Trainer Martin Demichelis (Bayern II) und Trainer Danny Schwarz (Bayern II) GER, FC Bayern Muenchen II vs. Hansa Rostock
+
Ist es noch fünf vor oder schon nach zwölf für Martin Demichelis und Danny Schwarz?

U23 steht auf Abstiegsplatz

FC Bayern II: Läuft die Uhr des Titelverteidigers in der 3. Liga ab?

  • Jörg Bullinger
    vonJörg Bullinger
    schließen

Seit Samstag steht die U23 des FC Bayern in der 3. Liga auf einem Abstiegsplatz. Vier Spiele inklusive Derby gegen 1860 bleiben noch, um die Saison zu retten.

München - Es war klar, dass es keine einfache Saison für die U23 des FC Bayern werden wird. Nach der fulminanten Meisterschaft im vergangenen Sommer wurde bereits zum Saisonstart das Ziel Klassenerhalt  ausgegeben. Mit einer auf etlichen Positionen veränderten Mannschaft kehrte vorübergehend Aufstiegstrainer Holger Seitz aus der Leitung des Nachwuchsleistungszentrum (NLZ) auf den Trainerstuhl zurück. 

FC Bayern II: Solide Hinrunde des Drittliga-Meisters, aber Rückrundenbilanz eines Absteigers

Der Nachfolger des zur TSG 1899 Hoffenheim* in die 1. Bundesliga* gewechselten Sebastian Hoeneß startete gut in die Saison. Nach fünf Spielen hatte die U23 einen Sieg, drei Unentschieden und eine Niederlage auf dem Konto. Bis zum Ende der Hinrunde sammelte Seitz 26 Zähler und führte die Mannschaft ins vermeintlich sichere Tabellenmittelfeld auf Rang neun - mit fünf Punkten Vorsprung auf die Abstiegsplätze.

Der Ausfall von Torschützenkönig Otschi Wriedt wurde im Kollektiv aufgefangen, Timo Kern übernahm Verantwortung und hatte zu diesem Zeitpunkt sieben seiner acht Treffer bereits erzielt. Der Leader fehlt seit Wochen verletzt und wird in dieser Spielzeit wegen Problemen mit der Achillessehne auch nicht mehr fit. Die Rückrundentabelle spiegelt das Dilemma der jungen Münchner Mannschaft wieder: 13:23 Tore, neun Punkte aus 15 Spielen, vorletzter Platz vor Schlusslicht Unterhaching - die Bilanz eines Absteigers. 

FC Bayern II: Abgang von Chris Richards schmerzt - Leader Timo Kern verletzt  - Fiete Arp enttäuscht

Im Sturm fehlt die Durchschlagskraft. Fiete Arp* spielt einmal mehr eine schwache Runde, Winter-Neuzugang Dimitri Oberlin kann mit einem Treffer aus zwölf Partien ebenfalls nicht überzeugen, Lenn Jastremski kommt wie Arp auf vier Tore. Im Winter gab der FC Bayern* Leon Dajaku die Freigabe (drei Tore in 14 Spielen) für seinen Wechsel zu Union Berlin*. 

Noch schwerer wiegt der Abgang von Verteidiger Chris Richards, der seinem Mentor Hoeneß in der Winterpause nach Hoffenheim gefolgt ist. Der US-Amerikaner pendelte zwar immer zwischen dem Kader der Profis* und der U23, in seinen acht Einsätzen spielte der 21-Jährige allerdings immer über die komplette Distanz und die kleinen Bayern holten mit ihm vier von sieben Siegen (zwei Unentschieden, zwei Niederlagen) der Vorrunde.

FC Bayern II: Vier Spiele bleiben noch bis zur Rettung - Derby gegen TSV 1860 am 37. Spieltag

Nach dem Sturz auf einen Abstiegsplatz am vergangenen Wochenende müssen die noch sieglosen Seitz-Nachfolger Martin Demichelis und Danny Schwarz die jungen Spieler in den letzten vier Partien irgendwie in die Spur bringen und den Klassenerhalt schaffen. Am kommenden Mittwoch reisen die Talente nach Duisburg, am Sonntag steigt dann das Derby gegen die fast abgestiegenen Hachinger. Manni Schwabl und Co. werden sich ganz sicher nicht den Vorwurf der Wettbewerbsverzerrung anhören wollen, obwohl die Spielvereinigung mit Blick auf den angepeilten direkten Wiederaufstieg sicher nicht traurig wäre, wenn die kleinen Bayern nicht in die Regionalliga absteigen.

Am 37. Spieltag folgt dann das Duell gegen die um den Aufstieg in die 2. Bundesliga* kämpfenden Löwen, die nicht nur wegen der eigenen Situation im Heimspiel unbedingt drei Punkte holen wollen. Zum Abschluss wartet am letzten Spieltag im Heimspiel der bis dahin wohl endgültig gesicherte HFC (aktuell 43 Punkte), aber die nervliche Anspannung könnte in diesem Spiel der größte Faktor werden, denn Halle kann befreit aufspielen. (jb)

*tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare