoeneß sitzen am Spielfeldrand. Seit
2 von 10
Wenn Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt mit wehendem Haar zu einem verletzten Bayern-Star sprintete, sah man der Club-Ikone das Alter von 72 Jahren keineswegs an. Die Ära von Deutschlands bekanntestem Sportarzt ist seit Donnerstagabend beim deutschen Fußball-Rekordmeister vorbei. Fast 40 Jahre arbeitete Müller-Wohlfahrt für den FC Bayern, der in seiner Praxis im Herzen München reichlich Prominenz empfängt.
3 von 10
Nach der Promotion 1971 arbeitete „Mull“ zwei Jahre bei den Profis von Hertha BSC in Berlin, danach ging es weiter nach München. Hier sitzt er mit Coach Pal Csernai, Manager Uli Hoeneß in der Saison 1982/83 auf der Trainerbank.
4 von 10
Seit 1995 ist er auch Arzt der Nationalmannschaft, bei der Bundestrainer Joachim Löw immer wieder die Verdienste lobt.
5 von 10
Mit Jürgen Klinsmann gab es beim DFB-Team keine Probleme. Allerdings hatte der Bayern-Doc beim Klinsmann-Intermezzo in München schon einmal sein Amt niederlegt.
6 von 10
 Im Mai 2008 eröffnet er eine neue 1600 Quadratmeter große Praxis in München, wo sich Spitzensportler aus der ganzen Welt behandeln lassen. Bolt schrieb ihm sogar einen Anteil an seinen Glanzleistungen zu - „Doktor Müller-Wohlfahrt ist ein großer Mann“. Schon in der alten Praxis am Marienplatz kamen die Tennis-Stars Boris Becker und Ivan Lendl, die Sprinter Merlene Ottey und Linford Christie, Skiflieger Sven Hannawald, Katharina Witt oder Franziska van Almsick zu ihm.
7 von 10
Er betreute zahlreiche Stars beim FC Bayern. Von Gerd Müller, über Paul Breitner, Giovane Elber bis hin zu Franck Ribéry.
8 von 10
Neben allerhand Fußball-Stars vertraut auch Sprint-König Usain Bolt auf die Künste des Pastorensohnes, der am 12. August 1942 im ostfriesischen Leerhafe zur Welt kam. Er selbst hat zwei Kinder. Sein Sohn Kilian war selbst bis Donnerstagabend Arzt beim FC Bayern, seine Tochter Maren war einst die Lebensgefährtin von Lothar Matthäus.

Fast 40 Jahre FC Bayern

Müller-Wohlfahrt: Stationen seiner Karriere - Bilder

  • schließen

München - Der Rücktritt von Teamarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt trifft den FC Bayern in der wichtigsten Phase der Saison schwer. Seit fast 40 Jahren war "Mull" der Arzt, dem die Bayern-Spieler vertrauten. Seine Karriere in Bildern:

Nach der Trennung von Vereinsarzt Müller-Wohlfahrt hat der FC Bayern dessen Entscheidung bedauert. Coach Guardiola erklärte, er respektiere den persönlichen Entschluss. 

Zwischen Müller-Wohlfahrt und Trainer Pep Guardiola gab es angeblich seit langem Unstimmigkeiten. Guardiola missfiel wohl, dass die Spieler bei Verletzungen immer in Müller-Wohlfahrts Praxis in der Innenstadt gefahren werden mussten. Scheinbar gab es auch in mehreren Fällen unterschiedliche Auffassungen über die Behandlung von Spielern.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Bayern gewinnt in Stuttgart - eine Eins, drei Vierer
Der FC Bayern München hat beim VfB Stuttgart 1:0 gewonnen. Damit gewinnen die Münchner auch ihre letztes Hinrundenspiel in der Bundesliga. Hier gibt‘s die besten Bilder …
Bayern gewinnt in Stuttgart - eine Eins, drei Vierer
Bayern-Noten gegen Köln: Einer bekam sogar eine 5
Der FC Bayern München gewinnt verdient gegen Schlusslicht 1. FC Köln und baut damit die Tabellenführung vor Verfolger RB Leipzig aus. Hier gibt‘s die besten Bilder vom …
Bayern-Noten gegen Köln: Einer bekam sogar eine 5
Einer trug ein mega-lässiges Outfit: Die Bilder der Bayern-Weihnachtsfeier 
Sportlich läuft es rund und bald ist Weihnachten. Völlig entspannt konnte der FC Bayern am Samstagabend nach dem Auswärtssieg bei der Eintracht seine Weihnachtsfeier …
Einer trug ein mega-lässiges Outfit: Die Bilder der Bayern-Weihnachtsfeier 
Glocke für James, Torte für Vidal: Die Fotos der FCB-Fanklub-Besuche
Die Stars des FC Bayern haben am Sonntag einigen Fanklubs einen Besuch abgestattet. Für James gab es eine Kuhglocke, für Arturo Vidal eine Torte.
Glocke für James, Torte für Vidal: Die Fotos der FCB-Fanklub-Besuche

Kommentare