+
Michael Ballack hat den FC Bayern heftig kritisiert.

Nach Patzer gegen Leverkusen

„Balance stimmt nicht“: Ballack nimmt sich die Bayern zur Brust - zwei Profis bekommen es besonders ab

  • schließen

Ex-Nationalspieler Michael Ballack geht nach der 1:3-Niederlage von Bayern München am Samstag bei Bayer Leverkusen mit dem Fußball-Rekordmeister hart ins Gericht.

München - Nach der bitteren 1:3-Niederlage des FC Bayern gegen Bayer Leverkusen findet sich das Team von Niko Kovac in der Tabelle nur noch auf Platz drei. Dazu kommt, dass der BVB durch das Unentschieden gegen Frankfurt seinen Vorsprung auf die Münchner auf sieben Punkte ausbauen konnte. Ex-Bayern-Spieler Michael Ballack erklärte nun, warum die Dortmunder in dieser Saison den Bayern voraus sind.

Da der BVB auswärts bei den starken Frankfurtern antrat, war für Michael Ballack bereits vor dem 20. Spieltag klar, dass dies eine Gelegenheit für die Bayern ist, um Punkte auf die Dortmunder gut zu machen. Es sei untypisch für die Bayern so eine Chance liegen zu lassen, erklärte Ballack im TV-Talk Doppelpass bei Sport1. „Diese Saison läuft aber anders“, beginnt der Ex-Bayern-Kapitän seine Erklärung für die momentane Lage in der Bundesliga.

FC Bayern schon geschlagen? „Bei Dortmund funktioniert das Herzstück“

"Bayern hat es schwer, intern den Reiz zu setzen nach sechs Titeln in Folgen", so Michael Ballack. Und weiter: "Es gibt intern den Umbruch. Deswegen sind sie nicht auf absolutem Topniveau. Bei Dortmund funktioniert das Herzstück, im Zentrum haben sie zwei Chefs. Bei Bayern gibt es sehr viele Änderungen."

Zur Erinnerung: Trotz Rotations-Stop tauschte FCB-Trainer Niko Kovac gegen Leverkusen in der Zentrale. Joshua Kimmich rückte auf die Sechser-Position. Dafür durfte Rafinha auf der Außenverteidiger-Position ran.

Michael Ballack hat den FC Bayern heftig kritisiert.

Ballack kritisiert Bayern-Keeper Ulreich: „Eigentlich ein Geschenk für den Torwart“

Den 1:1-Ausgleichstreffer der Leverkusener durch Leon Baileys Freistoß kreidet Ex-Bayern-Profi Ballack Münchens Ersatzkeeper Sven Ulreich an. "Der Ball ist eigentlich ein Geschenk für den Torwart, aber er hat natürlich keine Praxis. Er macht einen Stellungsfehler", so der einstige Mittelfeldstar.

Auch Mats Hummels kritisiert Ballack aufgrund des Fehlers beim 1:3. "In der Mitte steht Niklas Süle gegen zwei Leute. Das muss Mats Hummels sehen. Das erwarte ich von ihm. Hummels ist ein erfahrener Mann, der muss wissen, wann er wegbleiben muss", betonte Ballack, "er löst ganz klar die Abwehrreihe auf, indem er den Schritt nach vorne macht. Er nimmt im Moment zu viel Risiko und es stimmt die Balance nicht."

sid/rjs

Lesen Sie auch:

Rätselraten um Neuer: Verhalten der FCB-Funktionäre wirft Fragen auf

Transferposse um Jung-Star: Salihamidzic muss sich für angebliche Liebeserklärung rechtfertigen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

FC Bayern mit prominent besetzter Bank auf Schalke: Wer darf auflaufen - Spielt Coutinho? 
Beim FC Bayern könnte es beim Gastspiel auf Schalke auch abseits des Platzes zu einem Starauflauf kommen. Denn Trainer Niko Kovac will nichts überstürzen - anders als …
FC Bayern mit prominent besetzter Bank auf Schalke: Wer darf auflaufen - Spielt Coutinho? 
Comedian befragt Promis zu Bayerns Transferaktivitäten - Antwort von Robben überrascht
Comedian Matze Knop hat Promis bei einer Gala vor die Wahl gestellt: Coutinho oder Mats Hummels? Die Antwort von Ex-Bayern-Profi Arjen Robben überrascht.
Comedian befragt Promis zu Bayerns Transferaktivitäten - Antwort von Robben überrascht
Philippe Coutinho: Darum kann dieser Transfer für den FCB auch ein Risiko sein
Philippe Coutinho ist beim FC Bayern wie der Messias empfangen worden. Doch wird nun tatsächlich alles gut? Der Transfer birgt auch ein Risiko - wegen des Spielers und …
Philippe Coutinho: Darum kann dieser Transfer für den FCB auch ein Risiko sein
FC Bayern landet 40-Millionen-Deal - Weiterer Mega-Transfer soll fix sein
Der FC Bayern München ist weiterhin auf der Suche nach Verstärkungen. Nach dem wohl sicheren Abgang von Renato Sanches - kommt jetzt ein Spanier nach München?
FC Bayern landet 40-Millionen-Deal - Weiterer Mega-Transfer soll fix sein

Kommentare