1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Bayern

Abendlicher Ausflug: Müller schlemmt sich in Form - und macht eines besser als Ribéry

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jonas Austermann, Manuel Bonke

Kommentare

Bayern München - FC Schalke 04
Thomas Müller glänzte gegen Gladbach - dank seines Steak-Dopings? © dpa / Sven Hoppe

Es war schon ein bisschen her, dass Bayern-Trainer Niko Kovac Thomas Müller mit der Startelf auf den Platz schickte. Gegen Gladbach war Müller von Beginn an dabei - und drehte auf.

München - Vor einem Monat durfte Thomas Müller zuletzt von Beginn an für den FC Bayern ran. Damals, bei der 1:3-Pleite in Leverkusen, noch als Kapitän. Anschließend rasierte Niko Kovac den Raumdeuter, baute stattdessen auf James Rodriguez im offensiven Zentrum. Gegen Gladbach stand Müller wieder in der Startelf und lieferte ab – gestärkt von einem Steak ganz ohne Goldüberzug….

Am Mittwochabend hatte der 29-Jährige mit seiner Frau Lisa und deren Schwester das Longhorn Steakhouse in Schechen bei Rosenheim besucht. Der Anlass: Müllers Schwägerin feierte Geburtstag. Der Bayern-Star gönnte sich ein Amerikanisches Steak aus der Rinderlende, dazu gab’s Knoblauch-Baguette, einen Salat und zwei Russen. Und das zeigte ganz offensichtlich Wirkung…

Schon nach 34 Sekunden: Feiner Pass für Lewandowski

Beim 5:1-Schützenfest in Mönchengladbach musste Müller zwar auf der wenig geliebten rechten Außenbahn ran, tauschte aber immer wieder Positionen mit seinen Offensiv-Kollegen James und Serge Gnabry. Bereits nach 34 Sekunden schickte er Robert Lewandowski mit einem feinen Pass auf die Reise, der Pole scheiterte aber freistehend an Keeper Yann Sommer. Die anschließende Ecke brachte das 1:0 durch Javi Martinez. In Minute elf jubelte Müller dann selbst, als er ein Zuspiel von Gnabry im zweiten Versuch zum 2:0 nutzte.

Lesen Sie auch: "Comeback beim FC Bayern Das empfielt Effenberg seinem Ex-Kollegen Kahn" 

Der Torschütze erklärte nach Spielende zufrieden: „Ich bin die letzten Male auch ganz ordentlich reingekommen, aber das war mehr als Verteidiger, weil wir in Führung lagen. Natürlich will man sich immer präsentieren, dem Trainer und den Leuten da draußen zeigen, dass man in die Startelf gehört. Ich kenne die Mannschaft in- und auswendig und bin froh, dass es heute so gut geklappt hat.“

Fraglich ist nur, ob Kovac den 29-Jährigen jetzt wieder regelmäßig ranlässt. Denn: Der Einsatz in Gladbach war in erster Linie der Tatsache geschuldet, dass mit Arjen Robben, Franck Ribéry, Kingsley Coman und Leon Goretzka die anderen Optionen für die Offensive ausfielen. Mit Leistungen wie am Samstag (tz-Note 2) verbessert Müller allerdings die Chancen auf mehr Spielzeit. Die richtige Ernährung vor dem Spiel kann manchmal eben Wunder bewirken.

Video: 119 Jahre FC Bayern München

Auch interessant: 

 und Gold-Steak-Eklat noch nicht beendet: CDU-Politiker Schäuble stichelt gegen Ribéry

Auch interessant

Kommentare