Wochenlanger Ausfall

Bayern bestätigt: Ribéry verletzt sich erneut

  • Denis Huber
    vonDenis Huber
    schließen

München - Ganz schlechte Nachrichten für den FC Bayern und seine Fans: Franck Ribéry hat sich im Training erneut verletzt und wird mehrere Wochen ausfallen.

Das Training des FC Bayern am Dienstagvormittag war zwar nicht öffentlich, verborgen blieb die Verletzung von Franck Ribéry trotzdem nicht. Wie Eurosport zunächst berichtete und der Verein am Dienstagnachmittag offiziell bestätigte, hat sich der Franzose erneut am Oberschenkel verletzt. Angeblich ist Ribéry bei der Einheit unglücklich mit Innenverteidiger Mats Hummels zusammen geprallt und musste vorzeitig in die Kabine.

Muskelfaserriss im Oberschenkel - mehrere Wochen Pause

Erste Untersuchungen ergaben, dass sich der 33-Jährige eine Zerrung im rechten, hinteren Oberschenkel zugezogen hat. Das bedeutet, dass der Mittelfeldzauberer dem Rekordmeister „voraussichtlich zwei Wochen nciht zur Verfügung stehen wird“, wie es auf der Klub-Webseite heißt. Ein Einsatz des Flügelstürmers am 15. Februar im Hinspiel des Champions-League-Achtelfinales gegen den FC Arsenal ist damit fraglich.

Neue FC-Bayern-Dienstwagen: Wer welches Auto fährt

Die Übergabe der neuen Dienstautos an die Lizenzspieler des FC Bayern München 2016/17.
Die Übergabe der neuen Dienstautos an die Lizenzspieler des FC Bayern München 2016/17.
Die Übergabe der neuen Dienstautos an die Lizenzspieler des FC Bayern München 2016/17.
Die Übergabe der neuen Dienstautos an die Lizenzspieler des FC Bayern München 2016/17.
Neue FC-Bayern-Dienstwagen: Wer welches Auto fährt

Verletzungen am Oberschenkel sind nichts Neues für Ribéry: Bereits im Oktober des vergangenen Jahres fiel er mit einer Blessur am Oberschenkel aus.

Der Rekordmeister startet am Samstag mit dem Spiel gegen Schalke 04 in zwei englische Wochen. Derzeit müssen die Bayern neben Ribéry nur auf Abwehrchef Jerome Boateng verzichten. Die Mittelfeldakteure Thiago und Arturo Vidal haben nach Verletzungen am Montag wieder mit dem Training begonnen.

Ob der FC Bayern nun doch allen Bekundungen zum Trotz nochmal in der Wintertransferperiode tätig wird? Die Zeit drängt, am Dienstag um 18 Uhr schließt das Transferfenster. Hier in unserm Transfer-Ticker entgeht Ihnen kein Wechsel!

Effenberg über Ribéry: "Sein Ausfall ist nicht so schwerwiegend für den FC Bayern"

Sky Experte Stefan Effenberg glaubt, dass der deutsche Fußball-Rekordmeister Bayern München den verletzungsbedingten Ausfall von Franck Ribéry kompensieren kann. "Bezogen auf Ribéry sehe ich, dass man mit Douglas Costa einen Spieler hat, bei dem man sich überhaupt keine Sorgen machen muss, der uns auch schon begeistert hat, der die Abläufe kennt und weiß, was von ihm verlangt wird. Von daher ist der Ausfall, so bitter es für Ribéry ist, nicht so schwerwiegend für den FC Bayern", sagte Effenberg im Studio von Sky Sport News HD.

Für Ribéry sei die Verletzung ein neuerlicher Rückschlag, sagte Effenberg: "Er war wirklich wieder bei 100 Prozent und bei seiner alten Stärke. Ich wünsche mir, dass er für längere Zeit verletzungsfrei bleibt. Wichtig ist natürlich die entscheidende Phase in der Saison im April und Mai. Diese Verletzung tut natürlich weh, aber zum Glück sind es in Anführungsstrichen nur zwei Wochen."

Neben Costa sei auch Kingsley Coman ein Kandidat, der Ribérys Lücke füllen könne, meinte der Sky Experte. "Die Option, Coman an die Mannschaft zu binden, sollten die Bayern ziehen. Er hat schon angedeutet, was für eine Qualität er hat. Von daher wäre es richtig für ihn, bei Bayern München zu bleiben und den nächsten Schritt zu gehen. Für Bayern München wäre natürlich wichtig, einen richtig guten Back-Up zu haben", sagte Effenberg.

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

Rubriklistenbild: © AFP

Auch interessant

Kommentare