+
James Rodriguez.

Abrechnung mit Ex-Bayern-Star

„Augenbrauen zupfen statt arbeiten“ - Arzt erhebt schwere Vorwürfe gegen James

  • schließen

James Rodriguez wurde beim FC Bayern nicht glücklich. Verletzungen waren ein Grund dafür. Einer seiner früheren Ärzte sparte nun nicht mit Kritik an James‘ Professionalität.

München - James Rodriguez ist zurück bei Real Madrid, der FC Bayern hatte die Kaufoption für den Mittelfeldspieler nicht gezogen. Doch schon wieder, möchte man sagen, ist der Kolumbianer verletzt - Wadenprobleme. Der frühere Teamarzt der Nationalelf Kolumbiens erhebt nun schwere Vorwürfe gegen James. Er zweifelt an der Professionalität des Stars.

James fehle „der Fokus auf den Fußball“, so Cruz, andernfalls hätte er seine ständigen Wadenprobleme in den Griff bekommen können, so die Meinung des Mediziners gegenüber dem Online-Portal Futbolred.

Cruz über James: Er zieht von Party zu Party

Cruz weiter: „Anstatt zu arbeiten, hat er sich im Sommer die Augenbrauen zupfen und die Haare machen lassen. Wenn sich jemand nicht richtig auf die Saison vorbereitet, wenn man nur von Party zu Party zieht, wie soll man dann topfit werden?“

Laut transfermarkt.de kommt James in den vergangenen drei Spielzeiten auf nicht weniger als 121 Fehltage wegen seiner Wade. Cruz wirft James vor, schon nach der WM im vergangenen Jahr seine Muskelverletzung nicht richtig behandeln haben zu lassen. Er habe sich stattdessen „am Strand amüsiert.“

Cruz‘ Vergleich mit CR7

Cruz meint, man solle „von einem Spieler, der 7,5 Millionen Euro im Jahr verdient, erwarten können, dass er auf sich achtet“. Als Vergleich führt Cruz Cristiano Ronaldo an, laut Cruz der professionellste Fußballer, den er kenne. Ronaldo habe „eine Woche Urlaub in Griechenland mit seiner Familie genommen und traf sich in der Woche danach mit 15 Trainern, um sich auf die neue Saison vorzubereiten.“

cg

Oliver Kahn wird in Zukunft beim FC Bayern München wieder eine prägende Figur sein. Nun gab der Rekordmeister bekannt, wie das Aufgabengebiet des „Titans“ aussehen wird.

Wie geht es mit Robert Lewandowski und dem FC Bayern weiter? Jetzt hat er über seine Zukunft entschieden - und dabei mit einem modischen Detail überrascht.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hudson-Odoi: Aus einem speziellen Grund ließ er den Bayern-Wechsel platzen
Callum Hudson-Odoi war lange vom FC Bayern umworben. Doch nun gibt der Youngster ein klares Statement ab. Auch seine Äußerungen lassen keinen Zweifel aufkommen.
Hudson-Odoi: Aus einem speziellen Grund ließ er den Bayern-Wechsel platzen
Sensations-Rückkehr zum FC Bayern? Leistungsträger schwärmt über Ex-Trainer Guardiola
Hansi Flick bleibt aller Voraussicht nach erstmal Trainer des FC Bayern München. Für die Zeit danach hat der Klub offenbar drei Topfavoriten auserkoren. Einer davon: Pep …
Sensations-Rückkehr zum FC Bayern? Leistungsträger schwärmt über Ex-Trainer Guardiola
Flick? Guardiola? Tuchel? Lewandowski nennt seinen Favoriten für den Trainer-Posten beim FCB
Robert Lewandowski spielt eine überragende Saison beim FC Bayern München. Nun äußerte er sich zur Trainer-Frage.
Flick? Guardiola? Tuchel? Lewandowski nennt seinen Favoriten für den Trainer-Posten beim FCB
Nach Kreuzbandriss von Niklas Süle: Schock-Prognose für FC Bayern und Jogi Löw
Niklas Süle vom FC Bayern muss nach seinem Kreuzbandriss den nächsten Rückschlag hinnehmen. Die Ärzte weisen auf Komplikationen hin, die eine Rückkehr ungewiss machen. 
Nach Kreuzbandriss von Niklas Süle: Schock-Prognose für FC Bayern und Jogi Löw

Kommentare