Ribéry fehlt verletzt

Video: Robben und Thiago beim Abschlusstraining dabei

  • schließen

Am Mittwoch beginnt für den FC Bayern mit dem Spiel gegen Manchester City die Champions-League-Saison! Wir waren beim Abschlusstraining in der Allianz Arena dabei.

Überraschung beim Abschlusstraining des FC Bayern vor dem CL-Auftakt gegen Manchester City: Thiago trainierte wieder im Kreise seiner Kollegen mit.

Der Spanier betrat am Dienstag gemeinsam mit seinen Teamkollegen den Rasen der Allianz Arena. Anschließend absolvierte er das Aufwärmprogramm mit der Mannschaft, ehe er sein individuelles Aufbautraining fortsetzte. Für das Spiel gegen City langt's natürlich noch lange nicht, doch eine gute Botschaft ist das allemal. Sehen Sie hier Ein Video vom Training (an dem auch Arjen Robben teilnahm, dafür nicht Franck Ribéry).

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgesehene Videos

Video
FC Bayern: So reich ist der Fußball-Verein
Nicht nur auf dem Platz mischt der FC Bayern ganz vorne mit. Auch in der elitären Riege der finanzstärksten Fußball-Clubs nimmt der Rekordmeister einen der vorderen …
FC Bayern: So reich ist der Fußball-Verein
Video
FC Bayern: Kommt 115-Millionen-Stürmer nach München?
Der FC Bayern sucht Verstärkung für Arjen Robben und Ribéry. Könnte dieser Außenstürmer bald zum Rekordmeister wechseln? Auch der FC Liverpool ist offenbar interessiert.
FC Bayern: Kommt 115-Millionen-Stürmer nach München?
Video
Franz Beckenbauer erscheint nach langer Zeit wieder in der Öffentlichkeit
Franz Beckenbauer zeigte sich am Wochenende erstmals seit längerer Zeit wieder in der Öffentlichkeit. Der Grund: Jupp Heynckes.
Franz Beckenbauer erscheint nach langer Zeit wieder in der Öffentlichkeit
Video
Comeback mit 57: Ex-Bayer Matthäus zaubert wie früher
Im Jahr 2000 hat der Ex-Weltfußballer seine Spielerkarriere beendet. Doch jetzt kehrte Lothar Matthäus für ein letztes Pflichtspiel auf den Platz zurück.
Comeback mit 57: Ex-Bayer Matthäus zaubert wie früher

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.