Arturo Vidal soll einem Wechsel zum FC Chelsea nicht gänzlich abgeneigt sein.
+
Arturo Vidal soll einem Wechsel zum FC Chelsea nicht gänzlich abgeneigt sein.

Chelsea lässt einfach nicht locker

Bericht: Bis zu 65 Millionen Euro Erlös für Vidal möglich

  • Stefan Matern
    vonStefan Matern
    schließen

München - Der FC Chelsea ist offenbar weiterhin an einer Verpflichtung von Arturo Vidal interessiert. Ein entscheidender Baustein dafür könnte Chelsea-Coach Antonio Conte sein.

Arturo Vidal ist eine der tragenden Säulen beim FC Bayern München. Der Mittelfeldmotor gilt als Heißsporn, der mit seiner Leidenschaft und seinem Kampfgeist Spiele entscheiden kann. Eigenschaften, die auch Vidals Ex-Trainer Antonio Conte, ehemals Juventus Turin, zu schätzen weiß.

Der Italiener ist derzeit beim englischen Klub FC Chelsea unter Vertrag und liebäugelt offenbar schon länger mit einer Verpflichtung seines ehemaligen Schützlings. Bereits im Dezember 2016 waren Gerüchte aufgetaucht, Chelsea habe bereits ein Angebot über 40 Millionen Euro für den Chilenen abgegeben - das sei den Bayern aber zu wenig gewesen.

Chilenische Zeitung: Chelsea weiter an Vidal interessiert

Wie nun die chilenische Zeitung El Mercurio berichtet, sei der FC Chelsea aber weiter an einer Verpflichtung des Nationalspielers interessiert. Dieser sei einem Wechsel in der Wintertransferperiode aber abgeneigt - und zwar aus einem ganz speziellen Grund: Vidal habe immer noch den Traum, mit den Bayern die Champions League zu gewinnen, so das Blatt.

Bei einem Winter-Transfer an die Stamford Bridge wäre ihm ein Einsatz in der „Königsklasse“ in der Rückrunde aber verwehrt. Bei einem etwaigen Transfer im Sommer fiele dieses Hindernis aber weg.

Vidal lernt offenbar schon Englisch 

Laut dem chilenischen Blatt soll es daher sogar schon ein Gespräch zwischen Vidal und Antonio Conte gegeben haben, in dem die Möglichkeiten für einen Sommer-Transfer auf die Insel ausgelotet wurden. Als Transfersumme stellte die Zeitung 60 bis 65 Millionen Euro in den Raum.

Es gibt einen Spaßvogel-Tisch: Die neue Sitzordnung im FCB-Bus

Ferner soll Vidal laut dem Bericht bereits begonnen haben, Englisch zu lernen. Ein weiteres Indiz für einen Wechsel? Vorstellbar ist eine neuerliche Zusammenarbeit zwischen Conte und Vidal allemal. Die beiden gewannen bei Juventus gemeinsam drei Ligatitel in Folge, zuletzt hatte Vidal gar mit einem ominösen „Instagram-Like“ seine Sympathie zu einem möglichen Chelsea-Wechsel ausgedrückt

Je nach Höhe des Angebotes und der Wechselwilligkeit von Vidal selbst, scheint ein Transfer zumindest im Sommer nun nicht mehr gänzlich ausgeschlossen zu sein.

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

Auch interessant

Kommentare