US-Wahl 2020: Hammer bei den Demokraten - Sanders steigt aus Wahlkampf aus

US-Wahl 2020: Hammer bei den Demokraten - Sanders steigt aus Wahlkampf aus
+
Ex-Bayern-Star Xabi Alonso (Mitte) erinnert sich an seine Lieblingsmitspieler. 

Sie sind ein Welt- und Europameister

Weltklasse-Fußballer: Ex-Bayern-Star schwärmt von zwei besonderen Mitspielern

  • schließen

Drei Jahre war der Spanier Xabi Alonso bei den Bayern, bis er 2017 seine Karriere beendete. Jetzt erinnert sich der Weltmeister an zwei Spieler, die ihn ganz besonders beeindruckt haben. 

München - Der Baske Xabi Alonso hat in seinem Fußballerleben alles erreicht, was man erreichen kann. Zweimal wurde er Europameister, einmal Weltmeister und als Vereinsspieler holte er mit Real Madrid den Champions-League-Pokal. In der fast 20-jährigen Karriere spielte der Spanier mit den größten Fußballern seiner Zeit zusammen, doch jetzt verriet der 37-Jährige, dass ihn zwei seiner Weggefährten besonders beeindruckt haben. Auch ein ehemaliger deutscher Nationalspieler ist dabei.

Ex-FC-Bayern-Star Xabi Alonso war vom Können von Mesut Özil beeindruckt

In einem Interview, das Alonso dem englischen Fußball-Portal The Coaches Voice gab, spricht er über seine Zeit bei Real Madrid. Der Mittelfeldstratege trug von 2009 bis 2014 das Trikot der Königlichen. Dort durfte er mit zwei ganz besonderen Profis zusammenspielen: Mesut Özil (30) und Cristiano Ronaldo (34). 

Über den gerade gegen den FC Chelsea im Europa-League-Finale gescheiterten Özil sagt Ex-Bayern-Profi Alonso, dass er sich auch in engstem Raum Platz schaffen konnte und immer bereit war, auch die schwierigsten Pässe zu verwerten. Seine Ballkontrolle sei so gut gewesen, dass Özil nach erfolgreichen Pässen fast immer eine brandgefährliche Situation für den Gegner kreierte.

Die individuellen Fähigkeiten von Cristiano Ronaldo sorgten immer für Gefahr

Über den Europameister und heutigen Superstar von Juventus Turin, Ronaldo, schwärmt Alonso, dass dieser mit seinen individuellen Fähigkeiten immer für Gefahr gesorgt habe. Er selbst habe damals bei Ballbesitz immer Ronaldo gesucht, so der Ex-Bayern-Star. Der Portugiese sorgte erst neulich für Schlagzeilen, als er in Turin seinen mehrere Millionen teuren Luxusschlitten präsentierte.

Zusammen mit Özil und Ronaldo gewann Alonso 2012 im Trikot von Real Madrid die Champions League. Ein Jahr darauf sicherten sich die Königlichen auch den Supercup. 2013 wechselte Özil dann zum FC Arsenal und ein Jahr später suchte auch Alonso eine neue Herausforderung und ging zu den Bayern an die Säbener Straße. Später startete er seine Trainerkarriere - und könnte nun sogar Zinedine Zidane bei Real Madrid beerben.

Das steht für die Bayern im Sommer auf der Agenda. Lesen Sie hier, was der FC Bayern in der Sommerpause zu absolvieren hat.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Haaland 2.0 beim FC Bayern? Norwegen-Knipser bestätigt FCB-Interesse - „Eine Ehre“
Robert Lewandowski ist aktuell verletzt. Weil der FC Bayern quasi nur einen echten Mittelstürmer im Kader hat, werden immer wieder Gerüchte um ein Lewy-Backup laut. …
Haaland 2.0 beim FC Bayern? Norwegen-Knipser bestätigt FCB-Interesse - „Eine Ehre“
Liebes-Hit: Sami Khedira angeblich mit FC-Bayern-Profi zusammen - Auch Transfer-Spekulationen nehmen Fahrt auf
Liebes-Kracher im Fußball: Sami Khedira soll mit einem FC-Bayern-Star zusammen sein. Kommt jetzt sogar ein Transfer für den Weltmeister in Frage?
Liebes-Hit: Sami Khedira angeblich mit FC-Bayern-Profi zusammen - Auch Transfer-Spekulationen nehmen Fahrt auf
Drei Spieler sollen gehen: Bosse mit Knallhart-Analyse - Geheime Bayern-Pläne enthüllt?
Der FC Bayern München sortiert sich in der Corona-Krise. Nach einer Kader-Analyse steht wohl fest: Drei Spieler sollen gehen. Wie lauten die Transfer-Pläne?
Drei Spieler sollen gehen: Bosse mit Knallhart-Analyse - Geheime Bayern-Pläne enthüllt?
Deal mit FCB-Ikone Müller in trockenen Tüchern - Präsident Hainer zieht Wiesn-Vergleich
Der FC Bayern München vermeldet die nächste Vertragsverlängerung mit einem Leistungsträger. In einem Punkt war man sich uneinig - doch Thomas Müller hatte schlagkräftige …
Deal mit FCB-Ikone Müller in trockenen Tüchern - Präsident Hainer zieht Wiesn-Vergleich

Kommentare