Lars Lukas Mai steht offenbar kurz vor einer Leihe zum SV Darmstadt 98 in die 2. Liga.
+
Lars Lukas Mai steht offenbar kurz vor einer Leihe zum SV Darmstadt 98 in die 2. Liga.

Defensiv-Youngster will sich in Liga 2 beweisen

Leihe fix! Lars Lukas Mai verlässt FC Bayern - aber verlängert Vertrag

  • Moritz Bletzinger
    vonMoritz Bletzinger
    schließen
  • Marius Epp
    schließen

Es ist offiziell! Lars Lukas Mai wird in die zweite Liga verliehen - aber verlängert gleichzeitig seinen Vertrag beim Rekordmeister.

  • Lars Lukas Mai war fester Bestandteil der Drittliga-Meister-Truppe von Sebastian Hoeneß
  • Die Münchner verleihen den Innenverteidiger in die zweite Liga zum SV Darmstadt
  • Gleichzeitig verlängerte er seinen Vertrag beim FC Bayern

Update vom 21. Juli: Der FC Bayern bestätigt: Lars Lukas Mai wird sich dem SV Darmstadt anschließen, die Leihe ist offiziell. Der Innenverteidiger wird die Lilien für ein Jahr verstärken und danach wieder zu den Bayern zurückkehren.

Dass der Rekordmeister den 20-Jährigen in den eigenen Reihen halten will, wurde jetzt nochmal deutlich: Der Vertrag mit Mai wurde im gleichen Zuge vorzeitig um ein Jahr bis 2023 verlängert. Nach Informationen von „Sport1“ soll sich der neue SVD-Trainer Markus Anfang intensiv um Mai bemüht haben. In Darmstadt will Mai nun höherklassige Spielpraxis sammeln.

Update vom 20. Juli:

Die Leihe von AbwehrtalentLars Lukas Mai zum Zweitligisten SV Darmstadt 98 steht wohl kurz vor dem Abschluss. Der neue Coach der Hessen, Markus Anfang, soll sich intensiv für die Verpflichtung von Mai eingesetzt haben. Der 20-jährige Mai war in der abgelaufenen Saison eine feste Größe auf dem Weg des FC Bayern 2 zur Drittligameisterschaft. 2017/18 sammelte er unterJupp Heynckes bereits Erfahrungen bei den Profis. In der Innenverteidigung ist der Rekordmeister aktuell aber top besetzt, hinter David Alaba und dem wiedererstarktenJerome Boateng gibt es noch 80-Millionen-MannLucas Hernandez sowie den kürzlich von PSG verpflichtetenTanguy Kouassi. Eine Leihe von Lars Lukas Mai macht demnach für beide Parteien Sinn.

Erstmeldung vom 15. Juli:

München - Lars Lukas Mai ist längst nicht mehr nur den Fans der FC Bayern Amateure ein geläufiger Name. Der heute 20-Jährige durfte schon vor zwei Jahren seine erste Bundesliga-Luft schnuppern. Seitdem sind weitere Minuten im Star-Ensemble des Profikaders zwar ausgeblieben, trotzdem kann der Innenverteidiger dennoch auf eine erfolgreiche Zeit zurückblicken. 

Beim FC Bayern II ist er absolut gesetzt. Von seinen 26 Einsätzen bestritt er alle bis auf den letzten über die volle Distanz. Besonders beeindruckend, dass er dabei nur zwei gelbe Karten sammelte. Am Ende stand bekanntermaßen der historische Meistertitel. Und während deshalb nun die Gerüchte um einen Bundesliga-Wechsel von Coach Sebastian Hoeneß aus dem Boden sprießen, er wird mit der TSG Hoffenheim und dem 1. FC Nürnberg in Verbindung gebracht, scheint Mai dem Amateur-Bereich ebenso entwachsen. 

FC Bayern: Lukas Mai in die 2. Bundesliga? Ein Leihgeschäft ist im Gespräch

Im Oktober erst hatten die Bayern-Chefs mit ihrem Defensiv-Talent bis 2022 verlängert. Allen voran Hasan Salihamidzic schwärmte vom Potenzial des gebürtigen Dresdner. Dass man ihn als einen der vielversprechendsten Spieler nun einfach ziehen lässt, scheint unwahrscheinlich. 

Dennoch soll Lars Lukas Mai den nächsten Karriere-Schritt machen. Dafür will ihn der FC Bayern wohl, davon berichtet auch liga-zwei.de, auf Zeit abgeben. Eine Leihe in die 2. Bundesliga ist das wahrscheinlichste Szenario. Ein Klub, der ihn mit Handkuss empfangen dürfte, kristallisiert sich auch schon heraus. 

Darmstadt sucht Innenverteidiger: Leihe von Lars Lukas Mai die Lösung?

Markus Anfang, Trainer von Darmstadt 98, wünscht sich offenbar Verstärkung in der Verteidigung. Er beklagte im „Kicker“ sogar, überhaupt keinen Innenverteidiger im Kader zu haben, der aktuell nicht an einer Verletzung laboriere. Die Lilien werden sich aber schwertun, einen Ersatzmann fest zu verpflichten, der sofort ins kalte Wasser geschmissen werden könnte. Der wäre schlichtweg zu teuer für den kleinen Etat des Zweitligisten

Die naheliegende Lösung ist eine Leihe. Und die hat eben angeblich auch der FC Bayern für Lukas Mai im Sinn. Hier könnten sich zwei - beziehungsweise drei - Parteien treffen, die unschwer auf einen Nenner kommen sollten. 

Auch interessant

Kommentare