+
Carlo Ancelotti (l.) und Sami Khedira arbeiteten bei Real Madrid erfolgreich zusammen.

Hat der FCB schon ein Angebot abgegeben?

Italiener: Ancelotti will Khedira zu Bayern lotsen

  • schließen

München - Ab 1. Juli schwingt Carlo Ancelotti als Trainer das Zepter beim FC Bayern. Klar, dass der Italiener eigene Vorstellungen hat, was sein kickendes Personal angeht. Angeblich will er einen deutschen Weltmeister verpflichten.

"Er ist ein ausgezeichneter Fachmann, taktisch unheimlich bewandert. Was mich an ihm am meisten fasziniert, ist seine menschliche Art. Ich finde es bemerkenswert, wie gut er mit Menschen umgeht. Er ist einerseits eine Respektsperson, dennoch den Spielern ganz nah. Er weiß, wie er den richtigen Ton trifft. In jeglicher Hinsicht. Wenn ihm etwas missfällt, sagt er dir das genau so klar, wie er das tut, wenn er dich lobt. Die Bayern bekommen mit ihm einen sehr guten Trainer."

Diese Lobeshymne gab Sami Khedira Anfang des Jahres in einem Interview mit der "Welt" von sich. Dabei ging es nicht um seinen aktuellen Coach bei Juventus Turin, Massimiliano Allegri. Sondern der 28-jährige Mittelfeldmann schwärmte in höchsten Tönen von Carlo Ancelotti, mit dem er gemeinsam bei Real Madrid Erfolge feierte.

Steht Sami Khedira auf der Wunschliste von Carlo Ancelotti?

Es ist bekannt, dass Ancelotti ab 1. Juli Nachfolger von Pep Guardiola als Trainer des FC Bayern wird. Und klar ist auch, dass Ancelotti seine eigenen Vorstellungen mitbringen wird, was sein kickendes Personal angeht. Gut möglich, dass sich der Italiener Verstärkungen wünscht beziehungsweise Profis, die zu seiner Spielidee passen.

Steht Khedira auch auf "Carlettos" Wunschliste? Glaubt man den Informationen der italienischen Zeitung "Tuttosport", quasi die Vereinspostille von Juventus Turin, dann hat der FC Bayern auf Ancelottis Betreiben hin bereits ein Angebot von 15 Millionen Euro für den deutschen Weltmeister abgegeben. Tuttosport beruft sich dabei auf deutsche Quellen. Für die kolportierte Summe wird Juve einen seiner wichtigsten Spieler allerdings kaum ziehen lassen.Der gebürtige Stuttgarter steht bei der "Alten Dame" noch bis 2019 unter Vertrag, sein aktueller Marktwert liegt bei 18 Millionen Euro (Quelle: transfermarkt.de).

Khedira schwärmt noch immer von Ancelotti

Khedira und Ancelotti arbeiteten zwei Jahre lang bei Real erfolgreich zusammen, 2014 holten sie gemeinsam die Champions League. Nach Arturo Vidal wäre Khedira der zweite Mittelfeldspieler innerhalb eines Jahres, den die Bayern aus Turin nach München abwerben.

Zusätzliche Brisanz bekommt die Personalie durch das direkte Aufeinandertreffen von Bayern und Juve im Achtelfinale der Champions League (23. Februar und 16. März). Bereits im vergangenen Frühjahr waren Gerüchte aufgetaucht, die Khedira mit dem FC Bayern in Verbindung brachten.

"Es war wunderbar, unter Ancelotti gearbeitet zu haben", sagte Khedira im oben zitierten Interview noch über seinen Ex-Trainer. Nicht komplett ausgeschlossen, dass man ab dem Sommer das "Ex" wieder streichen kann...

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fiete einfach arpserviert: Warum kommt der FCB-Youngster unter Kovac nicht zum Zug? 
Nach einer ordentlichen Vorbereitung spielt Youngster Fiete Arp aktuell bei Niko Kovac keine große Rolle. Doch was sind die Gründe?
Fiete einfach arpserviert: Warum kommt der FCB-Youngster unter Kovac nicht zum Zug? 
Bayern-Profis nutzen freien Tag und feiern auf der Wiesn - auch FCB-Legenden gönnen sich eine Maß
Viele FC-Bayern-Stars nutzen nach dem Köln-Sieg den freien Tag, um auf dem Oktoberfest zu feiern - auch die Bayern-Legenden um Luca Toni fanden zusammen. 
Bayern-Profis nutzen freien Tag und feiern auf der Wiesn - auch FCB-Legenden gönnen sich eine Maß
FC Bayern II: Cuisance führt Amateure gegen FC Ingolstadt zum Sieg
Die Amateure des FC Bayern treffen im Grünwalder Stadion auf den FC Ingolstadt. Packt die Truppe von Sebastian Hoeneß einen Sieg? Wir sind im Live-Ticker dabei.
FC Bayern II: Cuisance führt Amateure gegen FC Ingolstadt zum Sieg
Trainer-Hammer beim FC Bayern? Ex-Bundesliga-Coach offenbar als Kovac-Ersatz im Gespräch
Aktuell läuft es für den FC Bayern München ordentlich. Trotzdem gibt es schon wieder Gerüchte um Niko Kovac. Beobachtet man etwa einen Ex-BVB-Trainer?
Trainer-Hammer beim FC Bayern? Ex-Bundesliga-Coach offenbar als Kovac-Ersatz im Gespräch

Kommentare